Smart EVSE

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Smart EVSE

Beitragvon umali » Mi 3. Jan 2018, 02:05

Moin, moin,
ich versuche jetzt mit M. Stegen, neben dem NORMAL- u. SMART-mode einen neuen RC-mode zu schaffen, der eine simple Stromvorgabe aus externer Quelle ermöglicht. Das CLI bietet sich wegen der permanent wechselnden Vorgabewerte eher nicht dazu an, da dort m.E. alle values im EEPROM gespeichert werden.

Es muss doch neben dem anspruchsvollen SMART-mode möglich sein, nicht nur mit fix eingestelltem Max-Wert zu laden (NORMAL-mode). Ich denke, dass dafür ev. der UART2, der für's Flashen und für's CLI verwendet wird, geht.
UART1 wird ja für die RS485-Leitungen zur Sensorbox genutzt.

Hintergrund:
Für eine mobile WB würde ich gern per BT-UART-module oder alternativ ESP8266/ESP32 die config remote vom phone per APP vornehmen.
Bei einer Festinstallation kann damit auch der variable Vorgabe-Ladestromwert von einem externen EMS per WLAN zugeführt werden.

Mal sehen, was er von meinen Vorschlägen hält.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1790
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Anzeige

Re: Smart EVSE

Beitragvon Tho » Mi 3. Jan 2018, 09:53

Oder ein weiteres CLI Command, was nicht in den Flash schreibt und nur zur Laufzeit aktiv ist?
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6905
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Smart EVSE

Beitragvon umali » Mi 3. Jan 2018, 11:53

Ja Tho,
das ist wahrscheinlich noch einfacher, weil man den RS485 an UART1 so lassen kann, wie er ist (Erhaltung der SMART-Funktion).
Statt USB/UART ((FTDI) für's Flashen bw. das CLI wird einfach einer der o.g. wireless Adapter verwendet. Lt. source code müsste das UART2 sein.

Auszug von hier:
https://github.com/SmartEVSE/smartevse/ ... 2.X/EVSE.c

Code: Alles auswählen
// Global data
char   U1buffer[50];               // Uart1 Receive buffer /RS485
char   U1TXbuffer[50];             // Uart1 Transmit buffer /RS485
char   U2buffer[50];                 // Uart2 buffer /Serial CLI
char   Tbuffer[50];                // temp buffer
char GLCDbuf[256]; // GLCD buffer (one row double height text only)

Etwas SW-Anpassung müsste aber noch vorgenommen werden. Am besten ganz simple den zusätzlichen "RC"-mode als Alternative zu SMART und NORMAL einführen. Damit ist dann klar, dass bei der vorher durchgeführten EEPROM-Einstellung RC (über CLI) nur die Laufzeitvariable für die externe Stromvorgabe genutzt wird. Damit bliebe der bisherige code erhalten.
Was meint Ihr?

Im übrigen dürfte der neue 5W ACDC in der smart EVSE v2 vermutlich ausreichen, um auch einen ESP32 mit zu versorgen. Der zieht wohl unter 1W. Damit könnte man dann mit smartphone/APP auch timer-Funktionalität in den ESP32 auslagern. Der timer schaltet dann nach einmaliger Einstellung an der APP unabhängig ab, wenn z.B. die gewünschte Lademenge erreicht wurde.
Das würde ich zunächst nur als ca.-Wert über die APP-Stromvorgabe + timer, also nicht über echt gemessene Werte, realisieren wollen. Wer's genau braucht, kann ja einen extra Zähler einbinden. Dieser kann z.B. auch vom ESP32 ausgelesen werden (z.B. echter WLAN-Zähler oder SDM630 Modbus RTU mit RTU/WLAN-Umsetzer).
VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Mi 3. Jan 2018, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1790
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Smart EVSE

Beitragvon Tho » Mi 3. Jan 2018, 12:02

umali hat geschrieben:
Etwas SW-Anpassung müsste aber noch vorgenommen werden. Am besten ganz simple den zusätzlichen "RC"-mode als Alternative zu SMART und NORMAL einführen. Damit ist dann klar, dass bei der vorher durchgeführten EEPROM-Einstellung RC (über CLI) nur die Laufzeitvariable für die externe Stromvorgabe genutzt wird. Damit bliebe der bisherige code erhalten.
Was meint Ihr?

Das wäre meines Erachten nach der beste Weg.
Die Idee hatte ich auch schon mal, um die SmartEVSE mit SEMP (SMA Sunny Home Manager) steuerbar zu machen.
Der Change im Code ist ja relativ überschaubar für Stegen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6905
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Smart EVSE

Beitragvon umali » Mi 3. Jan 2018, 15:13

Na schaun' mer mal. Meist dauert es etwas, bis er reagiert. Ich halte Dich auf dem Laufenden.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1790
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Smart EVSE

Beitragvon umali » Do 4. Jan 2018, 00:14

Hey,
der Michael Stegen ist echt schnell. 1a support!

Die Idee mit zusätzlichem command in der CLI und Laufzeitvariable im RAM hat er als machbar bestätigt. Zusätzlich neuer mode.
Ich habe ihn gebeten, das umzusetzen und mir das Datenformat des Vorgabestromwertes vorzugeben (am UART2). Ich würde dann auch gern den Donate-button drücken - ev. andere hier auch.

Zunächst versuche ich dafür eine APP zu bauen, die aus diversen Vorgaben des users (Ladekennwerte des EV, Kennwerte des Ladepunktes) den gewünschten Stromvorgabewert erzeugt und per BT an die smart EVSE sendet. Ein timer muss dann erstmal auf dem phone laufen. Später kann das BT-modul durch einen ESP32 ersetzt werden.
Ich probiere es als newbie mit "App inventor2". Das klappt ganz gut.
Gibt's hier ev. freaks mit mehr knowledge, um mitzuhelfen? Ich würde es auf github einstellen.

Dann kann natürlich auch die remote controlled version mit variablem Stromvorgabewert umgesetzt werden. Das würde sicher einigen PV-lern viel helfen. Z.B. könnte versucht werden, mit eigenem EMS auf null zu regeln.

Michael möchte den neuen mode EXTERNAL nennen, was ich eine sehr gute Idee finde. Hab's bestätigt.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1790
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: Smart EVSE

Beitragvon leonidos » Do 4. Jan 2018, 11:19

Würde mich auch interessieren.
Danke für die Initiative und die Infos :D
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 75Tkm, wird an SmartEVSE mit EWS Strom gelanden.
leonidos
 
Beiträge: 576
Registriert: Do 17. Okt 2013, 13:53
Wohnort:

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste