Bremsverhalten

Bremsverhalten

Beitragvon nowman » Mi 15. Feb 2017, 21:29

Hallo
seit zwei Wochen habe ich meinem Leaf und bin sehr zufrieden - den habe ich mit 24.000 km übernommen.
Nur beim Bremsverhalten bin ich etwas irritiert ob es denn so normal ist.

Ok, wir sind hier bei "Antrieb, Elektromotor", aber wegen der Reku und weil der Bereich hier nicht so überladen ist, fand ich es ganz passend.


Also was mich irritiert ist der unsanfte Übergang von Schiebebetrieb zu leichtem Bremsen. Also in der Stadt beim Ausrollen vor Ampeln etc. gelingt es mir nur selten sanft zum Stehen zu kommen.

Ist das so normal?

Bei einem iMiEV - der schiebt ja auch ohne Strom zu geben - fiel mir das nicht auf.
Bei einer Zoe ebenfalls nicht, aber da weiß ich garnicht mehr ob die schiebt oder nicht.

Dass abhängig vom Ladestand und von der Temperatur die Reku und damit das Bremsen unterschiedlich ausfällt, ist mir bewußt, aber eben dieses sanfte "zum Stehen kommen" ist mir noch ein Fragezeichen.

Ist das nur Übungssache, oder verhalten sich eure Leafs anders?
Leaf (24er)
Benutzeravatar
nowman
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:36
Wohnort: Detmold

Anzeige

Re: Bremsverhalten

Beitragvon BurgerMario » Mi 15. Feb 2017, 22:07

Ja, unser Leaf ist auch recht ruppig beim Bremsen :(
Scheint normal zu sein, da der Probefahrer das auch hatte...

Grüße
Mario
-------- http://www.grossrollerteile.de ---------
Twizy, Tesla und eVTeile

1000€ bei Tesla sparen.... http://ts.la/mario679 ...
Benutzeravatar
BurgerMario
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:44

Re: Bremsverhalten

Beitragvon Taxi-Stromer » Mi 15. Feb 2017, 23:52

Bei mir ist das teils genau so, teils aber wieder nicht!

Manchmal (eher selten) ist der Übergang von Reku zu normalem Bremszugriff ziemlich abrupt, ein anderes mal ganz sanft!

Wann/wieso der jeweilige Zustand auftritt habe ich noch nicht herausgefunden.... :?
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 54.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 967
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Bremsverhalten

Beitragvon Romulus » Do 16. Feb 2017, 09:23

Auch bei unserem das gleiche Verhalten. Meistens ist ein gleitender Übergang möglich und spürt man nichts.
Manchmal bremst der Leaf viel stärker als man bei der Bremsbetätigung gewohnt ist mit einem Ruck zu Folge. Meistens bleibt das dann so wenn man die Bremse löst und erneut anbremst. Ursache auch bei mir unklar.
Ganz selten bremst der Leaf viel weniger als man bei der Bremsbetätigung gewohnt ist und muss man kräftiger zupacken für die gewünschte Verzögerung. Dann wird auch nur zwei Pünkte rekuperiert obwohl IMHO alles passend wäre für 3-4 Pünkte. Der Rest muss dann offenbar von den Bremsscheiben kommen.
Seit 12-15: über 42.000 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY
Benutzeravatar
Romulus
 
Beiträge: 278
Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL

Re: Bremsverhalten

Beitragvon Henry » Do 16. Feb 2017, 09:35

... dieses Verhalten kann ich ebenfalls bestätigen (fast 3 Jahre, 67.000 km). Meine Beobachtungen lassen mich aber vermuten, dass es sehr vom Zustand der Bremsscheiben abhängt. Bei moderater Fahrweise neigen sie wahnsinnig schnell zum Sammeln von Flugrost - und wenn man dann nicht regelmässig (täglich) einige wirklich kräftige Bremser hinlegt, muss man mit dieser Ruckelei vorlieb nehmen.
Allerdings war die Erscheinung nach dem letzten Jahresservice eine Zeit lang weg - da ich bald wieder Termin habe, werde ich das Thema noch einmal anschneiden :!:
lg, Henry
Autofahren ist mehr, als nur von A nach B zu kommen ...
Benutzeravatar
Henry
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 27. Mär 2014, 14:05
Wohnort: Biedermannsdorf

Re: Bremsverhalten

Beitragvon cpeter » Do 16. Feb 2017, 09:45

Das Problem habe ich selten und wenn nur dann, wenn der Akku voll ist und damit die Rekuperation eingeschränkt ist.
Daran muss ich mich allerdings noch gewöhnen: ich erwarte mir (in B/eco) eine merkbare Verzögerung, wenn ich vom Gas gehe. Wenn die Rekuperation eingeschränkt ist, fühlt sich das deutlich anders (und unerwartet) an.
Aktuell fahre ich meistens nur kurze Strecken (pro Tag zwischen 21 und 50 km), damt ist es nicht nötig, den Leaf jeden Tag zu laden und damit steht mir meist die volle Rekuperation zur Verfügung.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 873
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Bremsverhalten

Beitragvon nowman » Do 16. Feb 2017, 09:52

Gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht :-)
Leaf (24er)
Benutzeravatar
nowman
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:36
Wohnort: Detmold

Re: Bremsverhalten

Beitragvon Ahvi5aiv » Do 16. Feb 2017, 23:25

Ich merke bei meinem Leaf keinen Unterschied beim Bremsen. Einzig ich muss immer etwas früher auf die Bremse wenn die Reku nicht möchte weil zu kalt, zu voll oder was weis ich. Der Übergang zum stehen merke ich auch nicht. Wenn ich dosiert auf die Bremse trete bis ich stehe gibt es keinen spürbaren Unterschied, Ruck oder sonstwas, bis ich stehe.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Bremsverhalten

Beitragvon p.hase » Fr 17. Feb 2017, 22:22

beim nissan-händler 50 euro investieren, bremsflüssigkeit wechseln lassen, dabei werden die bremssättel zerlegt, die bremskolben raushopsen gelassen, die führungen für die bremsbeläge gefettet, danach alles schön fluffi und schon bremst der leaf/e-nv200 wie ein normales auto. war bei mir auch, hatte immer die zähne am lenkrad in der stadt. geiz ist ungeil.
und nochwas: ständig leicht schleifende/klebende/bremsende bremssättel kosten reichweite!

ich hab 50€ für den bremsflüssigkeitswechsel bei nissan bezahlt, die schwiegereltern für ihren corolla! (eins der zuverlässigsten aller zeiten) 700€ für zwei neue bremssättel. sie sind 65+, die kann man über den tisch ziehen.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5434
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Bremsverhalten

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 18. Feb 2017, 03:06

Na die Werkstatt möchte ich mal sehen, die um 50,- Euro die Bremssättel zerlegt und die Bremsflüssigkeit wechselt!
:lol:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 54.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 967
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast