Wallbox ohne monatlichen Kosten

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon dextroaktiv » So 26. Nov 2017, 20:35

Liebe Gemeinde, mich hat auch das Elektrofieber gepackt, wir werden uns die Tage einen gebrauchen Renault Zoe zulegen. Ich brauche eure Hilfe beim Kauf einer Wallbox:

- 22kW (lt. Netzbetreiber kein Problem)
- Nutzung ausschließlich auf privatem Grund
- unter freiem Himmel
- ohne Kabel (ich will flexibel bleiben und vielleicht in 2-3 Jahren einen Nissan kaufen)
- Kostenkontrolle, sprich Erfassung des Verbrauchs
- LAN-Anbindung nicht möglich

Ich hab schon ganz kleine Augen vom vielen suchen im Internet. Die newmotion home advanced hat es mir angetan, ich habe nur keine Lust die nächsten 30 Jahre monatlich Knete abzurücken, nur damit ich Kontrolle über meinen privaten Verbrauch habe. Auch die ICU hat das gleiche "Problem"

Frage an Euch:

Gibt es keine Wallbox, bei der ich halbwegs entspannt über mein smartfon (bluetooth?) oder Internet (SIM-Karte?) meinen privaten Verbrauch erfassen kann? Ohne zusätzliche monatliche Kosten?

Über Tipps, Anregungen, etc wäre ich sehr dankbar!
dextroaktiv
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Nov 2017, 20:19

Anzeige

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon leckermojito » So 26. Nov 2017, 20:57

Könntest zb NRGKick oder den e-GO Charger nutzen. Alternativ eine von Henning Bettermann mit Zähler. Ich an deiner Stelle würde auf alle Fälle eine mit festem Kabel nehmen und wenn du irgendwann den Hobel tauschst, machst du einen anderen Stecker ans Käbelchen.

Gruß

Benjamin


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 14:49
Wohnort: Mainhausen

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon Isomeer » So 26. Nov 2017, 21:04

dextroaktiv hat geschrieben:
....nur damit ich Kontrolle über meinen privaten Verbrauch habe.


Ich denke ja auch oft und gern kompliziert (technischer Spieltrieb), aber nur für die Verbrauchskontrolle kannst Du doch ganz einfach einen elektronischen Zwischenzähler in die Unterverteilung setzen und ablesen. Wie früher ;)
Alternativ kann man solche Zähler auch aus der Ferne abfragen, da gibt es 1000 Lösungen.

Ich habe da bei mir -funktionsfähig, aber noch nicht ganz perfekt- über EQ3-/Homematic gemacht und kann damit auch meine eigentlich dumme Wallbox per App Ein-/Ausschalten, den Ladezustand überwachen und den Verbrauch ablesen.
Ist aber auch nix, was man ohne Einarbeitung und mit reiner Montage in 2 Stunden ans Laufen bekommt.

Eine Grundsatzfrage wäre aus meiner SIcht: Willst Du wirklich nur Deine Wallbox auslesen oder nicht doch demnächst mehr (Strom Haus, Wäremeverbrauch / Heizkosten etc etc.

Wenn nur die Wallbox: Aktuell gibt es doch die Go-E sogar zum Black Friday Preis. Schau sie Dir mal an!

Nachtrag: Ach, Mist, war ja wirklich nur Friday :roll: . Sorry!
Zuletzt geändert von Isomeer am So 26. Nov 2017, 21:12, insgesamt 4-mal geändert.
BEV-Einstiegsdroge: Smart 42 ED von 11/2017
Pendlerfahrzeug: HNF XD2 Urban "S"
Zukünftig: Irgendwas zwischen 64er Kona/Niro, Leaf E-Plus, M3/MY oder Byton M-Byte.
Isomeer
 
Beiträge: 1318
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon JoDa » So 26. Nov 2017, 21:06

Hallo dextroaktiv
willkommen im Forum :hurra:

leckermojito war schneller, und hat deine Frage bereits bestens beantwortet.
Hier noch dazu die Links:
mobile Wallbox go-e: https://go-e.co/bestellen/ (ab 679€, 8 Wochen Lieferzeit, WLAN)
dreiphasiges Ladekabel NRGkick: https://www.nrgkick.com/product/nrgkick ... r/?lang=de (ab 1128€, sofort lieferbar, Bluetooth)
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 707
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon cpeter » So 26. Nov 2017, 21:14

Die Pulsar der Firma „Wallbox“ kann dir über Bluetooth die Verbrauchsdaten detailliert liefern. Du kannst sie Outdoor einsetzen. Sie hat allerdings ein fix montiertes Kabel.

https://www.wallbox.com/de-AT/produkt/pulsar/

Datenblatt:
https://www.wallbox.com/content/productos/wbplsr02-pulsar-tipo-2_de.pdf

Wenn du lieber eine Wallbox ohne Kabel möchtest gibt es von dieser Firma die „Copper Socket“, die ist jedoch deutlich teurer.
https://www.wallbox.com/de-AT/produkt/copper-socket/
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1418
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon acurus » Mo 27. Nov 2017, 10:33

Wir haben auch einfach einen Stromzähler vor die Wallbox gesetzt. War die einfachste und praktikabelste Lösung.

Aus reinen Spieltrieb hab ich noch nen Raspberry davor gepackt, aber nötig ist das nicht:

https://1.21-gigawatt.net/2017/11/ladei ... im-teil-2/
Wir sind dabei! Das 3. Internationale e-Golf Treffen 28.-30.09.2018!

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1428
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon dextroaktiv » Mo 27. Nov 2017, 21:45

ey cool, danke für die Tipps! Pulsar ist genau was ich suche. Zähler im Stromverteilerkasten geht wegen Platzmangels nicht - an der Stelle die Frage:
wir haben eine Luft-Wärme-Pumpe mit separatem Zähler. ein Schelm der Böses dabei denkt, die Wallbox darüber laufen zu lassen. wie habt Ihr das gelöst? Hängen eure Wallboxen alle am Haushaltsstrom? Mein Netzbetrieber sagt, ihm ist das egal wo die Wallbox dranhängt, ich soll meinen Stromanbieter fragen. Nur ich bin ein Stromwechsler, ich kann ja nicht bei jedem Betreiberwechsel den Sicherungskasten umbauen lassen ... :o
dextroaktiv
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Nov 2017, 20:19

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon dextroaktiv » Mo 27. Nov 2017, 21:57

kleiner Nachtrag: ich nehm eine Wallbox mit festem Käbelchen. Ich glaub das Umstecken nervt auf die Dauer und am Ende vergisst man das Kabel zu hause und steht dann dumm an der Ladesäule :lol:
dextroaktiv
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Nov 2017, 20:19

Re: Wallbox ohne monatlichen Kosten

Beitragvon AndiH » Do 30. Nov 2017, 11:07

Auch Nissan hat übrigens mit dem kommenden Leaf auf Typ2 umgeschwenkt, deshalb sollte ein festes Typ2 Kabel kein Problem sein. Beim anschliessen solltest du beachten das die Wallbox eine eigene Zuleitung und Absicherung ohne weitere Verbraucher kriegt, an welchem Zähler du das anschliesst ist nur für die maximale Leistung oder eventuelle Nutzungsfenster die im Vertrag stehen von Bedeutung, was du letztendlich mit dem Strom machst bleibt dir überlassen solange du die Vertragsdaten einhälst. Eine Station mit größer 11kW solltest du allerdings schriftlich beim Netzbetreiber melden, damit du auch die Zustimmung schriftlich hast.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1438
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste