Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon UliK-51 » Di 19. Dez 2017, 20:16

Hallo,
Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

So genau kenne ich das Fahrzeug nicht, um mir die Frage selbst zu beantworten.
Gibt es eine Reserveradmulde für den Autogastank- oder befindet sicht an der Stelle der Akku?
Besitzt der Outlander gehärtete Ventilsitzringe oder einen SOHC Motor mit leicht nachstellbarem Ventilspiel?

Grüße,
UliK
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon Sonnenmelker » Di 19. Dez 2017, 20:48

In den Niederlanden wird das bei den Phev schon länger gemacht. Ein bekannter Holländer von mir hat das vor 2 Jahren machen lassen. Frage nur ob sich das lohnt? :roll:
http://www.poulsbaarlo.nl/mitsubishi-ou ... ev-op-lpg/
Outlander PHEV Top schwarz 06/2017 100 kW Photovoltaik, 15 kW Holzkessel, Wärmerückgewinnung
Sonnenmelker
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Jun 2017, 22:08

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon Sonnenmelker » Di 19. Dez 2017, 21:24

In Holland kann es durchaus Sinn machen einen Hybriden auf LPG umzurüsten, da diese höhere Steuervorteile haben als bei uns in Deutschland. Wenn dein Outi mehr als 5000 Liter Benzin in seinem Leben braucht, kann man vielleicht drüber nachdenken. Ansonsten kauf dir gleich nen Benziner und bau ihn um.
Outlander PHEV Top schwarz 06/2017 100 kW Photovoltaik, 15 kW Holzkessel, Wärmerückgewinnung
Sonnenmelker
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Jun 2017, 22:08

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon UliK-51 » Di 19. Dez 2017, 21:24

Danke, Sonnenmelker! Das sieht doch schon mal gut aus. Aber ich lebe in Deutschland und damit wird eine Zulassung wohl kompliziert bis unmöglich sein, vermute ich. :shock:
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon UliK-51 » Di 19. Dez 2017, 21:31

Sonnenmelker hat geschrieben:
In Holland kann es durchaus Sinn machen einen Hybriden auf LPG umzurüsten, da diese höhere Steuervorteile haben als bei uns in Deutschland.


Weiß nicht- ein bekannter aus den Niederlanden sprach von einer hohen Besteuerung der LPG Fahrzeuge, die diese dort fast uninteressant werden läßt. Dazu sind die Gaskosten (in Kerkrade) auch ca. 13 ct/L höher als diesseits der Grenze.
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon Sonnenmelker » Di 19. Dez 2017, 22:27

Die steuerlichen Vorteile beziehen sich auf Elekto und Hybridfahrzeuge. LPG rechnet sich nur bei sehr hohen Kilometerleistungen.
Outlander PHEV Top schwarz 06/2017 100 kW Photovoltaik, 15 kW Holzkessel, Wärmerückgewinnung
Sonnenmelker
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 1. Jun 2017, 22:08

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon muinasepp » Mi 20. Dez 2017, 09:43

Also auch wenn das technisch geht, ich weiß nicht, ob ein LPG-PHEV wirtschaftlich Sinn macht. Wenn dann denk ich ja sowieso nur für Langstreckenfahrer, wo man den Sinn eines PHEV wieder grundsätzlich in Frage stellen kann.

Ich würde da eher ein Erdgasauto kaufen oder einen normalen Benziner auf Erdgas umrüsten. Aber trotzdem interessant, wenn es jemand macht. Mich würde dann der Hintergedanke dazu interessieren.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 482
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Re: Lässt sich der PHEV Outlander auf Autogas umrüsten?

Beitragvon UliK-51 » Mi 20. Dez 2017, 10:19

muinasepp hat geschrieben:
Ich würde da eher ein Erdgasauto kaufen oder einen normalen Benziner auf Erdgas umrüsten. Aber trotzdem interessant, wenn es jemand macht. Mich würde dann der Hintergedanke dazu interessieren.


Ich bin seit vielen Jahren und vielen hunderttausend Kilometern Autogasfahrer- von daher leicht vorkonditioniert. ;)
Für meinen täglichen Fahrbedarf sind die 50 km Reichweite eines PHEV etwas knapp und für gelegentlich anfallende Langstrecken ist mir ein EV (z.B. Ioniq) wegen der Ladeproblematik (Ladezeit, Ladekartenchaos, oft defekte Ladesäulen) zu stressig.
Bisher hatte sich der Einbau einer Autogasanlage immer nach ca. drei Jahren, bzw. 60TKM amortisiert. Durch den Elektroanteil eines PHEV wird das natürlich etwas länger dauern.

Erdgas zu fahren fällt mir im Traum nicht ein. Das wird von der Politik propagiert; offensichtlich hat die Erdgasbranche eine starke Lobby, und auch der ADAC macht sich ständig für Erdgas stark, verschweigt aber LPG beinahe völlig.
Dabei ist die LPG Infrastruktur sehr viel besser ausgebaut und die Umrüstung preiswerter. Übrigens unterscheiden sich Methan (Erdgas) und Propan/Butan (Autogas) chemisch nicht sonderlich, und 'Dreckbeimischungen' können in beiden sein.
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige


Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast