E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Eisenberg188 » Do 21. Sep 2017, 08:55

Ich überlege einen E-Golf 2017, Nissan Leaf 2018 oder Nissan Leaf mit 60kWh zu bestellen.

Für den E-Golf spricht für mich, die mir gewohnte VW/Audi - Innenausstattung, größerer Kofferraum.
De E-Golf ladet an einer 11kW - Wall mit 2 Phasen, für Nissan Leaf brauche ich eine 22kW-Ladestation (mit einer Phase) um die gleiche Ladeleistung zu erreichen. Für die 22kW (32A) muss ich meinen Hausanschluss umbauen.

Chademo sehe ich eher als Vorteil. Alle bisher gesehen Schnellladestation haben 50kW und sind in 3 fach ausgestattet.
Bei Chademo habe ich eventuell einmal die Möglichkeit in Verbindung mit V2G unser PV-Anlage besser zu nutzen.

ProPILOT hat bisher die gleiche Funktion wie Spurhalteassistenz und Abstandshalter vom E-Golf (wie auch Ioniq)?

Automatisiertens Einparken ist beim Nissan Leaf voll automatisiert, beim E-Golf muss ich noch Pedal und Richtung händisch wählen?
Liebe Grüße aus dem Südburgenland
Herbert, 10kW PV, Pelletsheizung, (noch VW Sharan)
getestet: Tesla S75, BMW i3, E-Golf 2017, Hyundai IONIQ electric, Kia Soul EV
Benutzeravatar
Eisenberg188
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:04

Anzeige

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon R2-D2 » Do 21. Sep 2017, 09:30

Eisenberg188 hat geschrieben:
... Für die 22kW (32A) muss ich meinen Hausanschluss umbauen.
...

Oder sowas kaufen.:http://www.ebay.de/itm/NISSAN-LEAF-oder-E-NV200-mit-6-5-kW-zu-Hause-laden-aus-einer-CEE16A-Steckdose-/222622987446?hash=item33d55d34b6:g:fHUAAOSwN6JZAIlt
Aktuell noch mit Typ1 Stecker wenn ich mich nicht irre.
Seit 2000 auf dem Arbeitsweg elektrisch mit DB unterwegs :roll:
Am 4.10.17 einen NISSAN LEAF 2.ZERO EDITION in Spring Cloud beim AH Schaller in Lamdsberg a.L. bestellt. :tanzen:
R2-D2
 
Beiträge: 223
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 12:42
Wohnort: MDR

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Duesen.trieb » Do 21. Sep 2017, 11:45

Abgesehen davon, dass ich einen E-Golf als langweilig empfinde wird dieser bald nicht mehr produziert (eingestellt)...
Probefahrten: KIA Soul EV, Hyundai IONIQ Elektro, Renault ZOE, Nissan Leaf, Opel Ampera-e, (Sono Motors Sion)

ORDERED: :hurra: Ich freue mich riesig auf meinen neuen 40KWh -Leaf2 Zero-Edition in Spring Cloud :prost:
Benutzeravatar
Duesen.trieb
 
Beiträge: 235
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 06:56

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon acurus » Do 21. Sep 2017, 11:50

"Bald nicht mehr produziert" ist etwas übertrieben. Es wurde nur gesagt das der Golf 8 keine reine e-Variante mehr bekommt, sondern die entsprechende Variante aus der ID-Modellpalette quasi zeitgleich (+/- 1 Monat) erscheinen soll. Ein e-Golf 8 würde dann auch keinen Sinn mehr machen.

Bis dahin, und da reden wir von etwa 2019, also noch etwa 2 Jahre, wird der e-Golf sehr wohl produziert, und verkauft.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 517
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Michel-2014 » Do 21. Sep 2017, 11:53

Leider nein. Er wird recht bald eingestellt. Konnte man lesen. Ergeht ihm also wie der B-Klasse. Dann gibts halt ein Jahr nichts. :-(
Michel-2014
 
Beiträge: 382
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:45

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon cpeter » Do 21. Sep 2017, 12:19

Wenn du den Leaf mit 60 kWh Akku in Betracht ziehst hast du natürlich beim Leaf eine wesentlich höhere Reichweite. Du wirst allerdings noch einige Monate auf den 60er Leaf warten müssen (2. Jahreshälfte 2018).

Der 60er Akku kann gerüchteweise schon mit > 100 kW (150 kW?) laden, also voraussichtlich 3x schneller als der aktuelle eGolf - allerdings abhängig davon, dass es solche Ladesäulen dann auch gibt (aktueller Unterschied: eGolf: max. 40 kW, Leaf (bis 40er Akku): max. 50 kW, also ca. 20% schneller).

Der Kofferraum ist auch unterschiedlich: der neue Leaf hat ein deutlich höheres Kofferraum-Volumen als der eGolf, aber die Ladefläche ist nicht eben.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 825
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon acurus » Do 21. Sep 2017, 12:25

Was ist bitte "recht bald", und wo kann man das lesen?

Auf Anhieb finde ich nur https://www.stromschnell.de/news/vw-ego ... 93604.html bzw deren Quelle http://www.drive.com.au/motor-news/vw-s ... 65219.html - hier ist aber gar nicht von 2019 die Rede, sondern nur vom quasi zeitgleichen Launch von Golf 8 (ohne vollelektrisches Modell) und der ID Reihe. Dann gibts noch https://www.electrive.net/2017/09/20/vo ... e-version/ die wiederum auf https://www.welt.de/motor/news/article1 ... f-ein.html verweisen. Dort wird auch auf den Modellwechsel in 2 Jahren verwiesen.

http://www.automobilwoche.de/article/20 ... o-variante und https://www.autohaus.de/nachrichten/vw- ... 16131.html nennen als Quelle auch nur drive.com.au.

Alles jetzt nicht "recht bald", vor allem wenn man sich den Markt von in der Realität zeitnah kaufbaren Elektroautos anschaut - zu denen der e-Golf gehört.
Eine andere Meinung ist kein persönlicher Angriff, und kein Fahrzeug ist das einzig wahre und optimale Fahrzeug!

Unser Blog zur Elektromobilität im Allgemeinen und zum e-Golf im Besonderen: https://1.21-gigawatt.net
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 517
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Jochen2003 » Do 21. Sep 2017, 12:51

Ich würde auf jeden Fall warten bis der neue Leaf beim Händler steht und man ihn mal real gesehen / gefahren hat.

Ich glaube das ausstattungsbereinigt der Leaf das günstigere Auto ist und wenn man keinen alten Diesel (Euro 1-4) hat kann man ruhig mit der Entscheidung warten.

Aber was der Quatsch mit, "wird bald nicht mehr produziert" soll versteh ich auch nicht, man kann VW vieles nachsagen aber Ersatzeilprobleme kennt man bei VW nicht.
Dazu muss man sagen das der Leaf in der 2018 Form wohl auch schon zum Jahreswechsel 20/21 (also in 3 Jahren) abgelöst wird vom neuen Nissan Leaf auf der gemeinsamen Nissan Renault Plattform. (Japanische Lebenszyklen bei Autos sind meist 3 Jahre, dann Facelift weitere 3 Jahre, dann neues Modell). Das heißt das es immer wieder passiert das ein Modell irgendwann nicht mehr gebaut wird und die Plattform des aktuellen und neuen Leaf´s faktisch schon überfällig ist.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Eisenberg188 » Do 21. Sep 2017, 14:40

Bei VW bekomme ich in Österreich 6.380,- Verschrottungsprämie für einen alten, vorhandenen A3, der 2.000,- wert ist.
Damit bin ich beim Preis vom Nissan Leaf.
Da erhoffe ich mir bei einem zeitnahen Wechsel einen besseren Wiedervekaufswert.
Zuletzt geändert von Eisenberg188 am Do 21. Sep 2017, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße aus dem Südburgenland
Herbert, 10kW PV, Pelletsheizung, (noch VW Sharan)
getestet: Tesla S75, BMW i3, E-Golf 2017, Hyundai IONIQ electric, Kia Soul EV
Benutzeravatar
Eisenberg188
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:04

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Bernd_1967 » Do 21. Sep 2017, 15:04

Hab nicht alles gelesen.
Aber: Wenn der Golf 8 nicht als e-Golf kommt, heißt das ja nicht gleichzeitig, dass der e-Golf7 nicht weiter gebaut wird bis es was Besseres gibt.
Oder es werden e-Golf7 vorproduziert in guter Ausstattung.
Alles ungelegte Eier.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1699
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste