Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon mlie » So 7. Sep 2014, 21:35

Ich kann mir vorstellen, wer der betatester war.

Kannst du die bilder bitte ins forum hochladen, die werbeschleuder wo die bilder jetzt liegen ballert mir auf dem handy alles mit kaum wegklickbaren werbepopups zu und due bilder werden nach ner zeit gelöscht, dann ist dein beitrag futsch...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » So 7. Sep 2014, 21:49

Klaro, mache ich gern... aber heute nicht mehr, morgen habe ich Frühschicht und muss zeitig raus!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5915
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » Di 9. Sep 2014, 14:31

Beklebung hat noch gefehlt:

DSCI1903.JPG
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5915
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon rolandk » Di 9. Sep 2014, 14:36

:applaus: TOP!

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon eDEVIL » Di 9. Sep 2014, 15:24

Wann geht die in Serie? 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon rolandk » Di 9. Sep 2014, 15:45

eDEVIL hat geschrieben:
Wann geht die in Serie? 8-)


Samstag?

Bis dahin...

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Hamburger Jung » Mi 24. Sep 2014, 08:02

Hallo,

von mir auch ein "super".

Klingt ja nach einer wirklich günstigen Lösung, wenn man denn es sich selber basteln kann.
So kommen ja immer noch fünf bis sechs Stunden Zeit oben drauf, die ja nicht umsonst sind.

Sonst hätte ich gesagt --- will haben.

Bringt solche Box eigentlich etwas wenn ich die Mobil nutze?
Also an Omas Schuko und schwups, kann ich statt 16A plötzlich 32 A Laden (beim i3)?

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon rolandk » Mi 24. Sep 2014, 08:25

Ich glaube kaum, das es Omas Steckdose mit 32A gibt. Selbst die normale Schukosteckdose ist zwar mit 16A gesichert, der Dose selbst sollte man aber nicht mehr als 13A zumuten. Bei Omas Steckdose kann es sein, das sogar bei 10A Schluß ist.
Also 32A einphasig ist da Essig. Und selbst an CEE sehen es Viele nicht gerne auf einer Phase 32A zu ziehen (Stichwort Schieflast).

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Berndte » Di 4. Nov 2014, 17:14

Hallo allerseits,

Heute unschuldig wie immer nach Hause gekommen und wollte den Zoe laden.
Sonne scheint ein wenig, also geben wir mal 13A Drehstrom.
Ladung startet, Schütz zieht an aber fällt nach einer Sekunde wieder ab.
Batterieladung unmöglich!
Nochmal mit verschiedenen Werten (16A 32A 40A) versucht... immer wieder das gleiche Problem.
Na toll! Also spontan zum Weserpark an die SWB Säule.
Ladung startet und läuft problemlos mit 22kW.

Wieder daheim mal an Schuko mit 13A probiert:
Ladung läuft!

Also die Box mal zerlegt und rumgemessen:
Das Schütz ist defekt! L2 schaltet nicht mehr durch.

Ihr erinnert euch an meine Kostenaufstellung:
- Schütz 40A .....(10,-€ eBay)

--> gebrauchte Schütze für nen Euro sind für den Müll, auch wenn der Verkäufer versichert "Lag nur im Lager".

Mein neues 63A Schütz aus der gerade zusammengebauten Verteilung vom 43kW Lader ausgebaut und in die Box verfrachtet.
Alles wieder in bester Ordnung... Ladung mit 28kW läuft gerade.

Hier ein Bild:
DSCI2071.JPG

Und nein, die Kontakte poliere ich nicht wieder auf!

Hat mich jetzt 3 Stunden meines Lebens gekostet und diverse Haare weniger.

Was solls...

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5915
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Mobile Ladebox 22kW Typ2 über OpenEVSE im Eigenbau

Beitragvon Spüli » Di 4. Nov 2014, 17:27

Moin!
Habe mich schon gewundert, warum Du gerade bei einem so wichtigen Bauteil sparen willst.

Dabei fällt mir noch etwas auf: Legt der Zoe nicht L2 auf N wenn er nur eine Phase hat? Kann das vielleicht auch einen Einfluß gehabt haben?
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2760
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste