Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 1. Jul 2014, 23:41

Ich empfehle eine Ladestation von Alliander, an der man mit der Love to Load Karte laden kann. Du kaufst die Box, machst einen Vertrag mit Alliander und jeder kann da laden, aber du bestimmst den Preis und lädst selbst kostenlos.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2623
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon eW4tler » Di 1. Jul 2014, 23:45

Hallo Robert:

Frag mal bei den Leute von Schrack:
http://image.schrack.com/kataloge/p-tan ... forpc.html
siehe letzte Seite: Hr. Markus Essbüchl

Die sollte dir eine 43kW Säule mit CE bauen/anbieten können. Vielleicht kann man auch eine bestehende i-Charge 22kW durch Tausch einiger Komponenten upgraden...

Aber wieso gleich 43kW? Wenn du auf 45A runtergehst wird es wahrscheinlich günstiger und 30kW sind ja auch nicht schlecht.
Oder hast du vor, im Raum Graz die SMATRICs zu überbieten ;-)

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon TeeKay » Mi 2. Jul 2014, 11:29

Great Cornholio hat geschrieben:
Wäre doch Klasse wenn TNM sowas anbieten würde, oder? Ich hätte sogar zwei Abnehmer für so eine TNM 43kW Box!

Den gleichen Gedanken hatte ich auch am Wochenende und schlug TNM eine Kooperation mit Crohm vor. Crohm baut die Abrechnungseinheit in die Box und TNM bietet sie über ihren Shop an. Ich hätte dann schonmal 2 gekauft und strategisch günstig gelegene Immobilienbesitzer gesucht. Aber die Antwort von TNM war, dass nur ein einziges Auto an 43kW laden kann und sie eine so hohe Leistung lieber auf 2x22kW aufteilen. :wand:
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12123
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon ZoePionierin » Mi 2. Jul 2014, 14:05

In Hechingen gibt es einen 43kW-Ladepunkt mit einer crOhm.

Die ist fest an der Hauswand montiert, so dass ein Dieb, das ganze Haus klauen müsste. Das Problem ist, dass sie kein festes Kabel hat und die wenigsten (BDZ und EV+ ausgenommen) ein 43kW-Kabel spazieren fahren.

Ich weiß auch nicht, was passiert, wenn man 43kW einstellt und dann einen "Schnarchlader" anstöpselt. Aber eigentlich bestimmt der Verbaucher ja die Leistungsaufnahme. Vielleicht kannst du die Jungs von crOhm mal darauf stoßen, ob sie nicht was für deinen Fall entwickeln wollen. Also eine Box die die Leistungsabgabe anpasst, einen festen Rüssel hat und sich mit dicken Schlossschrauben sicher im Mauerwerk verankern lässt.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon EVplus » Mi 2. Jul 2014, 14:28

.... die wenigsten (BDZ und EV+ ausgenommen) ein 43kW-Kabel spazieren fahren.


So ein kurzes 43kW Kabel ( nur 3 Meter) ist auch ganz praktisch zum Laden an den ganz normalen 22kW Ladesäulen...da hat man nicht soviel zum Aufwickeln. Und wenn man eine Typ2 43kW Ladestation ohne festes Ladekabel findet ( wie z.B. auch in Colmar) ist man ganz schnell wieder weg..... :P



20140702_143153~2.jpg
63A Kabel


20140702_143159.jpg
63A Kabel mit 10mm2 Kabelquerschnitt


Leider gibt es nicht viele 63A Ladeboxen. Angeblich soll bei der Crohm auch der Wert der ladeboxeigenen Sicherung angepasst werden, wenn ein "schwächer kodiertes Kabel" angeschlossen wird. Das heisst, schliesst man ein 32A Kabel an, wird von der Box der Sicherungswert auf 32A / 20A eingestellt , entsprechend der Kabelkodierung des benutzen Ladekabelsteckers.
Dies sollte man aber nochmal explizit nachfragen, ob dem so ist, da ich es nur " gehört " habe.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon ZoePionierin » Mi 2. Jul 2014, 15:31

Hallo EV+,

was kostet denn das kurze 43 kW Kabel?
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon TeeKay » Mi 2. Jul 2014, 16:20

Das lange 5m kostet 355 + 19%. Das hab ich mir bestellt - wenngleich die eventuell damit gemachten Ladungen die teuersten Schnelladungen meines Lebens sein werden (Kabelpreis / kleine Anzahl 63A-Ladungen). Vielleicht bin ich von der Großstadt vorgeschädigt. Aber nichts ist ärgerlicher, als ein paar Zentimeter fehlendes Kabel bis zur Steckdose, weil ein Verbrenner schlecht parkte und man nur ein Mini-Käbelchen dabei hat.

Ich habe bei den Jungs in Litauen mal angefragt, was ihre 63A-Ladesäule kosten soll und ob sie OCPP beherrscht. Dann könnte sie nämlich bei TNM eingebunden werden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12123
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon Itzi » Sa 2. Aug 2014, 14:42

Hi Robert!

Dein Projekt finde ich toll. Statt lange reden und sudern einfach machen. A "Tuara" quasi! :)

Wenn Du magst kann ich Dich gerne unterstützen. Hab ja schonmal so ein Ding für uns in Wels gebaut (ist auch Eigenkonstruktion). Der Einbau in eine alte Stinke-Säule ist sicher gar kein Problem!

Das fixe Kabel hat sich gut bewährt - ist praktisch nicht im Kofferraum herumkramen zu müssen.

LG
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon rollo.martins » So 3. Aug 2014, 08:12

Öffentlich eine 43 kW Tanke anbieten. Das ist mal ein Plan!

Loses Kabel : Wenn kaum jemand ein 43 kW Kabel dabei hat, wird die Box ja kaum mir 43 kW genutzt. Dann lohnt sich der Ausbau auf 43 kW auch nicht.

Abgesehen davon habe ich das bei mir zu Hause auch fix installiert (Einfach 22 kW) : Nie mehr Kabel aus dem Kofferraum fischen zum Laden ist sehr angenehm. Wenn du das lose Kabel nicht in der Garage gesteckt lassen kannst, weil die Box eben frei zugänglich ist, wirst du dich jedes Mal ärgern. Versprochen.

Also: Auf jeden Fall ein fixes Kabel anbauen. Als Alternative hängst du ein loses 43 kW Kabel an einer Kette daneben auf.

Anders als BuzzingDanZei das sieht, würde ich den Strom verschenken. Bei einer privaten Station stehst du selber ja in aller Regel davor. Damit werden Fremdlader selten. Die Mehrkosten für die Bezahllösung (wohl rasch einige hundert Euro) bringst du zudem auch sonst nie rein. Abgesehen davon kommt mit einer solchen Lösung nur eine weitere Station ins Verzeichnis, wo der normale potentielle Kunden mangels Karte nicht laden kann. Die nerven nur... Und last but not least: Wenn mal etwas kaputt geht, ist es sicher die Bezahllösung...

Kannst ja ein Sparschwein daneben stellen, wenns nicht kostenlos sein soll und das ab und zu leeren. Das ist sicher effizienter...

Box: Habe selber ne 22 kW crOhm-Box, die zuverlässig arbeitet. Kann ich nur empfehlen. Wandmontage ist natürlich möglich. Auch ein fixes Kabel ist möglich.

Ruf Martin Gern von crOhm an an, wenn du Infos brauchst. Die Website ist leider immer noch nicht so informativ.

Gruss und danke fürs Engagement

R.
rollo.martins
 
Beiträge: 1615
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Welche Ladestation bis 43 kw nehmen ?

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Aug 2014, 07:15

Robert super, dass du das machst.
Falls ich dich mal besuchen darf bringe ich Kaffee und Kuchen mit. Ok eher Kuchen, den Kaffee machen wir lieber bei dir :D
Eine gute Kärntner Spezialität ;)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21624
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste