Reichweite...

Re: Reichweite...

Beitragvon hachi » Di 27. Dez 2016, 11:24

Also ich wäre ja echt nicht abgeneigt, aber die Reichweiten sind ein Witz... echte 200-250km (ohne probleme) - und ich hätte ihn als Babybomber für meine Frau sofort gekauft.
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Anzeige

Re: Reichweite...

Beitragvon Taxi-Stromer » Di 27. Dez 2016, 13:21

Hier detto!
Echte 200 Kilometer, bei Tempo 120 und auch im Winter....
Kann er?
GEKAUFT!!
8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 54.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 967
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Reichweite...

Beitragvon hachi » Mi 28. Dez 2016, 10:20

Der Renault Kangoo Z.E bekommt bald einen neuen motor sowie eine neue Batterie, 200km REAL "angeblich"....
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Re: Reichweite...

Beitragvon 2moose » Mi 28. Dez 2016, 21:04

Gibts für Wunschträume und Gerüchte nicht ein eigenes Forum?
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Reichweite...

Beitragvon spassgenerator » So 1. Jan 2017, 14:40

Ich finde die kleine Reichweite ist ein großes Problem.
Mir ist klar Batterien sind teuer, wäre sie sehr viel grösser würde das Auto leicht 10k€ mehr kosten. Vielleicht wollte man es deswegen nicht.
Man kann es jedoch nicht ändern, oder?
Eine zweite Batterie ab Werk wäre der Hit. (Trotz Aufpreis)
Gibt es überhaupt eine elektrische Alternative zu diesem Fahrzeug? (auch ausserhalb von Nissan)

SG
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder und prosa: https://www.freies-fahren.de/portal/ind ... post-37076
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 254
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Reichweite...

Beitragvon 2moose » So 1. Jan 2017, 16:49

spassgenerator hat geschrieben:
Ich finde die kleine Reichweite ist ein großes Problem.

Für jene, die darüber reden ... nicht für jene, die damit fahren.

Doppelt große Batterie bedeutet doppeltes Gewicht bedeutet z.B. 300kg weniger Zuladung. Ist bei ner Limousine, die eine Person und einen Aktenkoffer transportiert, egal. Macht bei einem Transporter aber wenig Sinn, hunderte Kilo Angstreserve mitzuschleppen. Die e-NVs werden i.d.R. nicht auf Langstrecke betrieben ... man kann aber, wennn man will. Dazu hat Nissan dem e-NV200 - im Gegensatz zum Leaf - eine aktive Batteriekühlung verpasst, damit er mehrfacher Schnellladung kein Problem bekommt. So komm ich auf meine hochgerechnet 40.000km im Jahr mit den e-NV.
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Reichweite...

Beitragvon mlie » So 1. Jan 2017, 17:20

Mit dem doppelten Akku könnte man einen ganzen Tag Kundendienst fahren ohne extra nachzuladen. Auf die 300kg scheiß ich, dann wird eben eine belastbare Achse eingebaut. Alles kein Problem, solange der env200 endlich 50kWh und damit Praxistaugliche Reichweite oder für die zumBriefkastenfahrer eben weniger tiefe Zyklen bekommt...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Reichweite...

Beitragvon spassgenerator » So 1. Jan 2017, 17:48

2moose hat geschrieben:
spassgenerator hat geschrieben:
Ich finde die kleine Reichweite ist ein großes Problem.

Für jene, die darüber reden ... nicht für jene, die damit fahren.

Wenn sie noch fahren, denn stehen sie erstmal haben sie das größte Problem.
Man kann das doch nicht einfach so unter den Tisch fallen lassen.


Doppelt große Batterie bedeutet doppeltes Gewicht bedeutet z.B. 300kg weniger Zuladung. Ist bei ner Limousine, die eine Person und einen Aktenkoffer transportiert, egal. Macht bei einem Transporter aber wenig Sinn, hunderte Kilo Angstreserve mitzuschleppen. Die e-NVs werden i.d.R. nicht auf Langstrecke betrieben ... man kann aber, wennn man will. Dazu hat Nissan dem e-NV200 - im Gegensatz zum Leaf - eine aktive Batteriekühlung verpasst, damit er mehrfacher Schnellladung kein Problem bekommt. So komm ich auf meine hochgerechnet 40.000km im Jahr mit den e-NV.


Da ist was drann, Nissan hätte 2 verschiedene Reichweiten anbieten können.
Die Nutzungsprofile sind unterschiedlich, ein Auto das jetzt und heute keine 100km kommt taugt nicht jedem.
Dir schon, aber das hilft mir ja nicht. :roll:


w


Edit: Die eigentliche Frage bleibt die, ob man es ämderm kann, durch eine zweite Batterie und ob sich überhaupt schon jemand um so was (bei dem Fahrzeug) gekümmert hat.
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder und prosa: https://www.freies-fahren.de/portal/ind ... post-37076
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 254
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Re: Reichweite...

Beitragvon 2moose » So 1. Jan 2017, 18:00

Mein Auto steht an nem Arbeitstag rund 4 Stunden nutzlos in der Gegend rum => genug Zeit zu Laden ohne Zeit zu verlieren. Es nicht die Batterie zu klein ... es gibt zu wenige Steckdosen. Im Gegensatz zum Verbrenner kann ein E-Auto laden, ohne dass man dafür extra Zeit aufwenden muss. Wird bloss zu wenig genutzt.

Aufgrund von Kraftausdrücken wird die Batterie a ned größer.

Der e-NV200 hätte mit ner doppelt großen Batterie ebenso wenig nennenswerte Stückzahlen. Mehr Modelle würden für Nissan das Minus bloss größer machen ... besonders wenn das Auto wegen ner fetten Batterie umkonstriert werden muss.
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Reichweite...

Beitragvon spassgenerator » So 1. Jan 2017, 19:09

2moose hat geschrieben:
Mein Auto steht an nem Arbeitstag rund 4 Stunden nutzlos in der Gegend rum => genug Zeit zu Laden ohne Zeit zu verlieren. Es nicht die Batterie zu klein ... es gibt zu wenige Steckdosen. Im Gegensatz zum Verbrenner kann ein E-Auto laden, ohne dass man dafür extra Zeit aufwenden muss. Wird bloss zu wenig genutzt.

[..]


Das mag für dich so stimmen, für andere nicht.
Wenn die Batterie zu klein ist, kann es soviele Steckdosen geben wie du willst, du wirst stunden rumstehen und das wertvollste verschwenden das du hast, nämlich Zeit.
Wenn du deine Ziele ohne zwischenladen erreichen kannst und am ziel laden kannst und dich lange genug dort aufhälst, dann klappt das zufällig was du sagst. Aber nur dann, ich würde gerne die Option auf eine doppelte Reichweite haben, trotz mehr-kosten, trotz Verlust an Zuladung.

Bei dem Wetter, keine 100km strecke (50km einfach) ist schon eine starke Einschränkung.
Nicht jedes mal, nicht für jeden, ich weiß...

w
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder und prosa: https://www.freies-fahren.de/portal/ind ... post-37076
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 254
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast