OpenEVSE Sammelbestellung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Guy » Sa 26. Jan 2013, 13:46

lingley hat geschrieben:
Noch geb ich nicht auf ... :ugeek:
Hallo Guy, wenn Du das Ergebnis deines Projekts in Händen hast, wäre es möglich das ich es mal evtl. vor Ort in Augenschein nehmen und testen kann ?

Musst du auch nicht, meine Steuerung wird genau das machen.

Wenn ich die Box fertig habe, kannst du sie gerne in Augenschein nehmen. Bis sie dann installiert und einsatzbereit ist, wird es jedoch noch ein paar Monate dauern, da ich demnächst umziehen werde.

In der Zwischenzeit werde ich meine Fortschritte hier dokumentieren. Sollte dann recht einfach nachzumachen sein.

Jogi hat geschrieben:
Könnte es sein, dass du hier was durcheinanderwirfst?

Möglich, habe die Textstelle aus dem Artikel SAE J1772. Die Signalisierung sollte jedoch eigentlich die Gleiche sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/SAE_J1772#Signalisierung

Mir ging es bei der Frage eher darum, ob das überhaupt gemacht wird, da meiner Meinung nach überflüssig.

Die Regelung des Stroms ist meiner Meinung nach schon über PP-PE möglich. In dem Fall würde man der Ladebox ein Ladekabel mit anderer Kodierung vorgaukeln, ähnlich wie EVplus es mit seinen einstellbaren Ladestecker macht. Die Frage ist halt, wie oft der Widerstand von der Ladebox ausgelesen wird und ob dies stufenlos geschieht. Dann wäre jedenfalls eine Regelung darüber möglich.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3533
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Anzeige

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Jogi » Sa 26. Jan 2013, 15:02

Guy hat geschrieben:

Mir ging es bei der Frage eher darum, ob das überhaupt gemacht wird, da meiner Meinung nach überflüssig.

Sagen wir's mal so:
Bei einer Ladebox, die du selber programmierst/konfigurierst, kannst du's überflüssig machen.

Die Regelung des Stroms ist meiner Meinung nach schon über PP-PE möglich. In dem Fall würde man der Ladebox ein Ladekabel mit anderer Kodierung vorgaukeln, ähnlich wie EVplus es mit seinen einstellbaren Ladestecker macht. Die Frage ist halt, wie oft der Widerstand von der Ladebox ausgelesen wird und ob dies stufenlos geschieht. Dann wäre jedenfalls eine Regelung darüber möglich.

Richtig.
Da käme es einfach mal auf 'n Versuch an.
Dazu braucht man eine Box/Platine, die den Codewiderstand (bzw. die resultierende Spannnung) kontinuierlich abgreift und damit die PWM regelt.
Ich vermute, dass die rtp-Platine genau Dieses tut. (Der variable Widerstand ist einfach ein manuell verstellbarer Poti.)
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3385
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: OpenEVSE Sammelbestellung

Beitragvon Solarstromer » Mi 25. Dez 2013, 20:56

Hallo Zusammen,
ich bin gerade auf dieses Forum und diesen Thread mit dem OpenEVSE gestoßen. Ich hatte mir vor einigen Monaten das OpenEVSE Plus DIY Kit mit dem RGB LCD inkl. RTC schicken lassen und bin jetzt dazugekommen die Platinen zusammenzulötet.

Gibt es hier jemand mit Erfahrung damit?

Ich möchte jetzt die Platinen als Versuchsaufbau auf ein Brett schrauben und das Geraffel verdrahten. Die Orginalschaltung ist ja für das amerikanische Stromnetz ausgelegt, welches 110V nach GND hat. Und zwischen den amerikanischen Phasen L1 und L2 dann 220V. Die Schaltung hat ja eine Phasenerkennung, welche über MID400 Bausteine (eine Art Optokoppler mit Logikausgang) funktioniert. Da habe ich jetzt schon den ersten Fehler gemacht und die 22k Widerstände belassen, welche als Strombergrenzung für die LEDs in den Optokopplern dient. Die muß ich bei 230V verdoppeln, also gewählt 47k. Aber die Phasenerkennung wird sowieso nur beim deutschen L1 funktionieren, der deutsche N hat gegen den deutschen PE ja keinen nennenswerten Potentialunterschied.

Folglich wird auch die Software etwas modifiziert werden müssen. Ein paar Atmega328 Chips habe ich schon mal bestellt. Ich hatte mich vor 15 Jahren mal mit den Atmel AVRs beschäftigt und von dieser Zeit noch das Starterkit STK200 mit einem ISP (InCiruitProgrammer) für die PC-Printerschnittstelle. Ich bin mal gespannt, oder der auch noch mit dem Atmega funktioniert.

Eigentlich möchte ich das Teil ja 3phasig auslegen, auch wenn ich es bei meinem Peugeot iOn momentan nicht brauche. Dazu fehlt aber genaugenommen ein MID400 Baustein und eine weitere Ansteuerung für ein 3. Relais. Wobei man notfalls ja auch nur 2 Phasen überwachen kann und alle 3 Phasen zusammen über ein 3poliges Schütz schalten kann.

Hier Links dazu:
https://code.google.com/p/open-evse/wik ... _Plus_spec
https://code.google.com/p/open-evse/wik ... Y_LCD_spec
http://code.google.com/p/open-evse/wiki/EVSE_TESTING
http://groups.google.com/forum/#!forum/openevse
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1868
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste