Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Andreas VNB » Do 21. Sep 2017, 14:34

Der Netzbetrieber ist ja auch nicht an deinem Strom (Arbeit kWh) interessiert, sondern an der Leistung. Die E-Autos könnten im schwarm das Netzstabilisieren, indem Sie kurzzeitig Leistung aus dem Netz aufnehmen, oder wieder abgeben (Regelenergie). Die Ladung in Summe würde das kaum beeinflussen...

Ein anderes Anwendungsgebiet, dass jeden e-Auto Fahrer interessieren dürfte, ist es die Energie vom Arbeitgeber mit nach Hause zu nehmen (wenn es der AG erlaubt) d.H. ich Lade das E-Auto beim AG und versorge mich zu Hause aus dem E-Auto Akku.
Vorteil für den AG er kann seinen Mitarbeitern steuerfrei etwas gutes zukommen lassen, das Ihn selbst wenig kostet.
Andreas VNB
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 11. Apr 2016, 15:32

Anzeige

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Lotzekov » Do 21. Sep 2017, 15:19

Andreas VNB hat geschrieben:
Ein anderes Anwendungsgebiet, dass jeden e-Auto Fahrer interessieren dürfte, ist es die Energie vom Arbeitgeber mit nach Hause zu nehmen (wenn es der AG erlaubt) d.H. ich Lade das E-Auto beim AG und versorge mich zu Hause aus dem E-Auto Akku.
Vorteil für den AG er kann seinen Mitarbeitern steuerfrei etwas gutes zukommen lassen, das Ihn selbst wenig kostet.


Ich würde meinen Angestellten was husten – n büschn AC nuckeln für die Pendelei – ok.
Aber denen ihr Haus mit Strom zu versorgen? Am besten noch während des Ladens des Heimstroms noch die Lebensmittel in den Kofferraum stellen, das Auto waschen und noch n Gutschein für den Wochenend-Ausflug dazulegen? :lol:
– Der obige Post kann Spuren von Ironie und/oder Sarkasmus enthalten –

12/16 – 12/19: Renault Zoe Intens Zirkonblau 20.000 km/Jahr
11/17 - 11/20: IONIQ Elektro Premium Phantom Black 30.000 km / Jahr
Sono Motors Sion reserviert
Benutzeravatar
Lotzekov
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 13:03

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Andreas VNB » Do 21. Sep 2017, 15:56

mit einer 60kWh batterie hat dann der Nachbar auch gleich noch was davon ;)
Andreas VNB
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 11. Apr 2016, 15:32

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon chrissy » Fr 22. Sep 2017, 16:18

Ich würde heute kein Auto mehr kaufen, das nicht V2G-fähig ist. In wenigen Jahren schon werden die Netzbetreiber richtig um die Kunden feilschen, die ihr Fahrzeug dafür freigeben.
Nissan Leaf 2018 zu günstigen Konditionen bestellen?
Einfach eine Mail an: ch.schaller@nissan-center.de
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 540
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 09:15
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon midimal » Fr 22. Sep 2017, 16:26

chrissy hat geschrieben:
ClarkKent hat geschrieben:
Nur eines hat der Leaf dem Ioniq voraus: 12 kwh mehr. Damit fährt man trotz des wesentlich besseren cw-Wertes des Ioniq sicher gut und gerne zwischen 50 und 80 km pro "Tankfüllung" weiter. Ansonst sehe ich im Leaf keinen Vorteil. Und die effektive Lieferzeit werden wir erst mal sehen - so weit ich weiß, beginnt die auch erst nächstes Jahr, oder?


- ProPILOT
- Smartphone-Fernbedienung (Standheizung)
- E-Pedal
- V2G Fähigkeit

Und: CHAdeMO ist weltweit und europaweit der meistverbreitete Standard (wie es VHS war ;) )

Alles richtig aber noch viel wichtiger ist der Erfahrungsvorsprung von Nissan in Sachen E-Mobilität!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5913
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon m.baumgaertner » Mo 25. Sep 2017, 14:23

Lotzekov hat geschrieben:

Ich würde meinen Angestellten was husten – n büschn AC nuckeln für die Pendelei – ok.
Aber denen ihr Haus mit Strom zu versorgen? Am besten noch während des Ladens des Heimstroms noch die Lebensmittel in den Kofferraum stellen, das Auto waschen und noch n Gutschein für den Wochenend-Ausflug dazulegen?


Es gibt Arbeitgeber die suchen Möglichkeiten ihren Angestellten geldwerte Vorteile zukommen zu lassen. In dieser Situation ist es eine gute Möglichkeit.

Ich glaube nicht dass es dann primär um einen Stromdiebstahl geht...
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 215
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon kub0815 » Mo 25. Sep 2017, 14:32

chrissy hat geschrieben:
Ich würde heute kein Auto mehr kaufen, das nicht V2G-fähig ist. In wenigen Jahren schon werden die Netzbetreiber richtig um die Kunden feilschen, die ihr Fahrzeug dafür freigeben.


Wenn sich das lohnt kann man doch auch einfach einen Speicher hinhängen der ist dann wenigstens immer am Haus...ich sehe da keinen grund meine Batterie mit Zyklen deswegen zu belasten.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1373
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon chrissy » Mo 25. Sep 2017, 18:05

kub0815 hat geschrieben:
chrissy hat geschrieben:
Ich würde heute kein Auto mehr kaufen, das nicht V2G-fähig ist. In wenigen Jahren schon werden die Netzbetreiber richtig um die Kunden feilschen, die ihr Fahrzeug dafür freigeben.


Wenn sich das lohnt kann man doch auch einfach einen Speicher hinhängen der ist dann wenigstens immer am Haus...ich sehe da keinen grund meine Batterie mit Zyklen deswegen zu belasten.


Es geht aber hierbei auch um öffentliche Ladestationen, und ein Speicher zuhause kostet immerhin 10.000,- EUR. Beim Leaf ist der schon drin.
Nissan Leaf 2018 zu günstigen Konditionen bestellen?
Einfach eine Mail an: ch.schaller@nissan-center.de
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 540
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 09:15
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon PV-E-Auto » Di 3. Okt 2017, 10:06

Bei mir sind diese beiden Autos auch in die engere Wahl gekommen und in diesem Kontext interessiert mich
ob es bei der Kühlung der Akkus Unterschiede gibt.
Gibt es bei einem der beiden Autos eine aktive Kühlung z.B. bei DC-Schnelladung in der Sonne
oder bei einem Urlaub in z.B. Süditalien. Gibt es da Unterschiede in der Kühlmethode (Luft oder Wasser).
Eine Akku-Heizung glaube ich haben beide, zumindest habe ich das beim bisherigen Leaf hier im Forum gelesen.
2008 - 2013, Prius II
2013 - 2018, Prius+
ab 2018 ???
PV mit 13,9 kWp Ost + West-Ausrichtung
PV-E-Auto
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 3. Okt 2017, 09:40
Wohnort: Franken

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Helfried » Di 3. Okt 2017, 10:12

PV-E-Auto hat geschrieben:
Gibt es bei einem der beiden Autos eine aktive Kühlung z.B. bei DC-Schnellladung in der Sonne


Also der Ioniq bläst unglücklicherweise die Innenluft des Fahrgastraums auf den Akku. Diese ist im Sommer freilich irre heiß. Außer man schaltet den Wagen ein, klimatisiert ihn und sperrt ihn nicht zu (viel Spaß in Italien).

Lädt man AC, kann man den Wagen auch versperrt klimatisieren, aber nur eine halbe Stunde.

Nur Koreaner wissen, wer sich so was ausdenkt. :)
Helfried
 
Beiträge: 5008
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste