Twizplay Umbau: Die Analyse

Motorsteuerung / Gleichstrom /Wechselstrom

Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Do 6. Feb 2014, 10:19

Liebes Projektteam,

Hier könne wir besprechen was bereits Analysiert ist und unter

https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0Aq8vsxSZbMvMdFRsS0l3TmFPekxXcTdtckN4QjFDbGc&usp=sharing

abgelegt wurde. (Projektmitarbeiter werden hier von mir freigeschaltet)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Do 6. Feb 2014, 15:27

Stand der weiter bearbeiteten Exceltabelle

http://www.bianca-schlote.de/zoe/Kurze_Fahrt.7z

Neue interessante Kandidaten sind:

1FD Byte 1 und Byte 6,7 (Basis 1)
29C Byte 1,2 Byte 3,4, Byte 7,8 : Verlauf ähnelt dem Geschwindigkeitsverlauf.
42E Byte 1,2 SOC ? Restreichweite ?

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Sa 8. Feb 2014, 13:06

Neue Erkenntnisse. :D

Restreichweite und Momentane Leistung lokalisiert.

https://docs.google.com/spreadsheet/ccc ... ring#gid=0
(Ist Thorsten in der Google Tabelle eigentlich allein Zuhaus ?) :?

Neuester Stand Excel-Tabelle "Kurze Fahrt" (71MB)
http://www.bianca-schlote.de/zoe/Kurze_Fahrt.7z

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Sa 8. Feb 2014, 22:35

Hi Thorsten,
ich hab leider nur am Wochenende Zeit .. :(

Auch war ich grad mit der Software am schaffen, hab mal den Code so weit versucht zu verstehen, und hab die Twizy Teile rausgenommen, der Startbildschirm sieht nun so aus:
DSC01187.JPG


weiter habe ich einen screen gemacht um die Teile die (noch) laufen darzustellen:
DSC01186.JPG


Also was läuft: die Testsoftware am Anfang (die rauf und runter Taste beim Einschalten drücken) unverändert,
der interne Temperaturfühler,
und die CAN interrupts laufen, der Kilometerzähler hat die gleiche id und die gleiche Umrechnung ist daher mal drinnen.

Ich glaube aber das die Software so nicht im ZOE laufen kann, die 15 möglichen CAN Botschaften die der Twizplay kann werden ohne Vorselektierung "zufällig" gefüllt und dann wird in diesen 15 gesucht ob eine von 11 gewünschten id dabei ist. Wenn der Bus nicht ganz so voll ist, klappt es auch, bei der ZOE allerdings vermute ich, dass wir so nicht auf alle CAN id hoffen können. Ich werde also umbaun: Es soll eine Maske rein, sodass auf den 15 möglichen Kanälen nur die gewünschte reinkommt, wenn wir mehr als 15 benötigen muss die Maske sich ändern wenn der screen gewechselt wird. Einige Kanäle müssen aber fix bleiben um ohne im screen sichtbar zu sein weiter beobachtet werden können. (Aufsummieren von z.B. Leistungsdaten)

Dann werde ich so schnell wie möglich die von Dir gefundenen Daten darstellen, sodass diese von jedermann verifiziert werden können, und so in dem Excel die letzte Spalte befüllt werden kann.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Sa 8. Feb 2014, 22:43

Ah, noch was: wenn es verdächtige Daten gibt, kann ich diese auch darstellen, vielleicht kann man dann beim Fahren mehr über diese Kanäle herausfinden...

Zum Testen im Fahrzueg allgemein: Ich hab darüber noch gar nicht gesprochen, da ich täglich Software im Fahrzeug teste.
Es ist absolut verboten wenn man mit Laptop oder Twizplay testet wärend der Fahrt im öffentlichen Starßenverkehr den Laptop oder den Twizplay zu beobachten ! Jeder Fahrer ist selber für die Einhaltung der Star0enverkehrsordnung verantwortlich. Um ein Beobachten des Bildschirmes zu ermöglichen müssen immer 2 Personen testen. Wenn nur eine Person testet dürfen nur Protokolle gespeichert werden, der Bildschirm darf wärend der Fahrt nicht betrachtet werden !!!!

So, tut leid, mußte sein.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » So 9. Feb 2014, 08:41

Thumbs up.

Aus der momentanen Leistung und der Geschwindigkeit ohne Tachokorrektur könnten wir schon mal einen Momentanverbrauch auf 100km bauen. Der war ja auch irgendwo gewünscht.
Dann hätten wir schon den ersten Punkt vom Lastenheft erfüllt. :o

Wenn es dann mit dieser rasanten Geschwindigkeit weiter geht sind wir im ersten Quartal 2019 ... :shock:
Ne, nee, lieber nicht dran denken. ;)

Thorsten baut jetzt die Lade-Log-Tabellen.
Schönen Sonntag.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon eDEVIL » So 9. Feb 2014, 09:47

AbRiNgOi hat geschrieben:
Es ist absolut verboten wenn man mit Laptop oder Twizplay testet wärend der Fahrt im öffentlichen Starßenverkehr den Laptop oder den Twizplay zu beobachten !

Das erzähl mal meinem Bruder, der in der F&E bei VW ist :lol:
Aber hinweis ist schon richtig.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Joggls Sandhausen » So 9. Feb 2014, 23:23

Hallo Zusammen,

also - klar ist der ZOE kein Twizy und auf dem CAN vom Zoe wird etwas mehr gequatscht. Beim Twizy ist das glücklicherweise so, dass die interessanten Messages in einem schnelleren Intervall gesendet werden - hier passt die Pollfrequenz einwandfrei zu den laufenden Nachrichten - funktioniert super !

Ist aber kein Stolperstein bei der Umsetzung, da die Möglichkeit der Filterung bereits in der Twizplay-Firmware vorgesehen ist. Einfach mal nach der Subroutine "Can_set_mask" suchen... dann wird man feststellen, dass die Funktion zwar vorhanden ist, aber nicht benutzt wird... Dann wird man auch feststellen, dass der CAN-Interrupt abgeschaltet ist.

Also - die Twizplay-Software pollt alle Nachrichten in der Hauptschleife und verarbeitet gerade die Message, die in diesem Moment da ist. Schaut man sich die Häufigkeit der Nachrichten an und die Frequenz des Pollintervalls, dann passt das beim Twizy ganz gut. ACHTUNG! Das ist auch der Grund, warum der CAN-Interrupt bei der Twizplay-Firmware deaktiviert ist!!! Würde man ohne Selektion jedesmal in die Interrupt-Subroutine springen, dann ist der Mikrocontroller ausgelastet und tut nochts mehr.

Also muss folgendes geändert werden:

- Zuerst einmal die Funktion "Can_set_mask" verwenden -> bzw. hier bei "Rx_id" den gewünschten Filter setzen
- Dann in der Hauptschleife (kurz unter dem DO) den Befehl "Call Can_rx()" deaktivieren - dann ist das Polling (aller IDs) deaktiviert
- Danach in der Subroutine "Can_init" den CAN-Hardware-Interrupt aktivieren (in den Kommentarzeilen müsste die richtigen Werte stehen, um den CAN-Interrupt zu aktivieren (NEU: Cangie = &HFE, Canie1 = &H7F, Canie2 = &HFF ) -> dieses bitte noch einmal kontrollieren - ist noch nie so beim Twizplay aktiviert gewesen... und... bei älteren Bascom-Versionen funktioniert der CAN-Interrupt bei AT90CANxx-Prozessor einfach nicht...
- Das Sprungziel für den CAN-Interrupt hinzufügen... mit "On Canit (Name-Sprungziel)" und natürlich Name-Sprungziel: ..... und das RETURN nicht vergessen ;)

... das könnte man mal mit einer ID testen - vielleicht mit dem ODO-Meter - der ist ja (derzeit als einziger) bekannt

Wenns dann später ans Eingemachte geht, können 15 Messages gleichzeitig aktiviert werden - Achtung - es lassen sich "nur" 15 Message-Objekts (Mob) erstellen 0-14 -> die Nummer 15 ist von Atmel reserviert. Sollte mehr abgeholt werden, dann kann man ja mit einem - oder auch mehreren - Message Objekts - hin und herschalten, oder dieses von der gerade eingestellten Anzeige abhängig machen.

Habe leider noch keine Antwort auf die Berechtigungsanfrage für den Google-Drive erhalten :cry: oder ging es im Spam unter...

Das Hintergrundbild mit dem ZOE ist ja gigantisch gut umgesetzt - 128x64 Pixel sind nicht viel ! Und... die Pixel sind nicht quadratisch... kann ja auch nicht sein, weil das Display nicht genau halb so hoch ist - das merkt man oft erst, wenn man einen Kreis abbilden will ;)

Gruß, Uwe
Joggls Sandhausen
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 29. Jan 2013, 17:16

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 10. Feb 2014, 09:00

Hi Uwe,

Danke für die Infos, hab aber alles schon im Code gelesen... (Sourcecode Leser wissen mehr ;) )
Ich hab ein Include file begonnen indem die CAN Matrix zentral definiert wird. Anhand dieser Table kann dann die Maske gesetzt werden, dadurch werden die MOb's nur durch die für uns interessanten Botschaften belegt. Ob ich Interrupts einsetze oder nicht kann ich nicht nicht sagen, da es nicht klar ist welcher Kanal sinnvoll einen Interrupt setzt, genau dann wenn alle Botschaften angekommen sind. Ich denke fürs erste sollte das pollen weiterhin genügen, wichtig nur dass uns die uninteressanten Botschaften nicht die MOb's füllen. Das erklärt übrings auch warum die meisten Kanäle tot sind statt Blödsinn an zu zeigen... (PS: die Motorelektronik verwendet auch keine CAN Interrupts, auf welchen der 200 denn?)

Das include file ist mir wichtig, damit das setzten und auslesen der Kanäle an verschiedenen Stellen trotzdem aus der CAN Liste (nur einmal programmiert) funktionieren kann, will heißen: die CAN id steht an einer Stelle im Code wird aber öfters verwendet.

Die Programmiersprache ist schon ein wenig frimmelig... bin inzwischen besseres gewohnt, was soll's. Alleine der DATA Befehl der eine Datentabelle aufbauen kann, kann nur gleiche Datenformate... da wäre eine Assembler Liste einfacher...

Ziel ist es, dass diese Tabelle jeder ausfüllen kann, und somit jeder der die Programmier- Möglichkeit hat selber Daten ausprobiert. Datenformat: CAN-id, Startbyte, Länge, Code für Umrechnung Mul/Div, Faktor, offset. Damit sollten 90 % aller Daten erfassbar sein, die Getriebestellung stellt hier eine Ausnahme, diese werde ich aber als nächstes angehen, da könnte man im "Code für Umrechnung" einen Code für Sonderumrechnung setzen und dann im Faktor eine Adresse verwenden... mal sehen.

Wegen der Audio-Ausgabe: die kann ich nicht testen, ich hoffe das Du das dann mal checken kannst, ob die noch tut...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Mo 10. Feb 2014, 09:30

Achtung Arno. Bei der Gangwahl habe ich noch ein 08 08 eingefügt.
Müsste N sein. (Du hast fix Durchgeschaltet :o )

Die Analyse der Lade-Logs hat noch nichts rechtes ergeben.
Die Ladezeiten sind zu kurz. Ich finde bisher keinen SOC.
Na, ich bleibe dran.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Motorsteuerung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast