openWB - modulare Wallbox Lösung (inkl. Energiemanagement)

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon umali » Sa 14. Apr 2018, 18:35

Das wäre etwas unfair, wenn alle WB gedrosselt würden.
So wie in Deinem letzten Absatz, also boxweise Drosselung, wird's gut.

Snaptecs Idee zur Verkabelung finde ich gut. Sie ist einfach und bietet ohne viel Aufwand Lastverteilung auf Hardwareebene. Das Problem ist, dass wir nicht phasengetrennt zu- und abschalten können. Das ist auch nicht im Ladestandard fixiert und könnte im worst case zu Schäden am Ladegerät im EV führen.

Hat jemand meine Skizze verstanden?

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Anzeige

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon snaptec » Sa 14. Apr 2018, 22:33

E-lmo hat geschrieben:
Nein ich meinte, dass man nicht immer alle phasen einzeln betrachten müsste, sondern pro Zähler nur die Phase mit dem größten Strom. Fließt am Hausanschluss L1:10A, L2:28A und L3:18A. So würde ich für meine Regelung nur mit den 28A von L2 rechnen. 28A sind kleiner als 32A Nennstrom des Hausanschlusses. -ok nix drosseln. Steigt der Strom in L3 auf 36A wird mit diesem weitergerechnet und ich müsste die aktiven Wallboxen schrittweise drosseln, bis 32A unterschritten werden Welche von diesen wirklich auf L3 Strom bezieht weiß ich nicht.

Alternativ bei genauer phasenweiser Betrachtung:
L3 hat am Hausanschluss 36A! Es muss gedrosselt werden. Welcher der aktiven Wallboxen zieht auf L3 Strom? Diese gezielt drosseln und die restlichen Wallboxen ungedrosselt laden lassen.
Das erfordert dann auch ein genaue Zuordnung der Phasen der einzelnen Zähler und Wallboxen.


Ersteres ist nur möglich wenn du die Werte kennst.
Liest du deinen Zähler per SML / Vzlogger aus, kennst du nur den Bezug in Watt.
Variante 2 ist ja mehr oder minder was ich vorgeschlagen habe, nur komplexer.
Einfacher wäre es da alle Zähler phasengleich anzuschließen und erst danach zu versetzen.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 378
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon Roland81 » So 15. Apr 2018, 07:46

umali hat geschrieben:
@roland81
Mmh - Du brauchst ja noch den Ladeleistungszähler. Wenn Du nur 1-phasig hast ???, kannst Du dafür einen 1TE Modbus-Zähler nehmen und unten mit einbauen (SDM120 Modbus).
! Auf openwb.de steht der SDM230 für 1p empfohlen. Der ist nicht unbedingt nötig und braucht 2TE !

Für den RPi braucht man ein 4TE-Gehäuse, was die Anschlüsse nach oben oder unten zulässt., da hieran noch der USB/RS485-Adapter gestöpselt werden muss. Der könnte in die obere Reihe mit rein. Schau' mal bei Reichelt.

Das kleine DAC-Modul kann mit in das RPi-Gehäuse eingebaut werden. Schau' mal auf github. Da ist ein ebay-link zum DAC .
https://github.com/snaptec/openWB

Schlankes Hutschienen-Netzteil von Meanwell mit 5V für den RPi => DR-15-5
https://www.ebay.de/itm/Hutschienen-Net ... 0005.m1851

Leises 16A-Schütz - kann ich nichts dazu sagen.
VG U x I

Hi UmalI,

den Ladeleistungszähler brauche ich ja nicht unbedingt, oder?
Meine WB ist nur 1-phasig angeschlossen, dass reicht mir mit dem Ioniq auch gut. (Ich habe zwar 5x2,5mm² nach draußen liegen, brauche aber eine Phase für den Garten). Evtl. bohr ich die Box auch gleich noch auf 20A auf.

Achtung das verlinkte Netzteil hat 24V.
Der Rest ist bestellt inkl. der PV-Anlage ;)
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 859
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon snaptec » So 15. Apr 2018, 08:44

Hallo Roland,
für die PV Regelung ist der Ladeleistungszaehler erforderlich.
In deinem Fall kann der gerne einphasig sein.
Denk dran den PP Widerstand entsprechen der Leistung richtig anzupassen!
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 378
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon MaXx.Grr » So 15. Apr 2018, 09:22

umali hat geschrieben:
Das wäre etwas unfair, wenn alle WB gedrosselt würden.
So wie in Deinem letzten Absatz, also boxweise Drosselung, wird's gut.

Snaptecs Idee zur Verkabelung finde ich gut. Sie ist einfach und bietet ohne viel Aufwand Lastverteilung auf Hardwareebene. Das Problem ist, dass wir nicht phasengetrennt zu- und abschalten können. Das ist auch nicht im Ladestandard fixiert und könnte im worst case zu Schäden am Ladegerät im EV führen.

Hat jemand meine Skizze verstanden?

VG U x I
Servus UmalI!

Ja, Deine Skizze ist verständlich - wobei ich das vorher schon aus dem Text heraus verstanden habe... Und die Verdrehung der Phasen nach dem Wallbox-Zähler ist eine sehr gute weil einfache Idee!

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 800
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon umali » So 15. Apr 2018, 13:53

Ja, ich finde auch, dass man diese Art der Verschaltung einem Elektriker beibringen kann.
3 WB wären sicher selten, aber bei 2 WB würde ich das gleiche Prinzip anwenden.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1899
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon ev4all » So 15. Apr 2018, 14:00

Man sollte wohl besser jede Box einzeln mit eigenen LSS und FI B absichern. Wenn drei Zoes gleichzeitig laden, summieren sich die Fehlerströme und könnten einen gemeinsamen FI schmeißen. Es darf auch nicht dazu kommen, dass ein 1-p-Lader einen gemeinsamen LSS auslöst und einer Zoe nebenan eine Phase wegschaltet.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon snaptec » So 15. Apr 2018, 14:30

Das ist doch aber unabhängig vom Lastmanagement?
Viele EFH verfügen nur über 3x35A oder 3x 50A.
3Phasige WB würde ich auch nicht mit 3 LS nutzen sondern einem 3phasigen LS.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 378
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon Roland81 » So 15. Apr 2018, 20:04

snaptec hat geschrieben:
Hallo Roland,
für die PV Regelung ist der Ladeleistungszaehler erforderlich.
In deinem Fall kann der gerne einphasig sein.
Denk dran den PP Widerstand entsprechen der Leistung richtig anzupassen!

Hallo snaptec,
Der PP Widerstand muss 680Ohm für 20A sein, oder?
Ich hab noch nicht verstanden warum ich den Zähler brauche:Der WR Richter liefert Erzeugungsleistung und Einspeiseleistung.-> damit ist klar welche Leistung zur Verfügung steht.
Den Ioniq würde ich versuchen über Bluetooth-OBD auszulesen (Test heute mit Handy aus 4m sah nicht so schlecht aus)
Da ich eh eine Haussteuerung habe werde ich der Wallbox nur Kommandos geben und die "Intelligenz" der Haussteuerung überlassen.
Somit kann ich im Winter auch die WB zum Vorheizen freischalten.
So wird das ganze dann mal aussehen:
Dateianhänge
pv.jpg
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 859
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: openWB - modulare Wallbox Lösung

Beitragvon snaptec » So 15. Apr 2018, 20:28

Roland81 hat geschrieben:
snaptec hat geschrieben:
Hallo Roland,
für die PV Regelung ist der Ladeleistungszaehler erforderlich.
In deinem Fall kann der gerne einphasig sein.
Denk dran den PP Widerstand entsprechen der Leistung richtig anzupassen!

Hallo snaptec,
Der PP Widerstand muss 680Ohm für 20A sein, oder?
Ich hab noch nicht verstanden warum ich den Zähler brauche:Der WR Richter liefert Erzeugungsleistung und Einspeiseleistung.-> damit ist klar welche Leistung zur Verfügung steht.
Den Ioniq würde ich versuchen über Bluetooth-OBD auszulesen (Test heute mit Handy aus 4m sah nicht so schlecht aus)
Da ich eh eine Haussteuerung habe werde ich der Wallbox nur Kommandos geben und die "Intelligenz" der Haussteuerung überlassen.
Somit kann ich im Winter auch die WB zum Vorheizen freischalten.
So wird das ganze dann mal aussehen:

Ja aus dem kopf 680ohm.

Damit kennst du zwar deinen Überschuss, weißt aber nicht ob gerade ein auto dranhängt bzw ob es lädt und mit wieviel Watt bzw mit wievielen Phasen.
Im „Nur PV“ modus ist das allerdings sehr wichtig.
Sonst würdest ein Pendeln im 10sek takt haben um die Abschaltwelle herum.
Zudem finde ich den Wert der geladenen kwh grundsätzlich interessant (auf das Jahr gesehen).

Wenn du das extern steuern möchtest kannst du gerne die Api nutzen. Siehe die Readme auf github.
Damit kannst du die Ladung starten/stoppen und auch den Ladestrom einstellen. Der Ladeleistungs SDM ist dann nicht nötig. Der Min+PV Modus funktioniert auch ohne.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 378
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste