Es macht keinen Spass

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon barneby » Mi 9. Sep 2015, 14:32

lingley hat geschrieben:
... nur um den bekloppten lingley kennenzulernen

Dem kann man nicht widersprechen :lol:
barneby
 

Anzeige

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon Rudi L. » Mi 9. Sep 2015, 14:48

Guy hat geschrieben:
Willkommen in der Realität.

Teslafahren ist doch was für Badekappenträger. Das hat doch mit E-Mobilität nichts mehr zu tun, wenn man sich auf die Infrastruktur verlassen kann. ;-)



Ich trage gerne eine derartige Badekappe 8-)

Mit dem Zoe habe ich probiert ob man Elektroautos im Alltag nutzen kann. Antwort, nur sehr eingeschränkt, neben den bereits beschriebenen Problemen gibt es noch andere, die eine Fahrt nicht planbar machen. Das liegt nicht am Auto sondern an der Infrastruktur.

Deraus folgt, obwohl der Zoe mehr kann läuft der nur noch als Zweitwagen für kurze Strecken. Gäbe es den Tesla nicht, ich hätte wieder einen Verbrenner kaufen müssen. Weil alles andere ist unzumutbar, zumindest wenn man Elektromobilität nicht als Hobby sieht sondern als Alternative ernst nimmt.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon E_souli » Mi 9. Sep 2015, 15:00

Ganz genau.
Da Verbrenner die schlechtere Wahl ist, ist TESLA nun mal die 1. Wahl. Wenn auch teuer aber sinnvoll.

Ich will nun mal kein Verbrenner mehr. Bahn kannst du auch in Teilen vergessen, Flieger nur weiter weg ok und ganz normal zum Reisen noch andere Angebote?

Mir macht es nix aus, meistens klappt es, aber nicht für die Masse, da müssen wir uns nix schön reden.

Meine Familie schafft das auch nicht, da fehlt auch der Kick und das Beklopptsein wie bei mir.
Ich kann aber auch nicht immer dabei sein.

Die VWs und BMW s dieser Welt pennen noch. Solange kann ich nicht warten und infrastrukturweise tut man ja auch nicht wirklich was.

Hoffnung nur wenig, die Realität ernüchternd.

Also JETZT das was gut ist und funktioniert
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon rolandk » Mi 9. Sep 2015, 15:24

Ein bißchen was zum rechnen:

Mein Bruder fährt seit 7 Jahren Passat.

Nachdem ich jetzt auch mit einem Model S unterwegs bin, hat er sich mal die Mühe gemacht und etwas kalkuliert:

knapp 350.000 km. Gesamtkosten: Fahrzeug, Benzin, Steuern, Service, ohne Versicherung = 120.000 Euro....

+ für den Passat: er hat 'ne AHK.

+ für den Tesla: u.a. Sommerfest.

Und ja, auch mit dem Zoe sind gute Strecken zu fahren (3 x Österreich und knapp 60.000km in 2 Jahren).

Aber die CHAdeMO-Problematik habe ich hier ja direkt vor der Tür. Wie lange hat es gedauert bis Wildeshausen wieder lief?
Das war aber auch der Grund, warum es eben kein Leaf wurde, sondern ein Zoe.

just my 2cents
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon Guy » Mi 9. Sep 2015, 15:35

Nicht falsch verstehen, wenn mein Autobudget 100k betragen würde, hätte ich mir sicher auch ein Model S gekauft. Bis dahin muss ich Langstrecke mit dem E-Auto auch als Hobby betrachten. Man muss ja schon ein wenig bekloppt sein, wenn man sich 9 Stunden mit Aussicht auf deutlich mehr freiwillig antut, statt in dreieinhalb Stunden gemütlich mit der Bahn zu fahren oder in ähnlicher Zeit mit dem Verbrenner.

@E_souli
Aktuell gibt es keinen Monat, in dem nicht irgendwo ein neuer Schnelllader installiert wird. In einem Jahr sieht die Situation schon ganz anders aus. Also entweder tapfer sein und die Sache durchstehen oder endlich den Tesla bestellen. Jammern nutzt da nichts.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon lingley » Mi 9. Sep 2015, 15:55

Guy hat geschrieben:
Man muss ja schon ein wenig bekloppt sein, wenn man sich 9 Stunden mit Aussicht auf deutlich mehr freiwillig antut ...

barneby hat geschrieben:
lingley hat geschrieben:
... nur um den bekloppten lingley kennenzulernen

Dem kann man nicht widersprechen :lol:

Man hat mich gerufen 8-)
Mir geht's da wie souli ...
Kein Problem für mich, sondern für die Family - ankommen ist das Ziel, nicht die Fahrt dahin.
lingley
 

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon E_souli » Mi 9. Sep 2015, 16:22

Guy hat geschrieben:
Nicht falsch verstehen, wenn mein Autobudget 100k betragen würde, hätte ich mir sicher auch ein Model S gekauft. Bis dahin muss ich Langstrecke mit dem E-Auto auch als Hobby betrachten. Man muss ja schon ein wenig bekloppt sein, wenn man sich 9 Stunden mit Aussicht auf deutlich mehr freiwillig antut, statt in dreieinhalb Stunden gemütlich mit der Bahn zu fahren oder in ähnlicher Zeit mit dem Verbrenner.

@E_souli
Aktuell gibt es keinen Monat, in dem nicht irgendwo ein neuer Schnelllader installiert wird. In einem Jahr sieht die Situation schon ganz anders aus. Also entweder tapfer sein und die Sache durchstehen oder endlich den Tesla bestellen. Jammern nutzt da nichts.



Schon klar Guy.

Ich hab ja nun auch schon einige Male bewiesen das ich bekloppt bin und Langstrecke stromer.

Das es für den Laien Mist ist, das wollte ich sagen.

Für mich ist es auch Hobby. Das Fahren ist geil.
Der Scheideweg ist Verbrenner oder TESLA um es auch für die Familie erträglich zu machen.
Familie, Verwandte, Freunde wohnen eben auch mal weiter weg.
Mit fast 50 muss ich ja nun auch mal an die Zukunft denken :-)
Dateianhänge
IMAG1314.jpg
Er steht da und lächelt einen an :-)
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon rolandk » Mi 9. Sep 2015, 16:29

Guy hat geschrieben:
Man muss ja schon ein wenig bekloppt sein, wenn man sich 9 Stunden mit Aussicht auf deutlich mehr freiwillig antut,


Naja, dafür gibt es ja diese Selbsthilfegruppe (in mehrfacher Hinsicht :-) ) der mehr oder weniger anonymen E-Autofahrer hier im Forum.

Ich denke mal, ich bin ein besonders schwerer Fall.... Graz-Bremen am Stück. Nein, das kann man nicht vermitteln.
Jedenfalls nicht positiv. Mal sehen, ob die nächsten Sitzungen dazu beitragen, das es für mich und meine Umwelt erträglicher wird.... Aber ich befürchte, das es schlimmer wird, und was noch hinzu kommt: es scheint ansteckend zu sein.....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon wp-qwertz » Mi 9. Sep 2015, 16:37

du armer. wenn du bereit bist, hier solch ein thema zu eröffnen, dann ist es ja nicht mehr weit bis zur nächsten couch-sitzung :D
mir tun diese themen immer weh, verletzen sie doch meine schöne, hoffnungsvolle, roas welt des ev... :lol:

mir ist auch klar geworden: wenn es das ev in massen geben soll, dann reichen die tanken, die wir z.zt haben laaaaaaaaaaaange nicht und es müsste ein anderes system geben (ach wie schön wäre die umgesetzte idee von betterplace...)

mit dem zoe ist das reisen sicherlich erträglicher als mit cahdemo - um so besch....issener, dass der neue 43kw nicht mehr packt (wer hat sich den sch...eiß eigentlich ausgedacht?)

also, ich bin so ein spinner, der sagte: das reisen und das ziel ist das ziel :D mir macht das lange reisen nichts aus, auch wenn es mit kindern mal schwerer sein kann. und: wenn dann mal ein kabel in der ladebox stecken bleibt und nicht mehr freigegeben wird, ist auch mein herz am arsch...
aber ein verbrenner... nö.

also, bitte wieder allen mut sammeln, und bitte bitte beim ev bleiben!!!
grüße
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4090
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Es macht keinen Spass

Beitragvon Djadschading » Mi 9. Sep 2015, 16:46

Also als Fahrer eines 3 Phasen AC Laders und 12000km in 6 Montaten kann ich den Ärger nicht nachvollziehen. Auch meine Frau (oder Regierung wie der TS sie nennt) fährt von uns nach Köln und umgekehrt. Dänemark, Frankfurt, war alles kein Problem.

Aber wir haben auch ein Fahrzeug mit Chademo, dort kann ich wiederum den Frust verstehen, aber Guy hat schon recht. Allein die Anzahl hier im Norden neu erstellter Chademos lässt mich auch dahingehend hoffen.

Vg
Reinhold
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 690
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste