Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Beitragvon Hamburger » Mi 24. Aug 2016, 19:09

Habe gerade eine vierfach Ladebox aus den USA entdeckt
https://www.wattzilla.com/wattzilla-quad.htm

Wäre ideal um vier gegenüber liegende Stellplätze zu versorgen.

Was bräuchte man wohl an Bauteilen, um so etwas mit Typ2-Steckern zu realisieren ?
Wie hoch wären dann wohl die Materialkosten ?
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 613
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Beitragvon spark-ed » Mi 24. Aug 2016, 20:17

Interessante Frage.

Mal so aus der Hüfte geschätzt:

Edelstahlschaltschrank €150,-
4 Leitungen mit Stecker €500,-
Halterung für Stecker (€100)
Ladecontroller €200,- bis ... (Lastmanagement inkludiert? Multisteuerung, da war doch irgendjemand hier schon tätig)
Sicherungen, Relais/ Schütze, FI, Verschraubungen, Klemmen, Kleinmaterial €250,- (mehrphasig weg. FI B/EV >€1.000,-)
Standsäule mit Fundament € 300,-
...
Die $7,795 für den QuadZilla 4-VEHICLE 80-Amp Charger werden bei Eigenleistung auf jeden Fall nicht ausgeschöpft :P
Dazu kommen natürlich noch einige Montagestunden, die Kabelverlegung zum Aufstellort

Ich habe mir gerade selber eine super simple, feste Lademöglichkeit mit Spiralkabel aus einem ausgemusterten ICCB gebastelt. Muss sagen, das ist perfekt. Ein- und Ausstöpseln ohne Kabelgewirr in 5 Sekunden.
So muss Elektrisch!
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Beitragvon Hamburger » Sa 10. Sep 2016, 09:09

spark-ed hat geschrieben:
Ich habe mir gerade selber eine super simple, feste Lademöglichkeit mit Spiralkabel aus einem ausgemusterten ICCB gebastelt. Muss sagen, das ist perfekt. Ein- und Ausstöpseln ohne Kabelgewirr in 5 Sekunden.


@spark-ed
Klingt auch interessant. Kannst du diese Lösung kurz beschreiben ? Fotos ?


Momentan würde ich für die lange Ladezeit auf Mitarbeiterparkplätzen eine Lösung gemäß Campingplatz-VDE 0100 Teil 708 mit 4x 16A-CEE-blau-Steckdosen in einem abschließbaren Schrank mit Kabeldurchführung tendieren.
Zum Beispiel Bild
http://www.deiringshop.com/Freizeit-und-Camping/Verteilerschraenke/Polyester-Verteiler-Schrank-m-4-Anschluesse.html

So könnten die Mitarbeiter die eh in der Regel mit einem E-Fahrzeug mitgelieferten passenden 230V-ICCB dort dauerhaft eingesteckt lassen, damit es morgens und abends schneller geht.
Die Lösung wäre unabhängig vom Steckertyp am Fahrzeug und wäre wahrscheinlich auch für eventuelle zukünftige steckerfertige Induktionslader nutzbar.
Zum sauberen Aufräumen der vier Kabel sollte dann natürlich noch jeweils ein Kabel-/Steckerhalter außen am Schrank angebracht werden.

Für Besucherparkplätze und Stellplätze für Firmenwagen die wahrscheinlich kürzere Verweilzeiten haben, sollten es dann schon dreiphasig angeschlossene Wallboxen mit Lastmanagement sein.
Die Tesla Wall Connectoren haben ja einen verlockenden Preis, aber sind in der EU nur mit Typ2-Stecker verfügbar.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 613
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Beitragvon spark-ed » Sa 10. Sep 2016, 09:28

Dann lieber gleich eine Typ2 Lösung. Das Problem bei den CEE16blau ist, die meisten haben Schuko an den ICCBs und würden mit fragwürdigen Adaptern anschliessen müssen.
Für die €855,- netto von der Steckdosensäule bekommt man aktuell 5 Ladeboxen Typ2 Chargemaster-Boxen.
Das ist im Prinzip die ideale Arbeitsplatzladebox und wird hier für einen Bruchteil der Kosten der Einzelkomponenten angeboten.
Sehe nur gerade, die letzten 2 Exemplare werden vermutlich gerade während ich das schreibe verkauft
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Beitragvon Hamburger » Sa 10. Sep 2016, 09:35

Wobei es die Chargemaster momentan zum Sonderpreis gibt und diese zusätzlich noch mit FI und LS abgesichert werden müssen.
Habe mir aber auch einen Chargemaster bestellt ;)

Hier noch ein anderer Campinplatzverteiler für 699,- € zzgl. MWSt. als Beispiel
Bild
http://www.j-schell-gmbh.com/upload/8073207-SEM-4L.pdf

Zum Thema Adapter CEE blau auf Schuko:
http://www.camping-marktplatz.com/epages/63851437.sf/?Locale=de_DE&ObjectPath=/Shops/63851437/Products/1582044&ViewAction=ViewProductViaPortal&gclid=CO-zgMOyhM8CFUNmGwodwqIFAQ
https://www.amazon.de/Campingstromadapter-16A-CEE-Stromverteiler-Campingadapter/dp/B003F8MG7E/ref=sr_1_30?ie=UTF8&qid=1473496707&sr=8-30&keywords=cee+schuko+adapter
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 613
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Ladestationen für Firmenparkplätze ?

Beitragvon spark-ed » Sa 10. Sep 2016, 09:47

Ja das stimmt leider, obwohl ein einphasiger FI/LS ja nun nicht die Welt kostet (muss bei einphasig ja kein Typ B sein)

Ansonsten ist so ein Campingverteiler natürlich 1000x besser als gar keine Lademöglichkeit und erfüllt zweifelsfrei auch seinen Zweck.
Bei Typ2 kann man halt noch mehr machen (z.B. Lastmanagement, zur Not natürlich auch über Lastabwurf)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste