Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon BeZi » So 9. Okt 2016, 12:53

Hallo,

letzten Dienstag erschien beim Starten meines Fahrzeugs (Outlander PHEV in Ausstattung Top, 4 Monate alt, Kilometerstand ca. 6.900) die Anzeige "Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!". Da ich auf dem Heimweg war, wollte ich zunächst den Outlander an die Ladestation anschließen.
Das Laden war jedoch nicht mehr möglich. Die Charging-LED hörte nicht auf zu blinken. Der Ladevorgang startete nicht.
Nun rief ich bei meinem Autohaus an, um zu klären, ob ich ohne Gefahr für den Wagen die 25 km in die Werkstatt fahren kann. Die Auskunft war, dass das wohl ginge, im Moment jedoch kein Techniker da sei, der sich mit den PHEVs auskennt. Außerdem hätte man keinen Ersatzwagen verfügbar.
Wir verabredeten uns für den nächsten Vormittag (Mittwoch). Ich fuhr also zum Händler und erhielt seinen Vorführwagen als Ersatzfahrzeug. Man würde nun den Computer auslesen und das Fahrzeug checken. Am Freitag erhielt ich die Auskunft, dass man nach Rücksprache mit der Mitsubishi-Zentrale das Bordladegerät auswechseln muss, das dem Autohaus zugeschickt würde und voraussichtlich am Montag (also morgen) eintreffen soll. Man würde mich informieren, sobald mein Auto repariert sei. So lange könne ich ja den Ersatzwagen benutzen.
Schauen wir mal, wie es weitergeht...

Meine Frage an das Forum: Hat schon mal jemand ähnliche Probleme gehabt oder davon gehört? Ist der Outlander PHEV reparaturanfällig? Kann ich mich in Zukunft wieder auf das Fahrzeug verlassen?

Nachdem ich die letzten 9 Jahre ausschließlich Toyota-Hybrid-Autos (Prius und Auris) gefahren habe und bei einer Kilometerleistung von mehr als 190.000 niemals außerplanmäßig!!! in die Werkstatt musste, hat mich dieses Ereignis und auch die Hilflosigkeit des Händlers, der Umstand, dass sich nur wenige Mechaniker mit der neuen Technik auskennen sowie das verhältnismäßig dünne Netz der Mitsubishi Green Mobility Center (Handelspartner mit Qualifikation für den Vertrieb und Service von Elektro- und Plug-in Hybridfahrzeugen) doch sehr enttäuscht und erheblich verunsichert.
Mitsubishi Outlander PHEV
BeZi
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 09:24

Anzeige

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Kim » Mo 10. Okt 2016, 11:32

34.000 km - no probs

P.s.: Versuch mal ein E-Mobil Ersatzteil bei einem Renaultproblem zu bekommen....
Da sprichst Du dann von Wochen, nicht von Tagen
Sangl - KONA Res.Nr. 14
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 50.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1645
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Scherf » Di 11. Okt 2016, 16:33

Hallo, kann deine Frage leider nicht beantworten. Plane aber auch eine Outlander zu kaufen. Bin viele Monate im Ausland. Frage daher, war auch im normalem Fahrmodus das Laden nicht mehr möglich?
Wenn ja, würde das bedeuten, das nach kürzester Zeit der Fahrbetrieb eingestellt wird, da auf Grund der Getriebestruktur ein anfahren ohne E-Motor nicht möglich wäre.
Scherf
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Okt 2016, 16:19

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Marsch » Do 13. Okt 2016, 08:54

32000km in 2Jahren gefahren. Kein Problem gehabt.
Marsch
 
Beiträge: 71
Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:48

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Wizkid » Do 13. Okt 2016, 11:39

42.000 in einem Jahr, 2 Inspektionen, 1 Kalibrierung der Fahrbatterie, sonst nix
Wizkid
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon PHEV » Do 13. Okt 2016, 12:54

1 Kalibrierung der Fahrbatterie


Bei welchem SOC Werte wurde diese vorgenommen und wieviel brachte es?
Wurden die Kosten im Rahmen der Garantie übernommen?
PHEV
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Wizkid » Fr 14. Okt 2016, 09:13

SOC Werte habe ich nicht, da ich zu diesem Zeitpunkt die App noch nicht hatte.
Kosten entstanden keine, allerdings war das durch Mitsubishi veranlaßt, nachdem ich direkten Kontakt zu den Mitarbeitern dort hatte.

Ergebnis: Reichweite nach Kalibrierung ca. 10 Km mehr (subjektiv)
Wizkid
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon BeZi » Mo 17. Okt 2016, 13:05

Scherf hat geschrieben:
Hallo, kann deine Frage leider nicht beantworten. Plane aber auch eine Outlander zu kaufen. Bin viele Monate im Ausland. Frage daher, war auch im normalem Fahrmodus das Laden nicht mehr möglich?
Wenn ja, würde das bedeuten, das nach kürzester Zeit der Fahrbetrieb eingestellt wird, da auf Grund der Getriebestruktur ein anfahren ohne E-Motor nicht möglich wäre.


Ein Laden über die CHRG-Taste war auch nicht möglich. Ob der Hybrid-Serienmodus bzw. der -Parallelmodus über längere Zeit möglich gewesen wäre, kann ich nicht beurteilen.
Nach Austausch des Bordladegeräts funktioniert nun wieder alles einwandfrei. Das Fahrzeug war eine knappe Woche ausgefallen.
Mitsubishi Outlander PHEV
BeZi
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 09:24

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Sonnenmelker » Mi 26. Jul 2017, 12:45

Hatte das Problem gestern auch, allerdings nur an der fest installierten Wallbox. Am Ladeziegel lädt er problemlos. :shock: Muss das ganze mal die Tage beobachten. Gab es bei euch auch schon diese Probleme?
Outlander PHEV Top schwarz 06/2017 100 kW Photovoltaik, 15 kW Holzkessel, Wärmerückgewinnung
Sonnenmelker
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 1. Jun 2017, 22:08

Re: Elektrischer Antrieb - Werkstatt aufsuchen!

Beitragvon Wizkid » Mi 26. Jul 2017, 13:45

Ja, hatte ich kürzlich auch - allerdings nach frühzeitiger Beendigung einer CHAdeMO Ladung.

Ich konnte zwar an einer AC Ladestation noch laden, allerdings hatte ich auch keine Reichweitenanzeige mehr.
Der Outlander wurde dann auf Garantie abgeschleppt - weil mir das unglücklicherweise unterwegs passiert ist - und das ganze hat dann eine Woche gedauert, weil der Händler nicht wirklich eine Lösung hatte und der Outlander auch noch innerhalb der Gruppe in eine andere Werkstatt musste.

Mit Hilfe von Mitsubishi wurde das dann korrigiert. Die letzte Lösungsmöglichkeit - das Zurücksetzen des Systems auf Werkseinstellungen - hat dann zum Erfolg geführt.

Jetzt läuft er wieder absolut problemlos.
Wizkid
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Anzeige


Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste