Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Twizyflu » Di 7. Nov 2017, 14:52

Das kann mir bis heute NIEMAND beantworten weil das ja die Kluft zwischen AT und DE Ausstattungen ist.
Ich denke, es ist an die Wärmepumpe gekoppelt. Würde dann für DE auch Sinn machen.
Aber wenn ein Premium AT wirklich nur ein Trend DE ist ... nur eben mit Option auf WP - ist eben die Frage.
Den Schlitz haben eh alle. Bei Style + Premium (beide DE) sitzt halt ein PTC Heizelement noch im Kreislauf unten oder so.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18564
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon AMI » Fr 10. Nov 2017, 13:51

Trifit hat geschrieben:
Ist das richtig, dass CCS weiter ausgebaut werden wird, während Chademo eher nicht?

wchriss hat geschrieben:
Was ist gegen Chademo auszusetzten ? Alle Schnelladesäulen die jetzt aufgebaut werden sind sowieso Trippelcharger.

Odanez hat geschrieben:
CCS vs Chademo - ich sehe da momentan, und den aktuellen Trend nach keinen Nachteil für Chademo, so gut wie alle neu aufgestellten Schnell-lader sind Triplecharger, zumindest dort wo es für mich relevant ist

Dr.Forcargo hat geschrieben:
Und die Tank und Rast Standorte bekommen alle Triplelader, da muss man sich keine Sorgen machen.

Jochen2003 hat geschrieben:
Dieses rumgereite auf Chademo kann ich nicht nachvollziehen, T&R, ALDI, IKEA usw. bauen ausschließlich Triplelader und Chademo wächst zur Zeit noch fast parallel mit CCS.


Die im Ursprungspost gestellte Frage nach dem Ladeanschluss ist durchaus berechtigt, die Reaktionen darauf finde ich ziemlich einseitig.
Die Behauptungen das sowieso überall nur Tripplecharger aufgestellt werden sind nicht korrekt.

Da wo bei T&R bereits zwei Ladesäulen aufgebaut wurden hat nur eine Chademo. Das wird sich in Zukunft noch verstärken:
Die 400 Schnellladestationen (mit mehreren Säulen je Standort) die IONITY errichten wird und die in Deutschland an T&R-Standorten stehen werden bekommen nur CCS.
E.ON und CLEVER werden 400 Stationen mit 150kW Ladeleistung errichten (mit 2 bis 6 Ladepunkten je Standort), da ist auch nur die Rede von CCS. Mit den ersten 180 Ladesäulen, gefördert von der EU, wird gerade begonnen.

Das bedeutet das man in einem Jahr an Autobahnraststätten kommen wird wo 3 bis 6 Schnellladesäulen stehen mit 50-150kW, aber nur eine davon hat Chademo.
Ob Ikea und Aldi weiter 20kW Tripplecharger aufstellen finde ich für's Reisen jetzt nicht so relevant, aber da hat jeder seinen eigenen Anwendungsfall.
Wird in Europa außer Nissan überhaupt noch ein Hersteller neue Modelle mit Chademo auf den Markt bringen?

Die Antwort auf die Ursprungsfrage lautet also, Chademo wird für's erste auch weiter mit ausgebaut, aber nicht mehr von allen Marktteilnehmern.
Der IONIQ wird mit seinem 70kW CCS gegenüber dem Leaf 2 mit 50kW Chademo im Vorteil sein. Welche Rolle DC-Ladungen im eigenen Fahrprofil überhaupt spielen muss jeder selber entscheiden.

https://www.eon.com/de/ueber-uns/presse/pressemitteilungen/2017/eon-und-clever-bauen-ladenetz-fuer-elektromobilitaet-von-norwegen-bis-italien.html
https://www.electrive.net/2017/11/03/hpc-netzwerk-der-autobranche-heisst-ionity/
AMI
 
Beiträge: 79
Registriert: So 3. Jul 2016, 18:02

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Greenhorn » Fr 10. Nov 2017, 15:24

@AMI
Deine Aussage, dass dort wo T&R mehrere Säulen aufstellt nur ein Tripple steht ist verkehrt.
Es gibt einige Allego Standorte an Rasthöfen, wo das dem entsprechenden Förderprojekt geschuldet ist.
Alle T&R Standorte mit mehreren Ladern sind komplett mit Tripple ausgestattet.
Mir ist derzeit, außer Fürholzen wo der 175 kW CCS steht, keiner bekannt.

Gruß Bernd
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon AMI » Fr 10. Nov 2017, 16:04

Greenhorn hat geschrieben:
Alle T&R Standorte mit mehreren Ladern sind komplett mit Tripple ausgestattet.

Das stimmt einfach nicht. Ich habe in Baden-Württemberg schon an einer T&R Raststätte an einem defekten Tripplelader gestanden und war froh das ich an der CCS/Typ2-Säule daneben mit CCS laden konnte, das war Renchtal West an der A5.

Und diese Raststätten sind alle genauso ausgestattet, 2 Säulen, nur 1 mit Chademo:
Mahlberg West, Mahlberg Ost, Renchtal Ost, Bühl Ost, Bruchsal West, Bruchsal Ost, Hardtwald Ost, Weil am Rhein (A5)
Hockenheimring West, Hockenheimring Ost (A6)
Pforzheim Nord (A8)

Spielt in diesem Thread aber keine weitere Rolle. Sowohl durch Förderung (SLAM) als auch durch andere Faktoren bedingt ist nicht immer Chademo verfügbar, und wie es scheint weitet sich das zukünftig aus. Das sollte man abwägen wenn man ein Fahrzeug kauft.
Zuletzt geändert von AMI am Fr 10. Nov 2017, 16:10, insgesamt 1-mal geändert.
AMI
 
Beiträge: 79
Registriert: So 3. Jul 2016, 18:02

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 10. Nov 2017, 16:06

Bin zwar auch überzeugter LEAF-Fahrer und Fan, aber: Allego und Smatrics beginnen mit dem Bau der ersten Ultra-E Standorte, die wohl auch nur einen Chademoanschluss bekommen. Da sollte Nissan doch auch auf mehr Verfügbarkeit, und sei es mit einem Adapter oder Chademo- und CCS-Anschlüssen, nachdenken.
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 488
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 10. Nov 2017, 16:14

... und "E.ON und Clever bauen Ladenetz ... Die Stationen werden mit CCS (Europäischer Standard für Schnellladung) aufgeladen."
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 488
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Blue shadow » Fr 10. Nov 2017, 16:29

Wenn der ausbau im verhälnis 4 zu 1 läuft....dann muss ich über wagen mit chademo nochmal nachdenken

Ich träume von der verfügbarkeit alla tesla SuC und die scheint im momment eher bei ccs greifbar. Eigentlich kein wunder, kein europäscher hersteller verbaut künftig was anderes als ccs.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2474
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Comment65 » Fr 10. Nov 2017, 18:35

Da Chademo in Nord- und Osteuropa sehr verbreitet ist, glaube ich, dass an den Autobahnen auch zukünftig genügend Lademöglichkeiten geben wird, um den Nord-Süd- oder Ost-West-Transit zu gewährleisten. Aber es scheint so zu sein, dass es wesentlich mehr Schnellader mit CCS geben wird. Daher sehe ich folgende Möglichkeiten, die passieren könnten:

1. Nissan baut ebenfalls sein Schnellader-Netz europaweit aus
2. Die Chademo-Ladepunkte bleiben auf dem heutigen Niveau und werden nicht zurück gebaut
3. Die Chademo-Ladepunkte werden sukzessive zurück gebaut
4. Nissan stellt einen Chademo-auf-CCS-Adapter zur Verfügung
5. Nissan bietet einen Umbausatz von Chademo auf CCS für den Leaf zur Verfügung
6. Nissan bietet zukünftig ebenfalls CCS an und lässt die Altkunden im Regen stehen.

Die Frage ist nur, welches Szenario realistisch ist? Ich glaube, dass der Adapter eine realistische Option darstellt, falls dieser technisch darstellbar wäre. Was meint Ihr?
Käufer eines NISSAN LEAF 2.ZERO Edition in schwarz

Testfahrten: Nissan Leaf Accenta 30 kWh, Hyundai Ioniq Electro, Hyundai Ioniq Hybrid, Renault Zoe 40 kWh
Comment65
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 23. Sep 2017, 12:37

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon m.baumgaertner » Fr 10. Nov 2017, 18:41

Comment65 hat geschrieben:
Die Frage ist nur, welches Szenario realistisch ist? Ich glaube, dass der Adapter eine realistische Option darstellt, falls dieser technisch darstellbar wäre. Was meint Ihr?


Das ist etwas wie Glaskugel-Lesen.

Ich habe dafür folgende "Strategie" - sobald sich das herauskristalisiert, dass CHADEMO in Deutschland unterversorgt ist/sein wird, werde ich über ein Fahrzeugwechsel nachdenken - wenn es dann zum Nissan Leaf akzeptable, verfügbare CCS geladene E-Fahrzeuge gibt bin ich dabei.

Wenn das ganze dann 2020 - 2022 stattfindet sollte das Angebot eigentlich da sein (i-Pace, Audi eTron quattro, BMX X3, VW ID, etc..)
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 230
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Helfried » Fr 10. Nov 2017, 18:45

Comment65 hat geschrieben:
Ich glaube, dass der Adapter eine realistische Option darstellt, falls dieser technisch darstellbar wäre. Was meint Ihr?


Hmm, wenn schon ein simples Spiralkabel für 6 kW AC auf Amazon 279 Euro kostet, müsste ein CHAdeMO-CCS-Adapter etwa 3600 Euro kosten. Diesen wird sich aber keiner leisten wollen, da er den Adapter ja nur für das eine alte Auto braucht, welches er gerade hat.

Ergo sehe ich für den Adapter nicht wirklich zuckerlrosa.
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste