Die Leidtragenden sind wir...

Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon eos21 » Fr 30. Dez 2016, 17:28

Wenn man sich mal den neuen Opel Ampera, den man in Europa ab Frühjahr 2017 bestellen kann, vorknöpft, stellt man erstaunliche Eckwerte fest, ua. 204 PS, 360 Nw Drehmoment, 60 kWh Batterie, NEFZ > 500 km Reichweite, us-Fahrpraxistest > 380 km (gleicher Test B ED 140 km!) und ein Preis, der noch offen ist, sich aber in der Regionen B ED und i3 soll ansiedeln werden, dann bitte Hut ab vor Chevrolet und Opel! Das Ganze natürlich mit CCS Lader, wo innert 30 Minuten 130 Km nachgeladen werden können. Und ein 4-türiges Auto, das in den Innenraum-Abmessungen zudem neue Massstäbe setzen soll.

Na, da wird dann wohl die übrige Automobilindustrie mal richtig vorgeführt werden - Tesla wie immer ausser Konkurrenz. Da nützen den ZOEs und den i3s dieser Welt auch ihre Batterie-Upgrades herzlich wenig. Aber immerhin mit Schnellladefunktion, das macht das Ganze für jene Owner wieder verdaubarer....

Konsequenz: Die übrigen eFahrzeuge verkommen zu Ladehütern und schreiben sich per sofort quasi auf NULL ab. Und am schlimmsten trifft es den B ED, hätte er mindestens eine Schnellladefunktion, wären die Aussichten nicht ganz so trüb.

Nun, diese Entwicklung war ja vorauszusehen, nur, dass es ausgerechnet aus dem Opel-Lager kommt, hätte ich nicht gedacht. Gratulation an dieses Management, die eben auch aus der Not eine Tugend gemacht und aufs richtig Pferd gesetzt hatten. Sie werden belohnt werden. Und weil diese Entwicklung absehbar war, hat man den B ED ja evtl. auch zu guten Konditionen geleast, oder nicht?
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 488
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 15:43

Anzeige

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon harlem24 » Fr 30. Dez 2016, 17:31

Naja, bis der Opel in Stückzahlen verfügbar sein wird, werden noch Monate, wenn nicht Jahre vergehen.
Und wenn man sich die aktuellen Preise, auch von Fahrzeugen bei denen es schon größere Akkus gibt, anschaut, dann sehen die gar nicht so übel aus.
i3 und Zoe haben meines Erachtens normale Verläufe, was den Gebrauchtpreis angeht.
Gut, die B-Klasse war, eben wegen des fehlenden Schnellladers, eh ne Totgeburt, auch wenn sie sehr gut fahren soll...
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4625
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon Solarstromer » Fr 30. Dez 2016, 17:41

eos21 hat geschrieben:
Konsequenz: Die übrigen eFahrzeuge verkommen zu Ladehütern und schreiben sich per sofort quasi auf NULL ab. Und am schlimmsten trifft es den B ED, hätte er mindestens eine Schnellladefunktion, wären die Aussichten nicht ganz so trüb.

Die elektrische B Klasse kommt doch eh in einer neuen Version in ungefähr einem Jahr. Da war auch mal die Rede von 500 km Reichweite. Aus den Fehlern mit der bescheidenen Energieeffizienz und des fehlenden Schnellladers haben sie hoffentlich auch gelernt. Schauen wir mal, ... http://insideevs.com/plug-mercedes-benz ... evelopment
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1976
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon umberto » Fr 30. Dez 2016, 17:57

Sein Tenor war aber: die aktuellen Gebrauchtwagen sind quasi wertlos. Das ist zwar leicht überdramatisiert, aber der Trend geht dahin, vor allem, wenn der Markt in der Kleinwagen- und Mittelklasse in den 20ern dann richtig anzieht.

Das war mir angesichts der stürmischen Entwicklung vor drei Jahren auch schon klar, daß mein EV nach 5 Jahren keine Wurst mehr vom Gebrauchtwagenteller zieht.
Und das ein EV mit Kaufakku, der aus der Garantie draußen ist, bei einem Fehler am Akku ein wirtschaftlicher Totalschaden ist (wenn der Hersteller den Ersatzakku nicht quasi verschenkt wie Nissan beim Leaf), ist auch klar.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4089
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon Max Mausser » Fr 30. Dez 2016, 19:27

Guten Abend

Falls Mercedes etwas auf sich hält, würden Sie einen kleinen Update für den B250e anbieten was den Wert des Fahrzeuges aufwerten würde.

Update 1: Minimal Version, die schon sehr viel bringen würde.
- Termin sofort
- Erhöhen der Ladeleistung auf 22kW (zweiten Tesla Lader montieren)
- Die Technik ist bei Tesla vorhanden und erprobt. Man muss es einfach nur umsetzen!
- Preis 1800 Euro (analog Tesla) Bemerkung: Ich wäre sofort dabei!

Update 2:
- Termin in den nächsten 6 Monaten
- Umrüstsatz auf CCS mit einer Ladeleistung von bis zu 50kW (analog Nissan / Kia / Hyundai usw.)
- Die Technik ist bereits vorhanden

Update 3:
- Termin in 2-3 Jahren
- Neue Ersatzbatterie mit mehr Kapazität zu vernünftigen Preisen (siehe BYD in China die haben bereits über 60kWh)


Also Liebes Mercedes Team gebt Euch einen Ruck für das Jahr 2017

Gruss Max
Max Mausser
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 20:31

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon Vanellus » Fr 30. Dez 2016, 20:30

Ganz so schwarz würde ich es nicht sehen.
Dass der BED von MB sehr unengagiert an die Elektromobiltät angepasst wurde und mit dem 11 kW-Lader ein Klotz am Bein hat, der völlig unnötig ist, weil der 2. 11 kW-Lader problemlos hätte angeboten werden können, war von Anfang an bekannt. Ich hoffe, er lässt sich zu einem akzeptablen Preis verkaufen. Warte mal den Preis für dem Ampera e ab.

Ich hatte mein Zoe 2013 komplett geleast, weil ich davon ausging, dass nach drei Jahren die Entwicklung ein 2013-er Modell veraltet aussehen lassen würde und ich überhaupt nicht abschätzen konnte, ob der Wagen ausgereift war. Beide Befürchtungen trafen nicht ein, und ich habe die Zoe anschließend an das Leasing gekauft.
Da der Akku nur geleast ist, wird der Wagen, wenn der Akku schlapp machen sollte, kein wirtschaftlicher Totalschaden. Deshalb fand ich den Miet-Akku immer prima. Vielmehr werde ich im Frühjahr gegen vergleichsweise wenig Geld den neuen 41 kWh-Akku einbauen lassen. Zusammen mit der 43-kW-Lademöglichkeit steht der Wagen nicht schlecht da, trotz der jetzt 60.000 km. Da lebe ich auch gern noch eine Weile in dem Hartplastik-Ambiente.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1662
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon bm3 » Fr 30. Dez 2016, 20:46

So schlimm wirds beim B ED nicht werden, Mercedes-Fahrer sind ein ganz spezielles Clientele, darauf kann sich Daimler und auch die privaten Verkäufer immer verlassen. Die kaufen nach Möglichkeit immer wieder einen Mercedes auch wenn die teuer sind. :lol: Ich sehe es ja in der Verwandtschaft.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 8061
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon HubertB » Fr 30. Dez 2016, 20:58

Zum Eröffnungsposting:
Der Ampera wird meiner Einschätzung nach viel weniger bewegen als viele hier bei GE annehmen.
Es kommen viel zu wenige nach D und die kann man dann angeblich nur leasen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017, Kona bestellt
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2716
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon Kim » Sa 31. Dez 2016, 10:03

umberto hat geschrieben:
Sein Tenor war aber: die aktuellen Gebrauchtwagen sind quasi wertlos.

Ich find's nicht wirklich abwegig.
z.B. Renault Fluence Z.E.
Da gehen top gepflegte, vollausgestattete Wagen mit wenigen KM für ~8000 über den Tisch.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1883
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Die Leidtragenden sind wir...

Beitragvon Max Mausser » Sa 31. Dez 2016, 10:44

Hallo Kim

Richtig: Den Renault Fluence Z.E. gibt es sehr günstig.

Aber Achtung:
- Die Ladeleistung ist max. 3.6kW! (Und kann nicht erhöht werden)
- Die Batterie kann nur gemietet werden!
- Der Kofferraum ist wegen dem Akku reduziert

Dies erklärt eventuell den tiefen Preis.


Gruss Max
Max Mausser
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 20:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste