Unterstützung notwendig - Renault Autohaus Bernau

Re: Unterstützung notwendig !

Beitragvon Fluencemobil » Sa 22. Aug 2015, 11:51

e-tron-73 hat geschrieben:
Ich lade dort wie gesagt sehr häufig - auch bis mein eigener Ladepunkt fertig ist. Falls es weitere E-Autofahrer hier im Bereich geben sollte, werdet ihr wissen, dass es mit Lademöglichkeiten eher mau aussieht und für 3,7 Kw (TNM), die es zumindest in der Nähe auch noch gibt, ist mir meine Zeit zu schade.
Ich hoffe also, dass sich die Community diesem "Problem" annehmen kann und wird und die nötige "Öffentlichkeits-Arbeit" betreiben wird!
Vielen Dank
Daniel

11kw gibts doch auch in Bernau und 22kw in Panketal.
Laut Verzeichnis wird sie von RWE betrieben, wenn sie doch den Strom selbst bezahlen müssen, einfach eine Spende anbieten.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... ee-2/1739/
Wenn es ihnen nur um den Stellplatz geht wirds schwierig.
Öffentlichkeitsarbeit haben sie nicht nötig, da auf der Internetseite nichts von Ladesäule und Elektroautos steht.
Selbst im Goingelectriceintrag ist keine Webseite verlinkt.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: Unterstützung notwendig !

Beitragvon e-tron-73 » Sa 22. Aug 2015, 17:48

22 kW panketal?
Nochmal fossile Verbrennung? Nur bei meiner Harley ....
Benutzeravatar
e-tron-73
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 11:53

Re: Unterstützung notwendig !

Beitragvon Fluencemobil » Sa 22. Aug 2015, 19:19

e-tron-73 hat geschrieben:
22 kW panketal?

2014 eingetragen, nur die Beschilderung soll fehlen. Da kann man ja jede Woche nachhaken bis es geändert wird.

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-1/6649/
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Unterstützung notwendig !

Beitragvon Alex1 » Sa 22. Aug 2015, 20:24

imievberlin hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
Ich selbst habe dort besiepilsweise noch nie zu den Öffnunsgzeiten des AH geladen.
Aber einen Briefkasten oder Schlüsselkasten haben die meisten AH.
Irgendwie kriegst Du das Geld schon an den Mann (oder die Frau...). Kannst ja mal bei Gelegenheit vorbeikommen und Deinen "Deckel begleichen" :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8183
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Unterstützung notwendig !

Beitragvon eDEVIL » So 23. Aug 2015, 11:09

Fluencemobil hat geschrieben:
e-tron-73 hat geschrieben:
22 kW panketal?

2014 eingetragen, nur die Beschilderung soll fehlen. Da kann man ja jede Woche nachhaken bis es geändert wird.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-1/6649/

Wenn man nicht zur Zeiot des größen Shopping-Wahns dort aufschlägt, geht das dort gut.
Habe aber die kostenlose bevorzugt. Bzgl. Fahrstrecke liegt die TNM für mich güsntiger. Wenn also spende erwartet würde, fahre ich nur noch zur TNM...
Aber so oft fahre ich da eh nicht vorbei. TOll wäre mal ne Typ2 direkt in Buch, da ich dort hin und wieder Freunde besuche...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Unterstützung notwendig - Renault Autohaus Bernau

Beitragvon e-lectrified » Mi 26. Aug 2015, 17:17

Also ich sehe auch nicht das Problem dabei, an einer Säule zu laden, für die die Stadtwerke die Stromkosten stellen. Um ganz ehrlich zu sein auch nicht, wenn das Autohaus zahlt.

Das muss man als Marketing-Instrument sehen, welches eben auch mal ein bisschen kostet. Klar, gibt es auch Menschen, die häufiger laden, aber ist das nicht auch verständlich? Viele können zu Hause keinen Stromanschluss realisieren. Und natürlich wollen sie den TCO des Fahrzeugs auch möglichst niedrig halten. Deshalb von Schmarozern zu sprechen, halte ich für falsch. Die freiwillige Spende, halte ich für sinnvoll und die kann man auch zu den Öffnungszeiten des Autohauses persönlich abgeben, bzw. in den Briefkasten nach Geschäftsschluss werfen. Wo ist das Problem?

e-lectrified

EDITH sagt, ich soll nicht Links zu eigenen Diskussionsbeiträgen posten, weil das illegal und strafbar hier im Forum ist
e-lectrified
 

Re: Unterstützung notwendig - Renault Autohaus Bernau

Beitragvon e-tron-73 » Di 22. Sep 2015, 16:48

So. Das wird es hier dann wohl so langsam gewesen sein. Während des Ladens waren Vertreter aus dem Autohaus an der Säule und überprüften diese auf zukünftige Abschliessbarkeit. Angeblich fallen Kosten von mehreren hundert Euro im Monat an, ohne das es einen Mehrwert für das Autohaus geben würde. Meine Emails an das Autohaus selbst und an den Chef wurden allerdings auch nie beantwortet und meine Beiträge für die Kaffeekasse auch nie zur Kenntnis genommen. Angeblich seien viele Lader hier, die ihr Auto in Frankreich gekauft hätten. Trotzdem war es kein wirkliches Gespräch, der junge Mann schien der ganzen Geschichte ohnehin abgeneigt zu sein. Zeit für mein Nrgkick... Leider noch nicht da.
Nochmal fossile Verbrennung? Nur bei meiner Harley ....
Benutzeravatar
e-tron-73
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 11:53

Re: Unterstützung notwendig - Renault Autohaus Bernau

Beitragvon TeeKay » Di 22. Sep 2015, 17:31

Auch in Frankreich gekaufte Fahrzeuge müssen gewartet und repariert werden. Mehrere hundert Euro heißt mindestens 200 Euro. 200 Euro / 0,25 Euro pro kWh = mindestens 800kW pro Monat = 9600kWh im Jahr. Damit würde diese Säule zu den bestgenutzten im Berliner Raum zählen. Dann kann er doch dem RWE eRoaming beitreten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Unterstützung notwendig - Renault Autohaus Bernau

Beitragvon eDEVIL » Di 22. Sep 2015, 17:40

Den Stromzähler würde ich ja gern mal sehen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Unterstützung notwendig - Renault Autohaus Bernau

Beitragvon TeeKay » Di 22. Sep 2015, 17:44

e-tron-73 hat geschrieben:
Angeblich fallen Kosten von mehreren hundert Euro im Monat an, ohne das es einen Mehrwert für das Autohaus geben würde.

Wenn sie ihre Kunden mit Werbung belästigen, haben sie auch auf der einen Seite Kosten und auf der anderen Seite unmessbaren Nutzen. Da sagt auch keiner, dass es ohne Mehrwert für das Autohaus wäre.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tibe und 4 Gäste