Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon eDEVIL » Do 12. Apr 2018, 18:02

Merle hat geschrieben:
Ihr seht, ich rede mit den Evalia eigentlich immer schön, mein Mann ist der große Zweifler und den gilt es zu überzeugen. :)

meist ist es ja umgekehrt. Sehr schön, dass Du Dich als Frau so fürs eAuto stark machst.

Der 40er env200 sollte doch gut passen. Einzig mit dem Gepäck im urlaub wirds nicht ganz einfach werden.
für den urlaub köntnet Ihr aber auch mit zwei Autos fahren. Dein Mann nimmt dann nur das gepäck, damit ihm sein stinker nicht vollgeschmaddelt wird :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12098
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon wp-qwertz » Do 12. Apr 2018, 20:00

och, jetzt ist alles weg, was ich gerade in die tasten gehauen habe... :(

in der kürze:
- willkommen
- :appalus: für deine initiative:!:
- je besser wir wissen, wo du in etwa wohnst und wo in etwa deine reisen hingehen (wir sind nicht zuckerberg und fratzenbuch :lol:), desto besser können wir dich beraten zwecks ladetechnick und aldekarten/ -apps, die du ggf. gebrauchen könntest.
- kein AH der welt (es gibt nur gaaaaaaaaaaaaanz wenige AH, die die eMobilität verkaufen wollen in D) kann dich so gut beraten, wie wir hier :D :!:
- bin gespannt, was es bei euch wird.

vg
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5279
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon Merle » Do 12. Apr 2018, 23:21

@Misterdublex ehrlich gesagt weiß ich nicht, was mein Mann gegen französische Autos hat. Und tatsächlich sieht der Innenraum beim Peugeot wertiger aus, allerdings habe ich in dem Link nur vom 5-Sitzer gelesen.
Ich bin da aber meine ich gar nicht wirklich empfindlich, wie gesagt, mich wird die Freude über die Elektromobilität über einiges hinweg sehen lassen.
Das Einzige, was ich wirklich doof fand beim Nissan waren die winzigen Fenster für die Kinder hinten.

@geko, Dank für Deine Ermutigung. :) Und ja, wahrscheinlich macht es Sinn das Fahrzeug auf Herz und Nieren zu testen.

Blue shadow hat geschrieben:
Muss der mann immer mit? Dann tut es auch ein 5 sitzer...

Mein Mann ist bei 99% der Fahrten nicht dabei, den Alltag meistere ich mit den vier Kindern alleine.
Ehrlich gesagt fällt mir auch kein Elektro 5-Sitzer ein, der für uns groß genug wäre (Leaf und Zoe z.B. sind m.E. deutlich zu klein), ich lasse mich da aber gerne erhellen. Selbst bei den Hybriden fällt mir nur der Prius+ (kein Plug in und hat mich gar nicht überzeugt beim Fahren, sonst hätte mir die Ausstattung sehr gefallen) und Outlander ein (und da sind die Sitze 6+7 ja echt Notsitze, mein Alhambra hat da sogar Isofix...)
Aber in den Urlaub würden wir schon gerne mit nur einem Auto fahren. Auch so Dinge wie vor kurzem in den Hansapark... das wäre schon echt mühsam wenn wir immer mit zwei Autos fahren müssten.

@Blue shadow Ich halte den von Dir genannten Preis auch für realistisch, der Händler hat uns aber auch diesbezüglich einen eher witzigen Preis zugerufen. 8-)
Ihr kommt mit dem Leaf zu 5. inkl. Hund zurecht? Das ist ja sehr interessant. Wieviele Sitze müsst ihr unterbringen? Unsere Älteste braucht noch sicher dieses Jahr bis sie ohne Erhöhung fahren kann und da ist ja noch der platzintensive Reboarder...
selbst wenn ich die Jungs auf zwei schmale Sitzerhöhungen packe (beim 6-Jährigen hätte ich schon gerne noch einen Nackenhalt) wird das doch sehr sportlich, oder?

@eDEVIL :D wir sind bislang mit dem Alhambra auch nur mit voller Dachbox in den Urlaub gekommen. Sowas gibt es für den Nissan nicht?

@wp-qwertz danke :) Reicht Großraum Hamburg als Ortsangabe? (der Nissanhändler sitzt aber nicht in Hamburg :mrgreen: )
Merle
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:18

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon Blue shadow » Do 12. Apr 2018, 23:44

Ja, klappt nun schon 4,5 jahre....der hund hatte gestern geburtstag...mit dem klappt es nun 12 monate.

Je grösser die kinder werden, desto weniger sperrig wird das ganze....aber das anschnallen ist nicht ohne.

Und bei vollbesetzung, wird es nach dem einkaufen schon eng...der neue leaf hat da mehr reserven.

Verkehrt ist der env200 jedefalls nicht, leider hat er nicht den boost im antrieb erhalten...grundsolide
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5510
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon plug-it » Fr 13. Apr 2018, 01:37

..einfach mal auf YouTube Ian Simpson suchen.
Der postet doch genug Geschichten rund um e nv200 und seiner Familie!
plug-it
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 15:09

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon Misterdublex » Fr 13. Apr 2018, 06:57

@Merle:
Der Peugeot Partner Tepee Electric aus dem Link ist nur ein L1.
Google mal nach Peugeot Partner Tepee 7-Sitzer. Die hinteren 5 Sitze lassen sich alle einzeln ausbauen.
In Frankreich kostet der ca. 25.000 - 30.000 €.

PS.: Der Nissan mit großem Akku kostet bei Ludego in der 2.ZERO Edition ab 34.000 €.
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1078
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon wp-qwertz » Fr 13. Apr 2018, 07:37

HH ist doch scheinbar eine topp voraussetzung was die ladeinfrastruktur betrifft. da habe ich hier im forum immer mal etwas gelesen, wie da bei euch die ladesäulen wie pilze aus dem boden schießen :D

ladetechnisch dürfte das also kP sein.

"ludego" kann ich als berater und verkäufer auch nur empfehlen.
https://www.ludego.com


viel spaß weiterhin und: ich bin gespannt :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5279
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon eDEVIL » Fr 13. Apr 2018, 07:47

Merle hat geschrieben:
@eDEVIL :D wir sind bislang mit dem Alhambra auch nur mit voller Dachbox in den Urlaub gekommen. Sowas gibt es für den Nissan nicht?

Bestimtm, aber der env200 ist dann doch nochmla innen ne ecke kleiner. Ich hatte ja mal einen Galaxy, der ja mal bruder vom alten Alhambra war. Da war echt massig Platz.

Das Problem sit,d ass es ja kaum angebote gibt, wenn man kein Vermögen ausgeben möchte.

Beim Partner Tepee Electric ist der Akku ganz schön klein. Das wird bei 300km Urlaubsfahrt dann mit Dachbox auf zwei Ladestops hinaus laufen

Ich weiß nicht, ob der Craft elektrisch auch als 7 Sitzer kommt und wieviel der kostet.
https://www.handwerksblatt.de/themen-sp ... risch.html

43er Akku und 40 KW DC hören sich gut an. Ist die Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h akzepatbel für Euch?

Den Sprinter wird es wohl auch mit 55er Akku geben.
Die 55-kWh-Version soll Reichweiten von mehr als 150 Kilometer - immer ehrlich gerechnet unter "worst-case"-Bedingungen schaffen, die 41 kWh-Version des eSprinter packt Liefertouren-feste 115 Kilometer

Das Tempo ist auf 80 km/h limitiert, lässt sich aber auf 120 km/h "entriegeln".
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12098
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon Blue shadow » Fr 13. Apr 2018, 08:12

Stauraum ohne ende...ein loch in der brieftasche...crafter ab 70.000
https://www.welt.de/motor/news/article1 ... -eTGE.html

Reisen mit wenig zeug ist der neue trend...

Der nv200 ist oft als NY taxi unterwegs...in amsterdam sogar elektrisch...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5510
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Nissan e-NV200 evalia für Familie mit 4 Kindern?

Beitragvon Merle » Fr 13. Apr 2018, 09:59

Guten Morgen :)
plug-it hat geschrieben:
..einfach mal auf YouTube Ian Simpson suchen.

Prima, danke, das mache ich mal.

Misterdublex hat geschrieben:
Google mal nach Peugeot Partner Tepee 7-Sitzer.

Ich bin aktuell wohl einfach zu unfähig oder tippe nicht die richtigen Worte, ich muss mich da mal in Ruhe durchklicken.
Mein Mann übrigens zum Peugeot "Ein Elefantenrollschuh?! Ist ja noch schlimmer als der Nissan." :roll: Ich hab ihm dann gesagt, dass ich dann einfach den Tesla nehme... :D
Kurz zu seiner Verteidigung: ich finde auch sowohl den Nissan als auch den Peugeot optisch nicht wirklich ansprechend. Darf man auch zugeben, oder? Ich möchte unseren Kindern und Enkeln nur gerne noch ein bisschen was von der Umwelt übrig lassen und auch wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, wenn es mehrere machen sind es irgendwann keine Tropfen mehr.
Apropos: was sagt ihr zu dem Argument, dass ein E-Auto erst nach ca. 5 Jahre ökologischer ist als ein Diesel bspw. weil da die Umweltsünde schon bei Produktion der Akkus entstand? Damit werde ich gern konfrontiert in Gesprächen. Gleich nach "Und dann ist Stau und Du bleibst liegen."

wp-qwertz hat geschrieben:
HH ist doch scheinbar eine topp voraussetzung was die ladeinfrastruktur betrifft.
Der Norden ist nicht nur was die Ladeinfrastruktur betrifft toll :D Aber ja, das freut mich tatsächlich und hat sogar meinen Mann kurz sprachlos gemacht.

eDEVIL hat geschrieben:
Ist die Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h akzepatbel für Euch?
Puh, ui, also das hatte ich gesagt nicht so auf dem Schirm... da muss ich ehrlicherweise nochmal gründlich drüber nachdenken. M.E. korreliert so eine geringe Höchstgeschwindigkeit durchaus mit einem Sicherheitsverlust.

Blue shadow hat geschrieben:
Reisen mit wenig zeug ist der neue trend...

Tatsächlich wird es je älter die Kinder werden immer einfacher, weniger bepackt zu reisen. :thumb:
Merle
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:18

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste