Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon zooom » So 6. Mär 2016, 19:24

Ich liebe ja meinen elektrischen Stadtindianer, aber es gibt etwas, das mich wirklich nervt. Da hat einfach Jemand nicht zu Ende gedacht bei der Entwicklung, weil ja anscheinend heute Alles per Smartphone Appeal zu funktionieren hat.
Die Heizungseinstellung, Einschalten Klima etc. ist schlicht nicht möglich während der Fahrt, ohne den Blick von der Straße zu wenden. Da geht intuitiv gar nix, der Modus schaltet aus unerfindlichen Gründen immer erst auf Scheibenheizung, statt die ursprünglich gewählte Einstellung zu merken, das Umstellen erfordert den Blick auf den Bildschirm. Das Gleiche gilt für die Temperatureinstellung. Da wäre jede manuelle Einstellbarkeit ergonomischer, das ist richtiger Mist weil man im Sinne der Verkehrssicherheit eigentlich rechts ranfahren müßte um die Heizung zu regulieren (!)
Ich spreche hier nicht vom Einstellen des Navis oder so, sondern von einem Feature, das mich (nach Eingewöhnungszeit) noch nie bei einem Auto vom Fahren abgelenkt hat. Beim "normalen" NV200 ist das bei Weitem besser, wenn auch nicht optimal gelöst.

Thomas
zooom
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 21:38

Anzeige

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon Lademeister » So 6. Mär 2016, 21:08

Hm, kann das jetzt nicht so richtig nachvollziehen, was Du meinst.
Klima und Heizung haben doch mechanische Knöpfe, die mir unmittelbar zeigen ob sie ein oder ausgeschaltet sind.
Oder verstehe ich jetzt was falsch?
seit Juni 2012: Renault Twizy --> bisher >59.000km
seit April 2015: Nissan e-NV200 -> bisher >30.000km
Benutzeravatar
Lademeister
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 18. Aug 2015, 21:46
Wohnort: Wermelskirchen

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon zooom » So 6. Mär 2016, 21:47

Ja, zum Einschalten schon, aber dann muße in den Mode Modus gehen und die Ausströmrichtung am Bildschirm festlegen. Dann gehste auf die Temperaturtaste und änderst am Bildschirm die Temperatur. So ist das jedenfalls mit dem Telematik System, ob es ohne anders ist, weiß ich nicht.
Und auch die Tasten findest Du nicht blind, dafür sind es zu viele.

Thomas
zooom
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 21:38

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon p.hase » So 6. Mär 2016, 21:56

schon die STATUS-taste entdeckt? ;) ich hab ja nun seit paar tagen auch noch wieder (meinen 4. leaf) und ich vermisse die scheibentaste des e-nv200. der e-nv200 ist mit ein bischen bischen modifikation der eindeutig bessere leaf. die reichweite im e-nv200 ist derzeit höher!
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5445
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon kramer » Sa 12. Mär 2016, 09:57

zooom hat geschrieben:
Ja, zum Einschalten schon, aber dann muße in den Mode Modus gehen und die Ausströmrichtung am Bildschirm festlegen. Dann gehste auf die Temperaturtaste und änderst am Bildschirm die Temperatur. So ist das jedenfalls mit dem Telematik System, ob es ohne anders ist, weiß ich nicht.


Telematik System?
Hast Du nicht dieses:
http://media.nissan.eu/content/dam/pes/ ... 26x640.jpg

Bei jedem Auto muss man auf die Bedientasten schauen, wenn man Heizung/Klima umstellen will, ich kenne keines, wo das blind geht. Und auf dem Bildschirm muss man gar nix rumdrücken. Blau/Rot für kälter/wärmer und irgendwann weiß man, dass man 3 Mal MODE drücken muss, damit die Füße warm werden.
Für mich ist diese Bedienung ok, da gibts wirklich Schlimmere.

Nur die Schalter für Sitz- und Lenkradheizung sind ziemlich versteckt.
Hyundai Ioniq Elektro. Zuvor Nissan e-NV200 Evalia
http://www.yousoom.com - solutions for e-mobility
Benutzeravatar
kramer
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 3. Sep 2015, 14:27
Wohnort: Gmunden - Österreich

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon mlie » Sa 12. Mär 2016, 10:47

Also bei meinen env200 ändere ich die Einstellung zum einen selten, zum anderen reicht ein flüchtiger Blick nach unten, oder ich sortiere an der Ampel die Heizung um.

Momentan hat man beim Fahrtbeginn nach viele Kurzstrecken und vielen eng getaktete Kundenterminen über Landstraße sagenhafte 93km nach Volladung angezeigt.
Auch wenn hier im Forum Selbstkasteiung common sense ist und man auf jeden Komfort verzichtet und bei Minusgraden aussen ohne Heizung zu fährt, für mich und jeden normalen Autofahrer ist das nix und ist eher Negativwerbung.

Ich bin gespannt, was die 30.000er Wartung nächste Woche kostet. Nach 11 Monaten ist es eben soweit. Wobei der eNV200 mich nicht schon bei 29.000 km oder so dran errinnert hat, dass ich langsam mal die Werkstatt anrufen soll oder so.

Geht bei euch die Heckklappe eigentlich auch nicht vernünftig zu? Wenn eine Tür aufsteht, ist es kein Problem, sobald alle Türen zu sind, muss man richtig zuschlagen, damit die Tür einrastet...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon p.hase » Sa 12. Mär 2016, 22:09

wir bekommen nie unter 130km angezeigt. ich mag den e-nv200 inzwischen mehr als den leaf. ich muss nur den fensterhebergnubbel versetzen. die scheibentastenprogrammierung ist sensationell. man merkt, daß der e-nv200 eine generation moderner ist als der leaf.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5445
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 12. Mär 2016, 22:42

p.hase hat geschrieben:
....man merkt, daß der e-nv200 eine generation moderner ist als der leaf.


Warum gibt es ihn dann noch nicht, wie den Leaf, mit zumindest 30kWh-Akku?? :roll:

Oder überspringt man beim e-NV200 diese Version und kommt er 2017/2018 vielleicht gleich mit dem 60kWh-Akku?

Dann hätte sich das Warten wenigstens ausgezahlt.... 8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 54.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 970
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon p.hase » Sa 12. Mär 2016, 22:57

Taxi-Stromer hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
....man merkt, daß der e-nv200 eine generation moderner ist als der leaf.


Warum gibt es ihn dann noch nicht, wie den Leaf, mit zumindest 30kWh-Akku?? :roll:

Oder überspringt man beim e-NV200 diese Version und kommt er 2017/2018 vielleicht gleich mit dem 60kWh-Akku?

Dann hätte sich das Warten wenigstens ausgezahlt.... 8-)

weil die stückzahlen winzig sind und betriebe immer schnelllader mit anschaffen. pausen und ruhezeiten müssen ebenfalls eingehalten werden ---> schnelllader. taxies zeigen, daß schnellladung keinen einfluss auf den akku haben. nachts... schnarchladen + balancieren.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5445
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Was mich am e-NV 200 wirklich nervt

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 12. Mär 2016, 23:12

p.hase hat geschrieben:
.....und betriebe immer schnelllader mit anschaffen....

Würde ich ja auch, wenn ein Schnelllader nicht genau so viel wie ein zweiter e-NV200 kosten würde.... :shock:
(jetzt mal abgesehen von den Chinakrachern, die selbst nach fast einem Jahr noch immer nicht funktionieren: http://www.leaf-forum.de/index.php/foru ... a?start=66)

Und wenn ich mir *zwei* e-NV's leisten könnte, dann würde ich sie mir auch kaufen und abwechselnd 6,6kW-laden - nicht nur Einen und einen Schnelllader dazu.... ;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 54.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 970
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

Nächste

Zurück zu Nissan e-NV200

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast