Wallbox im Eigenbau für e-up

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 29. Apr 2017, 05:33

Markus_up hat geschrieben:
Da E-Autos ja anscheinend mit blauem Strom fahren

Nur blauer Strom ist umweltfreundlich. Der kommt ja vom blauen Himmel :lol:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2072
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 29. Apr 2017, 14:09

Irgendwie ist meine Frage verloren gegangen:

Ist in der Leitung zus. eine Kommunikationsader für den CP drin? Wenn nein, wolltest Du den CP über eine der normalen Leitungen führen und dafür die Leitung nur 1~ bzw. 2~ ausführen (Läd der E-Golf nicht 2~?)
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Markus_up » Sa 29. Apr 2017, 22:41

Der e-up lädt ja nur einphasig. Vom Kellerabgang geh ich mit einem 5x6² (und noch ein Summenkabel für Meldungen) hoch zur "Box". Ab da geht dann demnächst das blaue 5x2,5² zum Autostecker. L, N, PE, und einer der beiden übrigen wird der CP, werden.
Im Moment ist nicht geplant, den up der noch gar nicht vor der Tür steht zu ersetzen. Den fahren wir wahrscheinlich bis er zerfliegt :o Falls dann ein neues E-Auto kommt, wird es wahrscheinlch auch Zeit das Kabel zu erneuern. In der Sonne hält das nicht ewig. Ein PUR-Kabel ist schon ein gutes Teil, aber "....nix ist für die Ewigkeit" , und nicht mal halb so teuer wie ein spezielles EV-Kabel.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Ahvi5aiv » Mo 1. Mai 2017, 11:01

Danke für die Aufklärung. Ich wollte bei meinem Universalladekabel auch sparen und hatte mal PUR Graum mit 7x 6mm² flexibel gekauft, wo ich auch beide Leitungen fürs weiterleiten von PP und CP verwende um eine Verlängerung zu bekommen.
Trickreich war es die 6 mm² so weit zu verringern das Sie in die kleinen Kontakte passen. Mit ordentlich Schrumpfschlauch denke ich aber habe ich das schon recht gut hin bekommen.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Markus_up » Do 4. Mai 2017, 08:10

Ahvi5aiv hat geschrieben:
Danke für die Aufklärung. Ich wollte bei meinem Universalladekabel auch sparen und hatte mal PUR Graum mit 7x 6mm² flexibel gekauft, wo ich auch beide Leitungen fürs weiterleiten von PP und CP verwende um eine Verlängerung zu bekommen.
Trickreich war es die 6 mm² so weit zu verringern das Sie in die kleinen Kontakte passen. Mit ordentlich Schrumpfschlauch denke ich aber habe ich das schon recht gut hin bekommen.

Klar, wenn es vernünftig gemacht ist. Ggf einige Litzendrähtchen eben rauszwicken und den Rest in eine Twinhülse oder Übergröße (z.B. für kurzschlußfeste Leitungen) mit großem Kragen.

Das 2,5² passt in die 32A Kupplung locker rein, auch doppelt. Beim PE muß auch noch der Widerstand mit angeklemptnert werden, der dann auf PP geht.
680R.JPG
Widerstand für PP

Kabe.JPG
Kupp.JPG
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Markus_up » Di 9. Mai 2017, 10:25

AnalogEVSE ist zusammengebastelt und funktioniert mit einer "Fahrzeugsimulationsschaltung" soweit.
Der Abgleich mit einem Oszi erfolgt noch.
Drei Signalzustände muß ich noch aus der Schaltung herrausziehen für eine externe Verwendung. Anschliesend kommt das Ganze in ein Gehäuse wo unten dann der blaue Strom für den up raus fliest :lol:

AnalogEVSE.JPG
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Plan B » Di 9. Mai 2017, 12:22

Hallo,

Würde mir auch eine Wallbox selber bauen (eigene Garage, bin soweit vom Fach) Zuleitung 5x10 mm liegt schon.
Wo bekomme ich aber den Schaltplan oder die direkte Steuerplatine her?

Danke schon mal für eure Antworten

Gruß Oliver
noch 5 x Superchargerflat und 1000 Euro Ersparnis bei Benutzung des Links...
http://ts.la/oliverherbert3473
Benutzeravatar
Plan B
 
Beiträge: 91
Registriert: So 2. Aug 2015, 16:30

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon E-lmo » Di 9. Mai 2017, 12:37

Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 461
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Markus_up » Di 9. Mai 2017, 23:57

Genau :thumb:
Bernhard ist auch hilfsbereit ;-) schreib ihn ruhig an.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: Wallbox im Eigenbau für e-up

Beitragvon Markus_up » Mo 22. Mai 2017, 21:29

Es geht langsam weiter.
Eilt nicht, da der up noch auf sich warten lässt. Und dann wird er noch eine Zeit lang wo anders parken und die Ladestation nicht nutzen können. Für die Zeit wird er am Ziegel hängen.

Die Tage fand ich kurz Zeit um die AnalogEVSE abzugleichen und mit verschiedenen Widerständen zu testen. Angeklemmt an R_ext den ich später "digital" beschalten möchte.

Abgleich der 1kHz PWM Frequenz,
Abgleich1khz.JPG
Abgleich auf 1kHz


PWM mit Rext offen - ~115us Puls
Bild

PWM für 11A mit 47kOhm - ~130us Puls
Bild

PWM für 16A mit 22kOhm - ~280us Puls
Bild

PWM für 32A mit 4k7Ohm - ~460us Puls
Bild

PWM für 56A mit 1kOhm - ~840us Puls
Bild

Hoffenlich hab ich nichts vertauscht jetzt mit den Bildern und Beschriftungen :?
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DoubleUPe, fanatic, Loewuppel und 10 Gäste