Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon ATh » Mi 1. Feb 2017, 23:38

Nach 3-tägigem Warten auf die Zulassung (halt Berlin) steht mein neuer Liebling vor der Tür. Falls also jemand Fragen zum Modell 2017 hat, ich kann versuchen sie zu beantworten. Habe schließlich hier fleißig gelesen, bevor ich mich für den Mitsubishi entschieden habe.

- Model Plus ohne Assistenzpacket
- zusätzlich Abstandssensoren vorne und hinten (nachrüsten lassen da Testfahrt mit Wagen vom Autohaus gezeigt hatte das
Kameras nicht alles sehen)
- zusätzlich abnehmbare Anhängerkupplung (da kommt der Fahrradträger drauf)

Was mir aufgefallen ist.:

- 2017'er Plus hat kein Navi mehr (gegenüber vorherigen Modelljahren)
- Multimediaeinheit deutlich moderner als im gefahrenen Wagen vom Autohaus
- weniger Ablageflächen als im A4 Innenraum; Fahrersitz hat auf der Rückseite nicht einmal Tasche/Netz für Warnweste,
Tasche/Netz gibt es nur auf der Rückseite des Beifahrersitzes, Fächer unter Sitzen gibt es gar nicht

ATh.
Benutzeravatar
ATh
 
Beiträge: 99
Registriert: So 29. Jan 2017, 12:48

Anzeige

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon pit2017 » Do 2. Feb 2017, 19:37

Hi ATH
staue über die Unterschiede. Habe an beiden Sitzen Taschen. Der Klang ist noch speziell gut. Ich habe heute meine ersten 100 km gefahren - alles elektrisch.

Viel Spass mit Deinem neuen - welche Farbe hast Du?
P.
pit2017
 
Beiträge: 16
Registriert: So 29. Jan 2017, 07:26

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon ATh » Do 2. Feb 2017, 20:18

Hallo,

das metallicrot ist meine Farbe. 100km habe ich noch nicht, aber knapp die Hälfte und die rein elektronisch. O.k., mäßig fließender Stadtverkehr, aber bin trotzdem überrascht denn Klima war an, 18°eingestellt. EV habe ich vor dem Losfahren gedrückt, Benziner ging nicht einmal an. Jetzt hängt er an der Strippe.

ATh.
Benutzeravatar
ATh
 
Beiträge: 99
Registriert: So 29. Jan 2017, 12:48

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon Papa_Balu » Fr 10. Feb 2017, 15:08

Herzlichen Glückwunsch !

Die EV Taste schein super zu funktionieren. Das hat mit beim alten Model nicht gefallen.

Ich hätte ein paar Fragen, die mir bisher noch nicht einmal der Händler beantworten konnte:

1. CCS und Type 2 oder immer noch CHAdeMO und Typ 1
2. Elektronische Handbremse
3. 230V Steckdose hinter der Mittelkonsole und im Kofferraum

Schon im voraus vielen Dank für die Antworten
e-Golf MY 15 seit 03/2016
Outlander PHEV Plus mit FAP MY 17 seit 07/2017
Papa_Balu
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 21. Apr 2016, 09:53

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon 22divi » Fr 10. Feb 2017, 17:19

Glückwunsch!
Ich liebäugele auch mit einem PLUS Modell.
Was mir allerdings auch fehlt sind die Abstandssensoren. Haben die nachgerüsteten Abstandssensoren auch einen Ausparkassistent und Fehlbeschleunigungsschutz oder piepsen sie einfach nur?
Eine Anhängerkupplung sollte auch ran.
Kannst Du mir verraten was Du für die beiden Extras Aufpreis bezahlen musstest?
Bei welchen Händler hast Du in Berlin gekauft und was konntest Du heraushandeln?

Gruß
divi
22divi
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 10:15

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon ganderpe » Fr 10. Feb 2017, 17:56

glückwunsch auch meinerseits!

230 V anschluss, 1.5 kW schon ausprobiert?

kein navi. find ich gut, fahre am liebsten mit google maps!

gruss
peter

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
ganderpe
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 8. Jul 2014, 22:53

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon ATh » Fr 10. Feb 2017, 21:09

Hallo,

na dann hier ein paar Antworten.:


1. CCS und Type 2 oder immer noch CHAdeMO und Typ 1

ChaDeMo und Typ1

2. Elektronische Handbremse

Ja.

3. 230V Steckdose hinter der Mittelkonsole und im Kofferraum

Habe ich beide, gibt es aber erst ab Plus-Ausstattungslinie.

4. 230 V Anschluss, 1.5 kW schon ausprobiert ?

Nein.

5. Fehlendes Navi

Finde es schon ungewöhnlich das das Navi als vorhanden beschrieben war, jetzt nicht dabei ist. Meine Frau ist vorher schon mit Google Maps gefahren (VW Polo), mal sehn, wie die Kombi IPhone & Google-Maps funktioniert.

6. Parksensoren

Piepsen nur, mit Kameras zusammen aber denke ich ideale Lösung (auch wenn ich noch Probleme habe, gerade vor der
Garage zu landen; ist aber eher der Respekt vor der eng stehenden Hecke des Nachbarn)

7. Nachrüstkosten

Parksensoren vorne 537,-EUR zzgl. MWSt. Material (Originalteile) + Einbau
Parksensoren hinten 537,-EUR zzgl. MWSt. Material (Originalteile) + Einbau
abnehmbare Anhängerkupplung kostet 950,-EUR, Material (Fabrikat Oris, extra für Outlander) + Einbau

Wo in Berlin: Autohaus Lessing, prima Beratung + schnelle Lieferung.

Sonstiges (bisher).:

EV-Taste bewirkt nicht immer dass der Verbrenner ausbleibt. Batterie war heute bei ca. 60%, beim Losfahren ging trotz gedrückter EV-Taste der Verbrenner an. Auch EV-Aus- und wieder Einschalten hat das nicht geändert. Laut Anzeige lud der Verbrenner den Akku während der E-Motor für den Antrieb sorgte. Also etwas anders als erwartet und beschrieben, mal beobachten.

Und "Klimaanlage an" halbiert glatt die elektrische Reichweite.

Zwischenstand:

150km, 93% elektrisch gefahren

ATh.
Benutzeravatar
ATh
 
Beiträge: 99
Registriert: So 29. Jan 2017, 12:48

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon pit2017 » So 12. Feb 2017, 18:59

In der Schweizer Plus-Variante sind die Sensoren vorn und hinten dabei. Nachdem ich im Handbuch den Hinweis fand, nach Schnelladung nochmal Ladegerät anschliessen, hab ich das gemacht ... und bin in Norddeutschland 300km rein elektrisch gefahren, er fährt (neu) genau 52 km, Klimaanlage aus, aber Lenkradheizung kurz an.
Wir haben in der CH Version nur 12 Volt - keinen 220v Anschluss, dafür aber eine Frontscheibenheizung, welche sehr rasch die Frontscheibe enteist.
pit2017
 
Beiträge: 16
Registriert: So 29. Jan 2017, 07:26

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon ganderpe » Mo 13. Feb 2017, 15:09

... in der schweiz keine 230 V beim 2017 er modell, bist du sicher?

das wäre gar nicht gut...

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
ganderpe
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 8. Jul 2014, 22:53

Re: Outlander PHEV 2017 steht vor der Tür

Beitragvon Egfritz54 » Mi 1. Mär 2017, 10:05

ATh hat geschrieben:
Hallo,

... knapp die Hälfte und die rein elektronisch. ...

ATh.



Hallo, bin neu hier aber an dem Outlander PHEV sehr interessiert. Ich hatte im Januar einen Vorführwagen (sicher ein knappes Jahr alt) für zwei Tage zum Testen. Alles war gut nur ließ sich der Wagen nicht dazu bewegen, von Anfang an rein elektrisch zu fahren. Die Idee ist, morgens zur und abends von der Arbeit zu fahren (jeweils 12 km) und in der Nacht an die Steckdose. Jedenfalls sprang morgens beim Start der Motor an und entsprechend des Energieflussdiagramm wurde das Auto zunächst mit dem Benzinmotor angetrieben. Nach ca. 8 km (ich vermute, der Motor hatte jetzt Betriebstemperatur) funktionierte der E-Antrieb wie erwartet. Die Außentemperaturen waren bei ca. -3 ... 0 °C. Der Verkäufer konnte mir jetzt nicht sagen, ob die von mir gewünschte Betriebsweise einstellbar wäre sondern meinte, dass der B-Motor immer gestartet wird. Eventuell ginge das so wie ich mir das vorstelle mit dem neuen Modell, das hätte eine sogenannte EV Taste.
Ich lese jetzt aus Ihrem Kommentar heraus, dass das mit einem 2017- er PHEV so geht wie ich mir das vorstelle (rein elektrische Fahrweise von Beginn an) und wollte mir das bestätigen lassen. Das Auto ist bei mir immer noch im Fokus.
Gruß
Egfritz54
 
Beiträge: 1
Registriert: So 26. Feb 2017, 18:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast