Intelligente Ladesäule gegen Falsch/Dauerparken.

Re: Intelligente Ladesäule gegen Falsch/Dauerparken.

Beitragvon elektropower » Fr 19. Jan 2018, 19:42

B-Ioniq hat geschrieben:
Ich denke nicht, dass grundsätzlich alle Verbrenner vor Ladesäulen vorsätzlich falsch parken - ich denke, es lassen sich hohe Prozentzahlen an falsch parken vermeiden, wenn die Parkplätze vor den Ladesäulen deutlich gekennzeichnet werden.


Ich bin grundsätzlich geneigt dir zuzustimmen, eine bessere und "abschreckendere" Kennzeichnung muss her. Dann werden zumindest die, die es nicht so gemeint haben davon abgehalten uns die Ladeplätze wegzunehmen.
Benutzeravatar
elektropower
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 19:35

Anzeige

Re: Intelligente Ladesäule gegen Falsch/Dauerparken.

Beitragvon midimal » Fr 19. Jan 2018, 19:55

Nordstromer hat geschrieben:
Jetzt wo ich bald auch elektrisch unterwegs bin treibt mich diese Frage um. Ich sehe das an einer Säule bei uns um die Ecke, die im Prinzip mit Verbrennern dauerbelegt. Nur einmal hing ein E-Auto zu lange dort ein Model S stand da 2 Tage am Stück. Auch dreist keine Frage.

In Hamburg ist die Dauer auf zwei Stunden beschränkt was ich sinnvoll finde. Denn neben Verbrennern sind auch Fahrer von E-Autos, die den Platz an der Säule zum Dauerparken mißbrauchen ein Problem. Asozial wie ich finde.

Wie wäre das wenn die Säule zum einen erkennt wenn ein Fahrzeug dort ohne eine Ladevorgang zu beginnen einfach nur parkt? Sie macht Beweisbilder oder einen Film und informiert sofort Polizei/Abschleppunternehmen und die schreiten zur Tat. Auch wenn der Falschparker zwischenzeitlich zurückkommt kommen erhebliche Kosten auf ihn zu.

Bei einem E-Auto sollte mit dem Beginn des Ladens ein Timer laufen. Nach exakt zwei Stunden wird der Ladevorgang abgebrochen. Sollte das Kabel dann z.B. noch weitere 10 Minuten eingesteckt bleiben wird ein Ticket wegen Falschparkens erstellt. Nach 30-60 Minuten wird ebenfalls Polizei/Abschlepper informiert und schreiten wie auch beim Verbrenner zur Tat. Alle Kosten, die durch die wie auch immer geartete Trennung entstehen hat der Verursacher zu tragen.

Ich finde so ein Verhalten echt schlimm. Aus diesem Grund habe ich auch noch nie auf einem Behindertenparkplatz gestanden auch dann nicht wenn 10 davon unbelegt waren. Die Parkplatzsuche ist mein persönliches Problem als Autofahrer und die Regeln gelten für alle.


Viel zu kompliziert :)
Einfach ein Schild aufstellen: 250Euro Strafe fürs Falschparken.
Ich wette, dass dann weder nicht ladende E-Autos noch Verbrenner die Ladepunkte blockieren.

Weil einfach einfach einfach ist :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6134
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Intelligente Ladesäule gegen Falsch/Dauerparken.

Beitragvon swes » So 21. Jan 2018, 13:15

In Japan gibt es automatische Parkplätze. Wenn man auf so eine Parkplatz fährt, geht nach einigen Sekunden ein Bügel zwischen den Achsen hoch, so dass man nicht mehr raus kann. Der Bügel geht runter, wenn man am Automaten bezahlt hat. Sowas könnte man auch zur Kontrolle von Ladeplätzen benutzen. Der Tarif würde sich nach dem verbrauchten Strom und der Zeit zusammensetzen, die man nicht geladen hat. Letztere wäre teurer und evtl. progressiv d.h. mit zunehmender Zeit teurer pro Zeiteinheit. Verbrenner könnten den Platz auch nutzen, und würden dann nach der Nicht-Ladezeit abgerechnet. Dann braucht man nicht diskutieren, kein Personal und keiner hat Ärger.

Wie wäre das?
Benutzeravatar
swes
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Dez 2017, 11:04

Re: Intelligente Ladesäule gegen Falsch/Dauerparken.

Beitragvon rolkls » So 21. Jan 2018, 19:42

Ich muss als relativ neuer E-Auto Besitzer in Stuttgart feststellen, dass ich bis jetzt noch keinen Verbrenner auf Ladeparkplätzen gesehen habe, dafür aber E-Autos, die schon längst voll geladen waren und z.T. für Stunden und einmal auch über Nacht an Schnellladesäulen geparkt haben. Das finde ich fast noch schlimmer, da diese Fahrer absolut egoistisch handeln, denn sie wissen genau, dass andere E-Autos laden möchten(müssen).Ich habe jeweils die Polizei informiert, weiß aber nicht, was raus gekommen ist.
Eine Frage: Wenn ein E-Auto doch mal abgeschleppt werden sollte von der Polizei, dass Kabel an der Säule aber noch dran ist, geht das überhaupt? Teilweise sind die ja noch arretiert.
VG
rolkls
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 17:35

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chef und 8 Gäste