Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon camper » So 11. Dez 2016, 19:08

Hallo! Als Neuling starte ich gleich mit einer Anfängerfrage:

Ich spiele mit dem Gedanken einen mobilen 20kW Setec-Chademo-Lader anzuschaffen. Dieser hat AC-Seitig einen CEE-Stecker. Mit dem Lader würde ich dann gerne auch an öffentlichen Ladestationen mit Typ 2 Anschluss laden. Mit einem Adapter Typ2 auf CEE, die es in diversen Shops zu kaufen gibt, sollte das eigentlich funktionieren.

Was passiert aber, wenn der Ladepunkt nur eine 11 kW-Station ist, oder wenn die Ladestation aus anderen Gründen die verfügbare Leistung drosseln will? Der Setec-Lader wird das ja nicht registrieren und trotzdem versuchen, 20 kW zu ziehen. Liefert die AC-Ladestation dann einfach eine geringere Leistung und das Laden funktioniert trotzdem, oder gibt das eine Störung?
camper
 
Beiträge: 8
Registriert: So 11. Dez 2016, 18:41

Anzeige

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon rollo.martins » So 11. Dez 2016, 19:12

Die Sicherung fliegt. Wenn du Glück hast, geht sie automatisch wieder rein nach einer gewissen Zeit.

Vorsicht, die Einträge gerade bei GE sind meiner Erfahrung nach oft falsch. Lader sind mit 22 kW eingetragen, geliefert werden nur 11 kW. Das Problem bei diesen Adaptern ist gerade, dass du den Automatismus von Typ 2 bei der Einstellung des Stroms aushebelst. Deshalb sind diese Adapter heikel.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1613
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon Kelomat » So 11. Dez 2016, 22:46

Das beste wäre den Lader mit Typ2 Kabel zu bestellen und natürlich der dazugehörigen Leistungsregelung per PWM Signal der Ladesäule. Dann kann man auch nix falsch machen.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1637
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon mp37c4 » So 11. Dez 2016, 23:00

Beim MDC22 kann man den Eingangs-Strom einstellen (default 22 kw) - an einer 11 kW Säule mit Type2 Kabel erkennt er das natürlich selbst, an einer CEE-16 muss man eben VOR dem Ladestart am Gerät die maximale Stromstärke einstellen. Wenn dein Gerät jetzt keinen Type2 Eingang hat, musst du eben jedesmal selbst darauf achten.
Benutzeravatar
mp37c4
 
Beiträge: 190
Registriert: Do 17. Okt 2013, 21:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon camper » Mo 12. Dez 2016, 09:36

Danke für die prompten Informationen.

Wenn man selbst vorab die maximale Leistung am Lader einstellen muss - wie kann man vorab festetellen, wieviel Leistung die Ladesäule anbietet?

Gibt es einen art Teststecker, oder einfache Schaltung, die das PWM-Signal auswertet und zB mit LEDs signallisiert, was gerade an Leistung angeboten wird? Wenn ich die Antwort von rollo.martins richtig verstanden habe, kann man sich nicht darauf verlassen, dass eine Säule die 22 kW liefern kann, auch immer 22 kW liefern will.
camper
 
Beiträge: 8
Registriert: So 11. Dez 2016, 18:41

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon Jogi » Mo 12. Dez 2016, 11:36

camper hat geschrieben:

Gibt es einen art Teststecker, oder einfache Schaltung, die das PWM-Signal auswertet und zB mit LEDs signallisiert, was gerade an Leistung angeboten wird?

Sowas gibt's, aber mir wäre das zu teuer.
Ich würde in den paar wenigen Zweifelsfällen einfach vorsichtshalber von 16A max. ausgehen.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3385
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon rollo.martins » Mo 12. Dez 2016, 12:10

Wie gesagt, das Problem ist, dass oftmals 22 kW steht, aber dann nur 11 kW kommen. Gerade im Süddeutschen Raum ist mir das mittlerweile sicher viermal passiert. Und so oft bin ich nicht da.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1613
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon Kelomat » Mo 12. Dez 2016, 23:09

mp37c4 hat geschrieben:
an einer 11 kW Säule mit Type2 Kabel erkennt er das natürlich selbst, an einer CEE-16 muss man eben VOR dem Ladestart am Gerät die maximale Stromstärke einstellen. Wenn dein Gerät jetzt keinen Type2 Eingang hat, musst du eben jedesmal selbst darauf achten.


Das bestätigt nochmals: Nimm den Lader mit TYP 2 Kabel!!! Man kann auch Adapter von CEE Steckern auf TYP2 Stecker bauen!

So hättest du keine Probleme an Typ 2 Säulen da der Lader ja die max. Ladeleistung selbst erkennt. Auch ein Aktives Lastmanagement kann dir durch plötzliches reduzieren der Leistung keinen Strich durch die Rechnung machen. An CEE mit Adapter musst du halt selbst einstellen aber da steht die Stromstärke immer an der Dose!
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1637
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Mobiler Schnelllader an öffentlichem Ladepunkt?

Beitragvon Ahvi5aiv » Mo 19. Dez 2016, 00:12

camper hat geschrieben:
Wenn man selbst vorab die maximale Leistung am Lader einstellen muss - wie kann man vorab festetellen, wieviel Leistung die Ladesäule anbietet?

Das müsste man doch mittels 12V Spannungsmesser und entsprechender Skalierungs gut hin bekommen, oder? Zumindest gut genug um die Werte wenigstens einigermaßen ablesen zu können. Ansonsten ein einfacher Arduino, Spannungsteiler und ein kleines Progrämmchen + eine Anzeige müssten das auch hin bekommen. Kosten reine Elektronik < 20 €, meine ich.
Was meinen die Arduiner unter uns?
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast