Typ2 Verlängerung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Typ2 Verlängerung

Beitragvon endurance » Di 14. Jan 2014, 08:03

Hi,

gibt es so etwas (für 22kW)? Ich vermute mal das gibt es nicht und ist auch nicht trivial zu realisieren oder?

=> d.h. man muss gleich ein langes Kabel kaufen oder den Umweg über CEE32 gehen right?

thx
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3485
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 21:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon agentsmith1612 » Di 14. Jan 2014, 08:25

Für Typ 2 ist Verlängern mit Verlängerunen untersagt. Die Spezifikation zum Typ2 Stecker verbietet das.
Entweder längeres Kabel oder eben das Stück hinter der Ladebox verlängern, CEE darf ja verlängert werden.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon endurance » Di 14. Jan 2014, 08:28

Danke für die Bestätigung, dann werde ich wohl daheim erstmal die kurze typ2 Variante und für unterwegs ein langes Kabel verwenden.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3485
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 21:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: AW: Typ2 Verlängerung

Beitragvon Volker.Berlin » Di 14. Jan 2014, 10:35

endurance hat geschrieben:
Danke für die Bestätigung, dann werde ich wohl daheim erstmal die kurze typ2 Variante und für unterwegs ein langes Kabel verwenden.

Diese Variante hat sich für mich sehr bewährt, allerdings habe ich immer beide Kabel dabei. So kann ich ggf. mal einem anderen E-Mobilisten aushelfen, oder wenn mal eins kaputt geht, habe ich noch Reserve.

Meine Kabel sind 4 m und 12 m lang. Normalerweise sollte das 4 m-Kabel ausreichen, und es ist schon erheblich handlicher als das 12 m-Kabel. Tatsächlich brauche ich das längere Kabel sogar häufiger als das kürzere, vor allem dann, wenn eine Ladesäule zugeparkt ist, also fast immer... :-( Laden aus zweiter Reihe ist damit -- zumindest technisch -- kein Problem (Telefonnummer hinter der Windschutzscheibe nicht vergessen!).

Ich hatte schon öfter Situationen, wo 10 m nur sehr knapp gereicht hätten, aber noch keine Situation, wo ich mehr als meine 12 m gebraucht hätte.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2342
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon endurance » Di 14. Jan 2014, 20:29

Danke OK dann kommt später noch ein 12m dazu, unterwegs laden versuche ich eh zu vermeiden, aber wenn möchte ich gewappnet sein.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3485
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 21:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon Itzi » Di 21. Jan 2014, 14:23

Ja, das ist richtig, es steht in der Norm dass nicht verlängert werden soll. Es wird empfohlen dies durch nationale Vorschriften zu untersagen.

Ich bin mir sicher dass aber irgendwann wer trotzdem so eine Verlängerung haben will. Und sogar ich habe schon darüber nachgedacht.

Wenn später mal Typ2-Tankstellen besser verbreitet sind werde ich wohl keine mobile Ladebox mehr mitschleppen. Ich möchte dann ein recht kurzes handliches Typ2-Typ2-Kabel haben, das aber eine Box mit Stromzähler und vielleicht sogar TypB-FI hat. Dann wäre Verlängern von Typ2 tatsächlich interessant.

Man bräuchte eine Typ2 Ladebuchse so wie sie im Auto ist. Ich hätte mir dafür ein kleines Gehäuse vorgestellt, mit einer mechanischen Verriegelung. Zusätzlich müsste mit einem Schalter der CP unterbrochen werden, und eigentlich muss man sich auch um die Widerstandscodierung des PP kümmern.
Also wenn man das ganz sauber und sicher umsetzen will ist es doch einiger Aufwand.

Die klassische Alternative ist eben die mobile Box und bei Bedarf (eben weil man unbedingt seine Ladebox nutzen will) ein EV-Simulationsadapter mit Typ2-Stecker auf CEE-Kupplung.
Was dabei aber immer vernachlässigt wurde: Das PWM-Signal der Tankstelle wurde stets ignoriert bzw. nicht ausgewertet. Wenn man bei seiner Box zuviel Stom eingestellt hat, fliegt dann z.B. der Automat bei der Tankstelle und die nächsten Nutzer schauen durch die Finger bis die LS von einem Techniker wieder reingedrückt worden sind...

Unterm Strich kann man sagen: Verlängern ist scheisse. Eigentlich gehören Geräte wie FI und Stromzähler ins Auto. Und eigentlich könnte man auch die Ladebox integrieren und damit Ladebetriebsart 1 wieder ermöglichen...
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon agentsmith1612 » Di 21. Jan 2014, 17:46

Itzi hat geschrieben:
Geräte wie FI und Stromzähler ins Auto.


Damit du dann für dein Auto einen Vertrag machst wie für dein Haus und ohne Vertrag bei Anbeiter Xy keinen Strom also auch keine Mobilität mehr, dann kann ich auch wieder weiter Benzin tanken.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon molab » Di 21. Jan 2014, 19:40

Itzi hat geschrieben:
Man bräuchte eine Typ2 Ladebuchse so wie sie im Auto ist. Ich hätte mir dafür ein kleines Gehäuse vorgestellt, mit einer mechanischen Verriegelung. Zusätzlich müsste mit einem Schalter der CP unterbrochen werden, und eigentlich muss man sich auch um die Widerstandscodierung des PP kümmern.
Also wenn man das ganz sauber und sicher umsetzen will ist es doch einiger Aufwand.


Ja, ätzend - eine normale Stecker/Buchsen-Kombi wie am Ladekabel funktioniert nicht, die Steuerkontakte sind unterschiedlich lang und berühren sich nicht.
Wer verlängern will, kann über CEE + ICCB gehen. Mache ich auch so im Notfall, um nicht zuviel Kupfer mitführen zu müssen. So passen alle Ladekabel und Verlängerungen locker hinter die Sitze - im Smart muss man mit Platz ja etwas haushalten. Laden kann ich Mode3 an Type2 (bis 4m) oder Mode2 an Type2/CEEblau/CEErot/Schuko (bis max 15m). Hat bislang immer gereicht.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon Itzi » So 26. Jan 2014, 01:43

agentsmith1612 hat geschrieben:
Itzi hat geschrieben:
Geräte wie FI und Stromzähler ins Auto.


Damit du dann für dein Auto einen Vertrag machst wie für dein Haus und ohne Vertrag bei Anbeiter Xy keinen Strom also auch keine Mobilität mehr, dann kann ich auch wieder weiter Benzin tanken.


Nein - nicht falsch verstehen. Ich will nur meinen informativen Zähler im Auto haben, keinen offiziellen Zählpunkt vom Netz. Weil mein Zoe z.B. den "Ab-Steckdosen-Wert" nicht hergibt.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Typ2 Verlängerung

Beitragvon juanmax » So 23. Nov 2014, 22:42

Hallo zusammen,

Falls noch jemand an ein Typ2 > CEE am basteln ist und etwas braucht:

Typ2 zu CEE16 ladekabel adapter (IEC 62196)
http://www.goingelectric.de/forum/marktplatz/typ2-zu-cee16-ladekabel-adapter-t7835.html

Typ2 Buchse IEC 62196 32A
http://www.goingelectric.de/forum/marktplatz/typ2-buchse-iec-62196-32a-t7836.html

Gruß,

Juanma
juanmax
 
Beiträge: 55
Registriert: So 23. Nov 2014, 22:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hinundher und 3 Gäste