NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon Chissi » Sa 24. Okt 2015, 11:17

Hi Leute,

ich fahre seit kurzem eineN!! Zoe und möchte auch zuhause laden. Wir wohnen auf einem Bauernhof und haben da diverse CEE-Steckdosen, in der Arbeit habe ich eine normale Schuko-Steckdose.

Eigentlich wollte ich mir den NRGKick holen, da er mir auch die geladenen Strommenge anzeigt, aber jetzt war ich vergangene Woche auf der eCarTec in München und da wurde der neue Juice Booster 2 vorgesstellt. Er soll in ca. zwei Wochen bestellbar sein.

Der Händler dort hat uns natürlich vom NRGKick abgeraten, weil man ihn nicht direkt (außer über Handy) sperren kann und jeder, der vorbeikommt die Einstellungen ändern kann. Dann ist er anscheinend nicht überfahrsicher, nicht vom TÜV abgenommen und auch die Typ-B-Sicherung soll erst bei viel höherer Stromstärke als beim Booster 2 auslösen. Zudem soll der NRGKick auch nicht erkennen, an welcher Stromquelle er angeschlossen ist.

Da ich mit Elektrizität recht wenig am Hut habe, möchte ich mich nicht großartig um etwas kümmern müssen, sondern einfach nur einstecken und fertig.

Für den Juice Booster 2 gibt es diverse Adapter, annähernd für ganz Europa, und das Gerät erkennt selbst, wieviel Ampere es ziehen kann. Es ist überfahrsicher, sperrt sich selbst nach wenigen Sekunden und was ich besonders gut finde ist, dass ich mir auch mein Typ-2-Kabel sparen kann, weil es auch hierfür einen Adapter gibt.

Tja, wass soll ich nun machen, die Bluetooth-Anbindung vom NRGKick und besonders die Möglichkeit der Strommessung finde ich super, aber es bleiben eben ein paar Bedenken. Was würdet ihr mir denn nun raten?

Vielen Dank schon mal an euch alle

Christiane
Chissi
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 10:55

Anzeige

NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon fabbec » Sa 24. Okt 2015, 11:35

Haben die schon Preis für jb2 genannt?

NRGKick hat ce Zeichen und ist zugelassen besitzt Fi B Referenz Messung die auch Gleichstrom erkennt.
Und bei denn TÜV Siegeln bin ich vorsichtig!
Und wie will jb2 die Stromquellen erkennen? Bestimmt mit ein'gen Stecker aller Tesla UMC und Wiederstandscodierung

Bis jetzt sind ja noch keine Daten veröffentlicht vom jb2

Das Design vom Jb2 gefällt mir ;-) aber überfahr Sicher ist doch uninteressant kein e Auto fährt los solange es ladet!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1133
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon rolandk » Sa 24. Okt 2015, 13:26

fabbec hat geschrieben:
Und wie will jb2 die Stromquellen erkennen? Bestimmt mit ein'gen Stecker aller Tesla UMC und Wiederstandscodierung


genau so:

jb2.jpg


Wie Berndte es schon vor Monaten mit der (kleineren!) eierlegenden Wollmilchbox gezeigt hat. Per Widerstandscodierung im Hartingstecker. Nichts neues, nichts weltbewegendes, alles schon verfügbar und man könnte es sogar (weitaus günstiger) selber bauen. Mit OpenEVSE übrigens auch mit FI-B Funktionalität und gemessener Stromstärkenanzeige und etwas größer dann sogar bis 43kW.

Oder noch sehr viel kleiner ohne FI-Funktion bis 43KW mit SimpleEVSE.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4119
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon Toumal » Sa 24. Okt 2015, 14:31

Beim nrgkick kann kein Passant einfach so Einstellungen veraendern. Dazu muss man die Buchse am Auto entriegeln und abstecken.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1579
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon Chissi » So 25. Okt 2015, 19:57

Hi,

also wie das genau mit der Erkennung beim JB2 funktioniert weiß ich auch nicht, hängt aber in der Tat irgendwie mit dem angeschlossenen Adapter zusammen. Kosten wird das Dingens um die 1.000,-- EUR.

Elegant finde ich halt, dass ich beim JB2 mein Typ-2-Kabel einsparen kann und somit nur eines mitschleppen muss. Andererseits könnte es in weit entfernter Zukunft ja doch vielleicht mal so sein, dass meine Firma mir eine Steckdose zur Verfügung stellt und das dann aber auch abgerechnet haben will. Da ist der Kick mit seiner Strommessung natürlich im Vorteil. Misst der eigentlich den tatsächlich geladenen Strom, also auf allen Phasen?

Hmm, irgendwie kann ich mich nicht entscheiden. Ihr würdet also, wenn ich das richtig sehe, beim NRGKick bleiben, oder?

Merci Chrissi
Chissi
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 10:55

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon TeeKay » Mo 26. Okt 2015, 16:55

Vorteil beim JB2 sind die Stecker an den Adaptern. Das sind keine klobigen CEE-Stecker, sondern viel kleinere. Spart Platz.

Das Auftreten von Herrn Erni von E Driver/Juice Booster im Forum empfand ich alles andere als sympathisch und das Abzocken über die enormen Versandkosten macht ihn gleich noch unsympathischer. Ich würde daher bei erneuter Wahl bei NRGKick bleiben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10998
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon smartdriver » Di 27. Okt 2015, 10:10

Toumal hat geschrieben:
Beim nrgkick kann kein Passant einfach so Einstellungen veraendern. Dazu muss man die Buchse am Auto entriegeln und abstecken.

Hast du es schon mal probiert?
smartdriver
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 12. Mär 2015, 19:49

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon Philipp_M » Di 27. Okt 2015, 22:09

Chissi hat geschrieben:
Der Händler dort hat uns natürlich vom NRGKick abgeraten, weil man ihn nicht direkt (außer über Handy) sperren kann und jeder, der vorbeikommt die Einstellungen ändern kann. Dann ist er anscheinend nicht überfahrsicher, nicht vom TÜV abgenommen und auch die Typ-B-Sicherung soll erst bei viel höherer Stromstärke als beim Booster 2 auslösen. Zudem soll der NRGKick auch nicht erkennen, an welcher Stromquelle er angeschlossen ist.


Liebe Christiane

der gute Händler hatte recht. Es ist genau so, wie er sagt. Die Ampère-Zahl lässt sich im laufenden Betrieb von aussen verstellen!!!

Ich komme gerade zurück von einer Ferienreise an den Gardasee mit Freunden und mit zwei Tesla Model S. Mein Bekannter hatte seinen neuen NRGkick dabei, ich meinen "alten" Juice Booster 1. Beide haben wir unsere Autos damit über Nacht im Hotel geladen, an separat abgesicherten Campingdosen (16A einphasig blau). Sicherheitshalber haben wir beide nur mit 13A (bei mir) bzw. 12A (beim kick) geladen. Mitten in der Nacht fiel im ganzen Hotel der Strom aus und die Zuleitung zur Dose meines Freundes war leicht angeschmort. Weil man das erst am Morgen gemerkt hat, war der Tiefkühler schon halb aufgetaut. Fast das halbe Dorf kam zusammen, und debatierte heftig in italensich. Irgendwie war das nicht ganz so lustig. Wir haben dem Inhaber des Hotels dann 500 EUR gegeben, um den Ball flach zu halten.

Was war passiert? Wie wir erfahren haben, hatten offensichtlich heimkehrende Teenager aus dem Dorf auf dem nächtlichen Heimweg an den Boxen rumgespielt. Während bei meinem Juice Booster1 bei angeschlossenem Fahrzeug nichts verstellt werden kann (und deshalb auch nichts geschehen ist), kann man den NRGkick selbst bei abgeschlossenem Fahrzeug mit langem Tastendruck "booten" und danach ganz einfach bis 32A raufregeln (siehe Fotos - haben wir nochmals nachvollziehen können). Der NRGkick startet dann frischfröhlich neu und zieht volle Kanne aus einer zu kleinen Zuleitung. Im Hotel hat dadurch erst die Hausinstallation zu kokeln begonnen und dann offenbar gleichzeitig zwei Sicherungen hintereinader rausgehauen, was zur totalen Finsternis geführt hat.

Als ich vor etwas anderthalb Jahren hier und im TFF-Forum etwas über meinen damals neuen Juice Booster 1 gepostet hatte, kam mir ein Schwall von Sicherheitsbedenken entgegen. Zwischenzeitlich habe ich geschätzte 100 Volladungen damit in ganz Europa durchgeführt, immer sicher, immer problemlos. Als kleinere Alternative fand ich nun den NRGkick eigentlich handlich, aber dieses Risiko ist für mich ein absolutes Nogo und das Produkt erscheint mir gefährlich. Habe heute bei e-driver.net angerufen, die haben mir versichert, dass sich auch der Juice Booster 2 im laufenden Betrieb nicht verstellen lässt. Wenn ich also auf ein kleineres Gerät umsteige, dann sicher nur auf den.

Phil.


Diese Bilder zeigen, wie wir an einer normalen Steckdose (Max 13A) locker während des Ladens und ohne ausstecken auf 16A oder auf 32A hochregeln können. Wir haben den Versuch nur bis 16A gemacht und gleich wieder abgebrochen (siehe auch Ladeanzeige im Tesla ganz unten).

Bild
Bild
Bild
Bild
Nie mehr zurück zum Verbrennungsmotor!
Benutzeravatar
Philipp_M
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 09:35

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon Philipp_M » Di 27. Okt 2015, 22:17

TeeKay hat geschrieben:
Das Auftreten von Herrn Erni von E Driver/Juice Booster im Forum empfand ich alles andere als sympathisch und das Abzocken über die enormen Versandkosten macht ihn gleich noch unsympathischer. Ich würde daher bei erneuter Wahl bei NRGKick bleiben.

Sorry, TeeKay - das kann ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen. Beste und freundliche Bedienung per Telefon, Versandkosten völlig im Rahmen.

Phil
Nie mehr zurück zum Verbrennungsmotor!
Benutzeravatar
Philipp_M
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 09:35

Re: NRGKick oder lieber Juice Booster 2?

Beitragvon Berndte » Di 27. Okt 2015, 22:23

Wenn man bei einem Gerät dieser Preisklasse die Möglichkeit hat an einer Schukosteckdose 32A einzustellen ist da gehörig was falsch gelaufen!
Maximal 16A sollten an Schuko freigegeben werden können... und das auch nur mit beiden Augen zudrücken.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5550
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste