Ladestation installieren worauf achten ???

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon jr3003 » So 9. Jul 2017, 18:06

Hallo zusammen,

wollte mir in meine Garage eine Lademöglichkeit ( außer dem Ladeziegel der bei Lieferung dabei war )
installierten für unseren i3.
Nun auf der Suche nach der richtigen Ladestation, am besten wäre ein mobile Lösung,
bin ich auf neue Probleme/Meinungen gestossen.

Habe in meiner Garage eine 16 Ampere Steckdose, nun dachte ich mir
ich bräuchte den MaxiCharger dann einfach dort anschließen mit dem
Stecker und fertig.
Nun meinte ein Elektriker, dass das gar nicht so einfach ist, da hier mit
Gleich und Wechselstrom gearbeitet wird und ich einen
FI Schalter bräuchte eine Typ A und einen Typ B, wobei der eine den anderen blockieren kann???

Habe von der Materie so gut wie keine Ahnung und bin nun ziemlich ratlos.

Dachte ich stecke den Charger an und fertig nun bin ich total irritiert, da mein Gesprächspartner
weiter meinte dass dann ohne richtige Sicherheitsvorkehrungen entweder am Auto, der
Hausintstallation oder an Personen Schäden entstehen können und diese dann auch nicht
von der Versicherung bezahlt werden weil nicht richtig abgesichert.......


Danke für Antworten und Tipps im Voraus


jr3003
Der Vorteil der Klugheit besteht darin sich dumm stellen zu können, das Gegenteil wird da schon schwieriger ......
jr3003
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 16:40

Anzeige

Re: Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon ecopowerprofi » So 9. Jul 2017, 19:59

Zuerst sollte man wissen ob es sich um einen i3 mit 1- oder 3-phasigen Lader handelt. Ggf. ob man mit einer Ladeleistung von 3,7 kW auskommt.

Für den i3 benötigt man nur einen FI vom Typ A, da die Fehlerströme, die ein FI vom Typ EV oder B zusätzlich erkennt, nicht auftreten können.

Eine Schoko-Steckdose ist ungeeignet um auf Dauer eine Belastung von 3,7 kW zu haben. Daher sollte man eine CEE-Steckdose oder Festanschluss verwenden.

Meine Empfehlung ist eine separate Zuleitung mit eigenem FI für die Ladeeinrichtung zu verwenden. Damit verhindert man, dass im Fehlerfall der Rest des Hauses stromlos gemacht wird. Wenn man schon eine neue Zuleitung zieht, dann sollte die in jedem Fall 5 adrig bzw. 3-phasig sein. Damit ist man für die Zukunft gut aufgestellt.

Ich würde eine fest installierte WB mit 11 kW und Ladekabel installieren, wenn man einen i3 mit einem 3-phasigen Lader hat. Das Ladekabel an der WB ist bequemer, denn man braucht zum Laden nicht ständig ein Kabel aus dem Kofferraum holen und nach dem Laden wieder dort hin verschwinden lassen.
Zuletzt geändert von ecopowerprofi am So 9. Jul 2017, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2071
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon jr3003 » So 9. Jul 2017, 20:32

Hallo,
Danke für die schnelle Antwort.
Bei den i3 handelt es sich um
den 94 Ah mit Rex.
Die Zuleitung 16 Ampere wäre schon in der
Garage vorhanden.
Muss diese Dose besonders abgesichert
werden ?
Oder kann ich an diese rote 16 Amper
Dose einfach ein mobiles Ladegerät
wie den MaxiCharger stecken und
Laden ?

Danke nochmals für Antwort im Voraus


Jr3003
Der Vorteil der Klugheit besteht darin sich dumm stellen zu können, das Gegenteil wird da schon schwieriger ......
jr3003
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 16:40

Re: Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon ecopowerprofi » So 9. Jul 2017, 20:36

jr3003 hat geschrieben:
Muss diese Dose besonders abgesichert werden ?

Wie gesagt würde ich einen separaten FI und Absicherung vorsehen. Wenn der Stecker von dem Ladegerät in die Dose passt, kann man ihn getrost verwenden. Mit dem separaten FI sollte der E-Mann dann noch erledigen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2071
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon biker4fun » Mo 10. Jul 2017, 16:24

Ich hatte die letzten Jahre ebenfalls einen CEE rot 16A-Anschluss in meiner Garage. Der war zusammen mit dem gesamten Haus nur über einen einzigen FI Typ A abgesichert. Führte gelegentlich dazu, wie ecopowerprofi auch ausgeführt hat, dass wir während des Ladevorgangs nach Auslösen des FI im Dunkeln saßen. Ich habe mir deshalb eine extra Leitung 5x10mm in die Garage legen lassen und dort einen Verteilerkasten mit 1xCEE rot 32A und 2yCEE rot 16A setzen lassen (Zweites EV ist geplant). Der ist extra mit einem FI Typ A (40A) und den entsprechenden Leitungsschutzschaltern abgesichert, also unabhängig vom Haus. Als Vorsicherung kommt bei mir ein Leitungschutzschalter (Siemens 5SY4, 50A) mit träger Auslösecharakteristik C zum Einsatz. Alternativ kann man natürlich auch die günstigeren Schmelzsicherungen (Neozed) verwenden).
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1200
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon jr3003 » Mo 10. Jul 2017, 16:31

Hallo und danke für die schnellen Antworten,


bei meinem Verteiler habe ich lt. Schaltkasten Schaltplan, 3 Sicherungen ( FI Automaten ),
die nur für die Garage da sind, diese sollten doch reichen oder ?

Wenn nun etwas nicht stimmt beim Laden dann sollten doch diese auslösen und nicht das
ganze Haus im Dunkel stehen richtig ????
Der Vorteil der Klugheit besteht darin sich dumm stellen zu können, das Gegenteil wird da schon schwieriger ......
jr3003
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 16:40

Re: Ladestation installieren worauf achten ???

Beitragvon biker4fun » Mo 10. Jul 2017, 16:40

Wenn ich dich richtig verstehe, ist dein CEE-Anschluss mit 3 Leitungsschutzschaltern abgesichert. Das wäre zunächst mal ok. Aber es fehlt noch der FI. Hast du nur einen FI Typ A in deinem Haussicherungskasten? So war es zumindest bei mir, d.h. der CEE-Anschluss war wie das ganze Haus nur über einen FI Typ A abgesichert. Sinnigerweise sollte man, wie bereits geschrieben, den CEE-Anschluss mit einem eigenen FI absichern. Es geht aber auch so mit der "Gefahr", dass es halt mal vorkommen kann, dass man bei Auslösen des FI im Dunkeln sitzt. Hatte ich halt in den letzten 3 Jahren einige wenige Male.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1200
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste