6,6kW Wallbox für E-NV200?

6,6kW Wallbox für E-NV200?

Beitragvon MrBlisch » Mi 10. Dez 2014, 17:54

Hallo liebe E-Autogemeinde ,

ich habe mir einen Nissan ENV-200 Evalia bestellt mit 6,6 kw Lader .
Es ist kein Ladekabel dazu . Ich habe im ganzen Internet nichts gefunden wie
das Ladeequipment zu Hause aussehen muss . Brauche ich eine Wallbox oder
wie kann ich das Fahrzeug laden mit diesen 6,6 Kw ?
Elektrisch wie elektronisch bin ich bewandert ;) , habe aber nirgends etwas gefunden
noch nicht einmal der Fahrzeugverkäufer konnte wirklich helfen .

Vielen Dank

Michael
MrBlisch
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 17:46

Anzeige

Re: Ladegerät auf Wunsch auch 6,6kW?

Beitragvon e-lectrified » Mi 10. Dez 2014, 18:00

MrBlisch hat geschrieben:
wie kann ich das Fahrzeug laden mit diesen 6,6 Kw ?


1. Öffentliche Ladesäule (du brauchst einen Typ2 auf Typ 1 Stecker)
2. Wallbox zu Hause (mobile oder feste Variante - im Forum gibt es dazu einige Tipps)
e-lectrified
 

Re: Ladegerät auf Wunsch auch 6,6kW?

Beitragvon stromer » Mi 10. Dez 2014, 18:07

Um zukunftssicher zu sein würde ich Dir eine 22 kW Wallbox mit Typ2-Dose empfehlen. Dazu ein 32A Typ1/Typ2 Ladekabel. Daran kannst du 1-phasig mit 6,6 kW laden.

Weitere Informationen findest du hier: http://www.goingelectric.de/wiki/Hauptseite
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladegerät auf Wunsch auch 6,6kW?

Beitragvon eDEVIL » Mi 10. Dez 2014, 18:13

@MrBlisch Sofern es zu Hause die vollen 6,6 KW sein sollen, wird eine Wallbox oder auch mobile Ladelösung notwendig. Bzgl. Heiminstallation am besten neuen Thread eröffnene, da das erfahrungsgemäß leicht ausufert.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladegerät auf Wunsch auch 6,6kW?

Beitragvon Pivo » Mi 10. Dez 2014, 18:31

MrBlisch hat geschrieben:
Hallo liebe E-Autogemeinde ,

ich habe mir einen Nissan ENV-200 Evalia bestellt mit 6,6 kw Lader .


Erstmal Glückwunsch und herzlich willkommen hier.

Du brauchst ein "Typ2-auf-Typ1"-Kabel.
Es sollte für 32A ausgelegt sein, sonst schalten manche Ladesäulen nicht frei oder geben weniger ab.
Damit bist du bei den öffentlichen Ladestationen dabei.
Von Vorteil ist es, wenn das Kabel länger ist, dann kommt man auch mal einen Stellplatz weiter, wenn die Säule von Verbrennern zugeparkt ist.
Ein weiterer Vorteil wäre es, wenn der Verriegelungsknopf am Typ1 Stecker eine Öse für ein kleines Vorhängeschloß hat.
Mit so einem Schloß kann dir keiner mehr den Knopf drücken, was die Ladung i.d.R. beendet.
Ich habe für meinen Leaf dieses 8m lange Kabel und bin sehr zufrieden damit:
[url]
http://www.ratio.nl/en/catalog/e-mobili ... ht/g+c+s+i[/url]
Man kann es ("Bettermankabel") hier kaufen (anrufen):
http://rtp-service.de/?page_id=8

Für zu hause wird dir ein "Schuko-auf-Typ1"-Kabel (mit in_cabel_control_box = ICCB) mitgeliefert, damit kannst du schon mal an jeder Schuko (not-)laden, was aber lange dauert.

Um zuhause mit 6,6kW zuladen brauchst du entweder eine einphasige Typ1 Ladestation mit 6,6kW (meist mit fest angebrachten Kabel).
Allerdings gibts die oft nur bis 3,7kW oder 4,2kW. Hat was mit der Deutschen Schieflastverordnung zu tun.
Wenn du Pech hast stellt sich der Elektriker quer etwas Einphasiges mit 32A anzuschliessen.

Zukunftsfähig und aus dem Schneider bist du mit einer Typ2/22kW Ladestation, an die schliesst du dann das Typ2->Typ1 Kabel an.
Zwar nutzt du nur eine Phase der 22kW Station, aber es geht und für den Elektriker ist es okay, weil er ja was 3-Phasiges anschliesst.
Z.B. diese hier:
http://www.stromox.eu/product_info.php?info=p62_wandladestation-wallb-e-home-22kw.html

Übrigens hat mein Nissan Dealer inzwischen auch Typ2->Typ1 Kabel - allerdings nicht in 8m.
Pivo
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: 6,6kW Wallbox für E-NV200?

Beitragvon Ampera » Mi 10. Dez 2014, 19:03

Du brauchst Derhstrom 3x32 A, Eine 22 KW Wallbox und ein 32 A Typ 2 auf Typ1 Kabel. Dann sollte es klappen. ;)
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: 6,6kW Wallbox für E-NV200?

Beitragvon tom » Mi 10. Dez 2014, 21:07

@MrBlisch
Falls dir Flexibilität wichtig ist, dann könnte auch das Typ1 auf CEE 32 Kabel von EVSELECT von Interesse sein: http://www.evselect.eu/evselect-32a-v3-memory-p-52.html
Damit kannst Du an CEE 32 mit 6.6 KW laden ob zuhause oder unterwegs. Mit Adaptern ist auch eine Laden an CCE 16, CEE blau und Schuko möglich. Flexibel einstellbar zwischen 6 und 32 Ampere.
Ich habe das Kabel persönlich im Einsatz. Allerdings kann mein Leaf nur 3.6 KW, daher kann ich es bisher nicht ausreizen. Auch muss ich sagen, dass das einstellen des Ladestroms sehr umständlich gelöst ist mit einem Taster und dem Abzählen von Blinklichtern. Würde mir das heute wohl eher nicht mehr kaufen...

Grundsätzlich würde ich für die Garage eine 22 KW Wallbox empfehlen, damit bist Du sehr zukunftssicher und kannst den E-NV200 mit 6.6 KW laden. Dazu ein Typ2 auf Typ1 Kabel mit 32 Ampere Kodierung, wie bereits weiter oben von Pivo verlinkt. Wenn Du das in den Kofferraum packst, dann kannst Du damit auch an öffentlichen 22 KW Stationen mit 6.6 KW laden.

Falls Du auswärts auch gern an Schuko laden willst, und dir das mitgelieferte Notladekabel zu klobig und unflexibel (keine Einstellung des Ladestroms) ist, kann ich Dir das SPARK von Charge Amps wärmstens empfehlen: http://www.schnellladen.ch/p/shop_4.html
Ich bin vor kurzem Reseller geworden und kann diese daher recht günstig anbieten.

PS: Und ich bin schon sehr neidisch, dass es nun auf einmal möglich ist in DACH mit 6.6 KW zu laden und vorher hat sich Nissan fast in die Hosen gemacht deswegen ;) Und das es keine Nachrüstung für den LEAF gibt finde ich echt schwach :x
Aber das wird in einem anderen Thread ausführlich diskutiert...

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: 6,6kW Wallbox für E-NV200?

Beitragvon MrBlisch » Do 11. Dez 2014, 17:22

Vielen Dank für Eure Super Tips und schnellen Antworten .
Morgen hole ich das Fahrzeug ab . :D
MrBlisch
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 17:46

Re: 6,6kW Wallbox für E-NV200?

Beitragvon e-lectrified » Do 11. Dez 2014, 19:54

Cool. Poste doch hier ein bisschen deine Erfahrungen...
e-lectrified
 

Re: 6,6kW Wallbox für E-NV200?

Beitragvon mlie » Do 11. Dez 2014, 20:18

Mein eNV200 kommt erst Ende Januar. Wann hast du deinen denn bestellt? Bei mir jkommt aber die Rückbank wohl raus, die brauche ich nicht.

Ich habe mir bei Plugconnect ein Ladekabel besorgt:"Phoenix Contact Typ 1 Ladekabel (7,4 kW), 8 Meter". Sollte überall passen und 3 stunden Ladezeit ist ja mal ein Wort.
Kannst du uns dann bitte von der erzielbaren Reichweite berichten, in Verbindung mit einer Beschreibung deines Fahrertyps (grob: "Asket",Sonntagsfahrer","Normalfahrer","Kurierfahrer").
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Nächste

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast