Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Enagon » Fr 16. Jun 2017, 19:18

Ich war letztens an einer Ladesäule und habe mich mit einem E-Fahrer unterhalten. (Der ebenfalls geladen hat)

Der Knackpunkt: Ich habe ein Paar gehört:
Frau: Kann man so ein Auto auch zu hause laden?
Mann: Ja, aber dann hast du kein Strom mehr, das Auto zieht so viel Strom!
Frau: Ist ja doof!
Ich: (Gedanken) Dein Fön (2000 Watt) zieht so viel Leistung wie mein E-Auto! (2300 Watt)

Solche Leute sollten nochmal in die Schule gehen und glauben wahrscheinlich auch, das es möglich ist Jedi-Fahigkeiten zu erlernen, wenn man sich auf einer Internetseite für 4,99 €/Woche anmeldet! :D :lol:
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 136
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Anzeige

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Themse » Fr 16. Jun 2017, 19:25

Mann: Ziemlich doof
Frau: glaubt so einem Doofen

Zusammenfassung: ziemlich doof ;)
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Enagon » Fr 16. Jun 2017, 19:30

Themse hat geschrieben:
Mann: Ziemlich doof
Frau: glaubt so einem Doofen

Zusammenfassung: ziemlich doof ;)


Doof+Doof.. Passt doch :D
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 136
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon rolandk » Fr 16. Jun 2017, 19:30

Du wirst noch feststellen, das das ganz normal ist.

Genauso wie die Vorstellung, das eine Vollladung > 50,- € kostet (naja, Allego ist ja auf dem besten Weg dahin). Aber für ein Fahrzeug mit 20 kWh liegt der Preis eben eher bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen (umgerechnet).

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4119
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon midimal » Fr 16. Jun 2017, 19:40

Enagon hat geschrieben:
Themse hat geschrieben:
Mann: Ziemlich doof
Frau: glaubt so einem Doofen

Zusammenfassung: ziemlich doof ;)


Doof+Doof.. Passt doch :D

Es war warsch Dick & Doof? :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6038
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Schüddi » Fr 16. Jun 2017, 21:02

Wenn man heiß duscht und nebenan einer spült bekommt man auch kaltes Wasser ab. :lol:
Schüddi
 
Beiträge: 975
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon PowerTower » Fr 16. Jun 2017, 21:26

Also da keine Zahlen genannt wurden, kann das Gespräch durchaus Spuren von Realität enthalten. Wer sein Auto mit 22 kW zu Hause laden will ohne Rücksicht auf Verluste, bei dem kann es auch schon mal dunkel werden. :mrgreen:
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4486
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Nordstromer » Fr 16. Jun 2017, 22:25

Wenn ich am PC sitze und meine Frau fönt sich taut sich der Gefrierschrank ab. auweia .... :?

Solche Leute sollte man zur Primetime wie damals Maschendrahtzaun ... :lol:
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1496
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Elektro-Bob » Sa 17. Jun 2017, 08:40

@Enagon:
Warum hast Du sie nicht aufgeklärt ? :?

Anstatt sich hier seitenlang über mangelndes Wissen anderer Menschen auszulassen :evil:
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 305
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Zuhausladen = Kein Strom (Verbrenner-denken)

Beitragvon Action Andy » Sa 17. Jun 2017, 09:08

In Deutschland eher unwahrscheinlich, dass er recht hat. Aber ich kenne zum Beispiel spanische Ferienhäuser in denen der Hausanschluss nur auf wenige kw ausgelegt ist. Föhnen plus Wasserkocher kann da schonmal zum auslösen der Sicherung führen. Würde ein E-Auto also den ganzen Tag laden, müsste man sich schon einschränken.
Action Andy
 
Beiträge: 43
Registriert: Di 13. Sep 2016, 13:17

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste