Elektrosmog

Elektrosmog

Beitragvon Outlander08 » Di 20. Nov 2018, 14:42

Hallo.
Ich interessiere mich für den Outlander PHEV. War ihn schonmal probegefahren. Echt top. Nur wie sieht es mit dem Elektrosmog aus?
Der dürfte ziemlich hoch sein?! Was meint Ihr dazu?
Das schreckt mich schon etwas ab.
Outlander08
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 20. Nov 2018, 14:37

Anzeige

Re: Elektrosmog

Beitragvon muinasepp » Di 20. Nov 2018, 14:56

Seit dem Baujahr 2003 müssen alle Fahrzeuge eine EMV-Prüfung durchlaufen :ugeek: . Also da braucht man sich wirklich keine Gedanken machen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Elektrosmog

Beitragvon Priusfahrer » Di 20. Nov 2018, 15:47

Outlander08 hat geschrieben:
Nur wie sieht es mit dem Elektrosmog aus?
Das schreckt mich schon etwas ab.


Was ist Elektrosmog? Ich kenne nur elektromagnetischen Wellen. Meinst Du die?

Diese sind im Innenraum etwa so stark wie in jeder handelsüblichen Blechbüchse, denn die HV Kabel, die die stärksten Magnetfelder verursachen, befinden sich außerhalb der Karosse und sind doppelt geschirmt.

Aber selbst wenn man sich das Kabel um den Hals legen würde, würde man nur daran sterben, wenn man es zu straff zieht.

Ich frage mich immer warum die Menschen vor einigen 100 Jahren ohne Elektrosm... ähm elektromagnetischer Wellen oft keine 50 Jahre alt geworden sind.


Ich denke einmal einen Verbrenner betanken an der Tankstelle ist schädlicher wie 100 Jahre elektrisch fahren.

Zum Vergleich. Eine Straßenbahn fährt mit DC 600V und Strömen von bis zu 500 Ampere. Bei der Bahn sind es 15.000 Volt. Und die Oberleitung ist nicht geschirmt. Trotzdem erleben Bahnmitarbeiter in der Regel die Rente.

Obwohl die Sendeleistung eines Handy´s in Größenordnungen höher ist als die die im Innenraum eines Fahrzeuges zulässig sind, gelten diese als unbedenklich.

Also wenn Du die Stärke der elektromagnetischen Wellen im Auto drastisch reduzieren möchtest, dann lass das Handy zu Hause.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Benutzeravatar
Priusfahrer
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Elektrosmog

Beitragvon muinasepp » Di 20. Nov 2018, 17:06

Wie Recht Du hast Priusfahrer, und deshalb bin ich da schon jeder Diskussion müßig... :roll:
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 554
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Elektrosmog

Beitragvon Alex1 » Di 20. Nov 2018, 23:14

Da kann ich mich Priusfahrer nur vollst umfänglichst anschließen :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11235
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Elektrosmog

Beitragvon dtousc » Di 20. Nov 2018, 23:37

Vorsichtshalber mal so was besorgen https://www.teamalpin.com/mckinley-mc-kinley-sitzkissen-alu-kissen-233957004-233957004-233957004-233957004.html. Schirmt dann mein Battery Pack von dem des Outlanders ab. Is bestimmt besser :ugeek:
Wg. den Chemtrails verzichte ich ja schon aufs Schiebedach...
dtousc
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:14

Re: Elektrosmog

Beitragvon Outlander08 » Mi 21. Nov 2018, 10:45

Vielen Dank für die Antworten.
Outlander08
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 20. Nov 2018, 14:37

Anzeige


Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alcunha und 2 Gäste