NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon drilling » Mi 14. Mär 2018, 00:33

enabler hat geschrieben:
Ja eh, ist aber egal. Drilling erwartet Schnelllader um 10ct/kWh, Münzeinwurf und ein persönliches Dankschreiben vom Oberbürgermeister. Da ist argumentieren sinnlos.

Wenn dir nichts besseres einfällt als mir Quatsch anzudichten den ich nicht mal im entferntesten geschrieben habe, dann zeigst du nur das argumentieren mit dir sinnlos ist, weil du offensichtlich überhaupt keine Argumente hast. :roll:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3597
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon Fossilbär » Mi 14. Mär 2018, 08:38

Pack den doch auf „ignore“, habe ich auch schon gemacht.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Fossilbär
 
Beiträge: 166
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 20:18
Wohnort: Bad Nenndorf

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon eAlex » Di 20. Mär 2018, 20:52

novalek hat geschrieben:
Die Regulierung des Ladesäulen-Bezahlmarktes findet nicht statt.
Es gibt
- 100te Karten
- zig Roaming-Provider
- Handy-Apps.
Die Preis-Schemen der Säulen-Aufsteller, Kartenvertreiber und Provider sind unterschiedlich.

Ja und? Es gibt dutzende Handybetreiber mit aberhunderten Verträgen. Es gibt dutzende verschiedene Dosenananas-Hersteller bei dutzenden verschiedenen Einzenhandelsketten.

So what? Das ist ein freier Wettbewerb und jeder Ladekartenherausgeber schnürt ein für sein Zielpublikum passendes eigenes Paket (Preise, Flatrates, Verrechnung nach Zeit/kWh). Jeder Eingriff würde den Wettbewerb verzerren. Und das passiert nur in Ausnahmefällen zugunsten des Kunden ... ;)


Bei den Benzintankstellen ist das aber auch nicht so. An so ziemlich jeder Benzintankstelle kann man regulär mit der EC-karte oder Visa-Karte bezahlen. Man benötigt keine spezielle Karte, die nur bei dieser einen Tankstelle funktioniert.
Wenn man eine spezielle Karte für eine Benzin-Tankstelle hat, gibt es vielleicht am Ende des Monats noch einen kleine Rabatt, aber das war es dann auch.

Ganz einfach mit landesüblichen Karten bezahlen können, würde das ganze absolut vereinfachen und es gäbe keine Probleme mehr.
eAlex
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 08:48

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon enabler » Di 20. Mär 2018, 21:33

eAlex hat geschrieben:
Bei den Benzintankstellen ist das aber auch nicht so. An so ziemlich jeder Benzintankstelle kann man regulär mit der EC-karte oder Visa-Karte bezahlen.

Bei genauerer Betrachtung hat eine Benzintankstelle eigentlich auch nichts mit dem Geschäftsmodell einer Ladestation zu tun: Bei einer Benzintankstelle (Investkosten: riesig, Kartenterminal: 2000E) setzt Du in fünf Minuten 50 Euro um. Da rentiert sich eine Abrechnung mit gängigen Zahlkarten. Mach aber mal den Selbstversuch und tanke nur einen Liter und gehe dann mit Karte zahlen .... ;)

Eine Elektroautoladestation (Investkosten ab 1000 Euro) mit 22kW Ladeleistung setzt in fünf Minuten statt 50 Euro ebenso vielleicht einen Euro um. Der Kartenterminal kostet dann aber immer noch 2000 Euro.

Man benötigt keine spezielle Karte, die nur bei dieser einen Tankstelle funktioniert.

"Benötigt" ist relativ: Die LSV verlangt die Möglichkeit einer barrieren- und vertragsfreien Zugangsmöglichkeit. Nicht verlangt wird aber ein Kartenterminal - obwohl er sich bspw. bei 150kW Schnellladern vielleicht einmal rentiert.

Zusätzlich zu dieser barrierefreien Zahlmöglichkeit bieten eben viele Ladestationsbetreiber auch "Kundenkarten" mit mehr oder weniger Funktionalität und Rabattmöglichkeiten an. Aber das gibt es ja auch bei Benzintankstellen mit der Routex-Karte.
enabler
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon geko » Di 20. Mär 2018, 21:51

Wenn ich EC-Karte schon lese... 1. seit 2007 nicht mehr erhältlich und 2. ist auch ihr Nachfolger, die girocard, eine rein nationale deutsche Insellösung. Aber vielleicht setzt sich ja doch auch hierzulande noch die Erkenntnis durch, dass nur VISA/Mastercard (und ggf. Amex) internationale Kartenzahlsysteme sind, egal ob Debit oder Credit.

Jede Ladesäule mit NFC Kreditkarten-Lesegerät ausstatten und gut ist. Europa kann laden.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 2130
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon snaptec » Di 20. Mär 2018, 21:54

Wie gestaltet sich deiner Meinung nach Barrierefrei wenn ich auf Tour bin und an eine Ladesäulen komme?
Ich habe dabei:
Bargeld
Visa
Smartphone, aber kein Empfang (auf der Autobahn öfters der Fall)

EnBw ist mmn nach mit visa Zahlung barrierefrei.

Sonst sieht es mau aus.
Vorab planen zu müssen ist nicht das was für die Allgemeinheit funktioniert.

Sicherheit der Rfid Karten ist dann noch ein anderes Thema.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon mlie » Di 20. Mär 2018, 23:23

Ansonsten kann man vielleicht auch irgendwann mal akzeptieren, dass von bedauerlichen Einzelfällen abgesehen JEDER eine EC-Karte (oder meinetwegen GIROcard) dabei hat und es demnach logisch und praktisch kein großer Schritt ist, wenn in 3 Jahren JEDER eine RFID-Karte (dann ggf. in etwas sicherer Version) des Fahrstromanbieters seiner Wahl zwecks monatlicher oder privat gar jährlicher Rechnung in der Tasche hat.

So wie das jetzt schon sehr gut mit New Motion, EWE, Maingau usw. funktioniert.

Und dass Kreditkarten wie Visa international anerkannt sind ist zwar schön, für den deutschen Markt aber nicht wirklich relevant, solange die Kreditkarten nicht genauso akzeptiert werden wie die Girocard.
Liegt aber vielleicht auch an den Anbietern, Girocard mit PIN kostet 0,95% vom Umsatz, Kreditkarte 2,75% (beides bei Sumup, günstigere Anbieter mag es geben). Es ist ja nun nicht so, dass die Umsätze an einer Ladesäule im Bereich tausender Euros wären.
Und wenn dann noch einer von den Bargeldfetischisten um die Ecke kommt, der seine 1,24€ Ladung mit Kleingeld bezahlen möchte und dabei tägliche Leerungskosten von 10€ produziert, wird das dann komplett unsinnig.

Als bleibt eigentlich sinnvollerweise nur Kartenleser für Girocard (günstig, hat jeder) ggf Kreditkarte (an den Extrakosten kann man den Ladenden ja beteiligen) und der RFID-Leser für die Dauernutzer, die dem Steuerberater nicht monatlich 40 Buchungen a 3€ für Fahrstrom zumuten wollen, sondern lieber die Monatsrechnung einmalig buchen und bezahlen.

Es wird sich irgendwann schon rumsprechen, dass man beim Elektroautofahren einen Führerschein, ein Warndreieck und eine RFID-Karte benötigt. Grobe Planung braucht man in jedem Bereich des Lebens, wenn ich einkaufe, prüfe ich vorher auch, ob ich mein Portmoney dabei habe.
Was ist beim Autofahren anders? Beim Benzin tanken muss ich doch auch VORHER gucken, ob ich meine Girocard dabei habe, jetzt ist es halt die EWE-Karte.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3310
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: NutzerReaktion auf Ladesäulen-Chaos steht aus !

Beitragvon snaptec » Mi 21. Mär 2018, 10:23

Der Unterschied ist einmal das es Hunderte Karten mit eben sovielen Preismodellen gibt und der ganz große zweite Punkt:

!Die Sicherheit!

Im Moment wird das derzeitige RFID System von einem Promilleanteil der Bürger genutzt.
So einfach wie das fälschen der RFID Karten ist wird es massenweise zu Betrügereien kommen.
Das bezieht sich auf die derzeit verwendeten ohne Verschlüsselung.
Sprich man hätte es richtig machen können mit RFID (dann wäre das auch ok), hat es aber versäumt.


Das muss, bevor es massentauglich wird, abgeschafft werden.


Ich für meinen Teil zahle nie mit EC Karte.
Visa oder Bar.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BED, JHacker, StVO und 1 Gast