Probleme mit EVSE an e-Golf

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon A2-EV » Fr 17. Jun 2016, 06:21

Hallo zusammen,

ich habe massive Probleme einen e-Golf zum Laden an einer selbst gebauten Wallbox zu bewegen.
In der Wallbox ist eine EVSE Elektronik (simple EVSE 1.0) verbaut, die das PWM Signal (0V/12V) für 16A über CP an das Fahrzeug schickt. Im Fahrzeugstecker ist der 680Ohm Rpp Widerstand verbaut.

Das PWM Signal kommt sauber am Fahrzeugstecker an.
Wenn der Stecker am e-Golf gesteckt wird, wird das PWM Signal richtigerweise auf ziemlich genau 9V (+/- ein paar mV) gezogen.
Nachdem der e-Golf die 680Ohm im Stecker und das PWM Signal erkannt hat, sollte das PWM Signal auf 6V gezogen werden. Und genau da liegt das Problem. Das macht er nämlich nur sporadisch, manchmal nach einer Minute, manchmal sofort, manchmal überhaupt nicht.
Wenn es dann mal auf 6V (+/- ein paar mV) gezogen wird, dann schließen die Schütze und der e-Golf lädt ohne Unterbrechung.
Habe das PWM Signal an der EVSE mit dem Oszi überprüft.

Das gleiche Problem besteht an zwei verschiedenen Wallboxen.

Was bisher gemacht wurde:
- PP und CP Kontakte im Stecker wurden schon ausgetauscht.
- Leitungswiderstände gemessen. -> i.O.
- keine Wackelkontakte
- zwei verschiedene EVSE getestet, immer das gleiche Verhalten

Meine letzten Vermutungen, die es aber eigentlich auch nicht sein könnten:
- Toleranz des 680Ohm Rpp Widerstands (+/- 5%) zu groß (wie genau nimmt das der e-Golf?)
- kein quasi "symmetrisches" PWM Signal (+12V/-12V) an der EVSE. Benötigt der e-Golf das symmetrische Signal, hat jemand Erfahrungen damit? Nach meinen Informationen wird das aktuell nur vom Tesla erwartet.

Das Laden an dem 10A Ladekabel mit ICCB funktioniert zuverlässig.

Hat noch jemand einen Tipp, wie ich den e-Golf zuverlässig zum Laden bewegen kann?

Danke vorab!

Roland
Benutzeravatar
A2-EV
 
Beiträge: 32
Registriert: So 31. Mai 2015, 15:55

Anzeige

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon mpolak77 » Fr 17. Jun 2016, 12:02

kannst du deine Schaltung mal skizzieren? Ich hatte damals ein Verständnisproblem, weswegen ich PP auch zwischen SimpleEVSE1.1 und Auto verbunden hatte ... damit hat der Up auch immer abgebrochen
e-UP (2014) bis 4/17 .... e-GOLF (2014) ab 4/17
mpolak77
 
Beiträge: 108
Registriert: So 7. Dez 2014, 21:42

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon Grejazi » Fr 17. Jun 2016, 22:15

Wenn ich das richtig verstehe reden wir von einer Wallbox mit festem Kabel.

Wenn dem so ist, dann hat der Widerstand von 680Ohm im Stecker nichts zu suchen. Die Begrenzung des Stroms wird an der Simle EVSE mit einem Spannungsteiler eingestellt oder unbeschaltet gelassen - dann gilt eine Bregrenzung auf 16A.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon A2-EV » Sa 18. Jun 2016, 06:43

Ja, genau, es handelt sich um ein festes Kabel. Dummerweise erwartet der e-Golf den Widerstand auch an seiner Dose. Ohne Widerstand an PP reagiert er überhaupt nicht.
Der PP Kontakt ist nicht zur Wallbox durchgeschleift.
Die Stromstärke habe ich an der EVSE auf 16A eingestellt und das PWM Signal danach überprüft, das passt soweit.

Vielleicht gibt es jemanden hier, der seinen e-Golf auch zuhause über eine selbst gebaute Wallbox lädt und ähnliche Erfahrung gemacht hat, oder sagen kann, auf was man beim e-Golf achten muss. Vielleicht habe ich ja auch den falschen Widerstand.
Benutzeravatar
A2-EV
 
Beiträge: 32
Registriert: So 31. Mai 2015, 15:55

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon Berndte » So 19. Jun 2016, 17:44

Hallo,

es kann sein, dass auch der eGolf beim PWM Signal so "kleinlich" ist wie der Tesla.
Der erwartet nämlich eine positive und negative Halbwelle!

Die SimpelEVSE in der Mini-Platine hat aber leider nur die positive Halbwelle.
Andere Fahrzeuge laden damit aber.

Also teste das zunächst mit einer SimpleEVSE Version Wallbox.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon A2-EV » Di 21. Jun 2016, 18:02

@Bernd, danke für Deinen Hinweis, das hat mich auch noch einmal mit meiner Vermutung bestätigt. Der Golf benötigt tatsächlich ein PWM Signal mit negativer "Halbwelle".
Habe mich auf die Aussage verlassen, dass der e-Golf mit der Simple EVSE funktioniert. Entweder stimmt das schlichtweg nicht, oder das Lademanagement im e-Golf wurde geändert. Der getestete Golf wurde im April ausgeliefert.

Habe heute noch einmal alles genau durchgemessen und getestet, unter anderem das beigelegte Ladekabel mit ICCB, das ebenfalls über +/- 12V PWM verfügt. Die EVSEs funktionieren mit anderen Fahrzeugen einwandfrei.

Also kann man festhalten, dass der e-Golf und der Tesla, die beiden Fahrzeuge sind, die es mit der Norm ziemlich genau nehmen. ;)

Habe jetzt zwei fast neue EVSE für Hutschienenmontage zu verkaufen, die für alle bekannten E-Fahrzeuge geeignet sind, bis auf e-Golf und Tesla. :D Ideal für eine Wallbox mit festem Ladekabel.

Der max. Ladestrom kann über Widerstand codiert werden, der einfach an die Klemmen angeschraubt wird. Zudem kann eine LED zur Statusanzeige direkt an die Schraubklemmen angeklemmt werden.
Anleitung und Anschlussbelegung habe ich auch dazu.

Bei Interesse bitte PN.
Dateianhänge
K1024_Wallbox mit Simple EVSE.JPG
K1024_2xEVSE.JPG
Benutzeravatar
A2-EV
 
Beiträge: 32
Registriert: So 31. Mai 2015, 15:55

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon Berndte » Di 21. Jun 2016, 19:59

Huch, was ist denn das für eine Version im Hutschienengehäuse?
Kenne ich ja noch gar nicht... oder hast du da selber die SimpleEVSE mit Schraubklemmen versehen und eingebaut?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon A2-EV » Di 21. Jun 2016, 20:29

Brauchst Dich nicht zu erschrecken, die EVSE habe ich auf eine Trägerplatine mit Schraubklemmen montiert. :D
Ist eine saubere Sache.
Benutzeravatar
A2-EV
 
Beiträge: 32
Registriert: So 31. Mai 2015, 15:55

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon Ahvi5aiv » So 3. Jul 2016, 00:24

Du könntest mit einem RS232 Treiber eine +/- 12 V Spannung aus der einfachen 12V Spannung machen.
Dazu kannst Du meiner Ansicht nach einen MAX232 nehmen. Dann aber nicht vergessen den CP von
12V mit einem hochohmigen Spannungsteiler auf 5V höchstens runter setzen.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Probleme mit EVSE an e-Golf

Beitragvon GTEler » Do 8. Dez 2016, 18:33

A2-EV hat geschrieben:
Vielleicht gibt es jemanden hier, der seinen e-Golf auch zuhause über eine selbst gebaute Wallbox lädt und ähnliche Erfahrung gemacht hat, oder sagen kann, auf was man beim e-Golf achten muss. Vielleicht habe ich ja auch den falschen Widerstand.


Hallo!
Ich habe jetzt wahrscheinlich das gleiche Problem.
Hast du mit der vorhandenen HW eine Lösung gefunden?
Das merkwürdige ist auch, dass es bei meinem GTE (KW14/2015) immer einwandfrei funktioniert aber bei dem 2016er e-Golf gar nicht. Habe es beim e-Golf aber nicht eine Minute lang getestet.

Schöne Grüße
Christian
e-Golf seit 2017
Golf GTE seit 2015
GTEler
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 12:48

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TomTomZoe und 8 Gäste