45Kwh im e-NV

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon zooom » So 7. Feb 2016, 14:29

leider führen die angezeigten Produkte ins Leere, zumindest auf der deutschen Seite.
Aber ehrlich: In ein €30.000.- Auto noch mal € 40.000 investieren?
Nissan müßte das einfacher und preiswerter können.

Thomas
zooom
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 21:38

Anzeige

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon xado1 » So 7. Feb 2016, 15:07

zooom hat geschrieben:
leider führen die angezeigten Produkte ins Leere, zumindest auf der deutschen Seite.
Aber ehrlich: In ein €30.000.- Auto noch mal € 40.000 investieren?
Nissan müßte das einfacher und preiswerter können.

Thomas

in 5 jahren werden wir mit einem kopfschütteln unsere heutigen posts lesen,und feststellen,daß wir pioniere waren,und alle die dann ein e-auto kaufen und fahren haben es ja eh schon immer gewußt,das e-autos die zukunft sind.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon p.hase » Mo 8. Feb 2016, 00:00

xado hat recht. wieso kann man keinen zweiten akku mitführen und wenn der leer ist da wo die feuerwehr den notaus zieht umstecken wenn der eine akku leer ist?

dann kommen wir aber zur entscheidenden frage: wozu das überflüssige gewicht mit sich herumschleppen für die paar fahrten im jahr?
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5411
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon mlie » Mo 8. Feb 2016, 00:25

Deswegen lieber einen 55kWh Akku, den man dauerhaft mit sich rumfährt, so dass man auch spontan mal etwas weiter fahren kann. Durch den dickeren Akku hat man ja vollautomatisch wesentlich weniger Vollzyklen, das kommt der Lebensdauer zugute. Und nebenbei muss man sich kaum über Ladesäulen noch Gedanken machen.

Der jetzige Leaf muss zum jetzigen Preis mit 45, der eNv200 mit 55kWh ausgeliefert werden, dann ist das Preisleistungsverhältnis angemessen.

Interessanter fände ich beim env200, wenn Kreisel einen zweiten Akku von Nissan unterbringen und vor allem ins Fahrzeug einbinden könnte. Dafür würden sich dann wohl wesentlich mehr Leute finden, so dass die Entwicklungskosten für den Einzelnen geringer werden. Ein größeres Ladegerät muss gar nicht sein, bei 48kWh kommt man locker zur nächsten Chademo und ist in 7 Stunden mit 6,6kW auch wieder komplett über Nacht voll.

Es muss ja gar nicht das NLG6 sein oder so, ein größerer Akku bringt den meisten Leuten täglich an der Reichweitengrenze wesentlich mehr. Sonst würde Tesla ja 43kW AC und 44,5 kWh verbaut haben, wenn das so herum sinnvoller wäre...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon midimal » Mo 8. Feb 2016, 01:11

zooom hat geschrieben:
leider führen die angezeigten Produkte ins Leere, zumindest auf der deutschen Seite.
Aber ehrlich: In ein €30.000.- Auto noch mal € 40.000 investieren?
Nissan müßte das einfacher und preiswerter können.

Thomas


Bolt kommt als NEUWAGEN (ok kein Lieferwagen wie eNV200) mit 60KWh Akku für 35.000 Euro neu.
Und Ihr wollt 70.000 Ausgeben für eine 45kWh eNV200 Version - wo man nicht mal sicher ist ob das Ding langfristig funktionieren wird?

Dann man los - kaufen marsch marsch marsch
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon Rob. » Mo 8. Feb 2016, 20:02

Ob der Bolt hier wirklich mit 60 kWh für €35.000 angeboten wird, man wird sehen... Auf jeden Fall wäre das endlich mal eine anständige Batterie-Kapazität ;)

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon 2moose » So 14. Feb 2016, 17:00

So hab ich auch gedacht ... bis ich draufgekommen bin, dass wir hier in Österreich das Glück haben, selbst mit nur 90km Winterreichweite mehrere Chademos zu erreichen. Warum sollte man es dann noch wie beim Verbrenner handhaben ... wo man den vollen Tank bei dutzenden Tankstellen vorbeichauffiert?
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon p.hase » Mo 15. Feb 2016, 09:57

2moose hat geschrieben:
So hab ich auch gedacht ... bis ich draufgekommen bin, dass wir hier in Österreich das Glück haben, selbst mit nur 90km Winterreichweite mehrere Chademos zu erreichen. Warum sollte man es dann noch wie beim Verbrenner handhaben ... wo man den vollen Tank bei dutzenden Tankstellen vorbeichauffiert?

+1

die elektromobile zukunft findet ohne deutschland statt! wir benötigen keine größeren akkus sondern mehr (freie) ladestationen. ich gehe mal davon aus, obwohl ichs nicht weiss, daß man in den usa/uk/nl keine shopping mall mehr findet ohne ausreichend ladestationen.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5411
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon mlie » Mo 15. Feb 2016, 10:32

Das hilft mir auf meinen täglichen Touren auch nicht weiter, ich möchte nicht jeden Tag 2x shoppen gehen, sondern in einer Tour zum Kunden fahren und wieder zurück, auch im Winter, mit Heizung und vollem Kofferraum. Wer mit weniger zufrieden ist, aus welche Gründen auch immer, muss ja nicht den Doppelakku bestellen. Alle anderen freuen sich über die neuen Freiheiten bzw Touren, die dann erst möglich sind.

Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass Tesla mit nem 25kWh-Akku annährend den jetzigen Erfolg gehabt hätte?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: 45Kwh im e-NV

Beitragvon 2moose » Mo 15. Feb 2016, 13:03

mlie hat geschrieben:
Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass Tesla mit nem 25kWh-Akku annährend den jetzigen Erfolg gehabt hätte?


Sicher nicht ... wär beim Quartettspielen voll durchgefallen.

Wie hat das bloss der Leaf geschafft? ... der große Akku wars nicht.
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Nissan e-NV200

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste