Laden bei Gewitter

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Laden bei Gewitter

Beitragvon Majaleia » Mi 29. Jul 2015, 16:37

In der heutigen norwegischen VG (verdens gang) steht ein Artikel über ein Elauto, welches bei Gewitter an einer normalen Steckdose geladen wurde und jetzt nach einem Blitzeinschlag wohl nicht mehr geladen werden kann...die Mechaniker sind wohl ratlos.

http://elbil.no/nyheter/ladestasjoner/3 ... lynnedslag

Und hier der passende Artikel mit Tipps von der elbilforeningen:

http://elbil.no/nyheter/ladestasjoner/3 ... lynnedslag


Leider sind beide Artikel auf Norwegisch, aber es gibt ja google translate. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 779
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Anzeige

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon LiquidCrystal » Fr 31. Jul 2015, 01:28

Das ist leider zweimal derselbe Artikel (nämlich der mit den Tipps)...
LiquidCrystal
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 17:14

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon stromr » Sa 1. Aug 2015, 22:35

Hallo,

stöpselt ihr bei Gewitter ab? Oder erst gleich gar nicht an? Ich kann mir das eigentlich gar nicht leisten... Brauche den Wagen am Morgen wieder vollgeladen.

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon Urban » So 2. Aug 2015, 06:12

Bei Gewitter kommt meiner nicht an die Dose.

Gruß
Ingo
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Urban
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon DeJay58 » So 2. Aug 2015, 08:43

Meiner auch nicht. Aber die Sorgen wären gering wenn er doch mal dranhängt.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon Berni230 » So 2. Aug 2015, 15:47

Hallo,

bei einem direkten Blitzeinschlag in das Haus in dem die Stromverteilung ist, an dem das Auto geladen wird, ist Schicht im Schacht.

Die elektrische Energie eines Blitzes ist so stark, dass in Sekundenschnelle das Kupfer in den Leitungen der Hausinstallation verdampft.
Dadurch entsteht ein so hoher Druck, dass die Leitungen quasi explodieren.

Zu meiner Lehrzeit durften wir uns sowas mal anschauen.
Die Wände des Hauses sahen aus, als hätten die Elektriker gerade die Schlitze in die Wand geklopft.

Und das trotz vorhandenseins eines Blitzableiters.

Wenn da die Karre am Strom hängt ist alles hin.

Etwas anderes ist, wenn der Einschlag in der Nähe ist.

Dann werden transformatorisch, durch den hohen Impuls des Blitzes, hohe Leistungsspitzen in die Netzleitung induziert.
Solche Transienten kann man abfangen, wenn sie nicht zu hoch sind.

Allerdings besteht immer das Restrisiko, dass die Bauteile der Ladeelektronik durch das kurze "anrösten" um Jahre altern.
Fehler treten dann erst viel später auf, und man bringt sie gar nicht mehr mit dem Gewitter zusammen.

Deshalb, bei Gewitter Stecker raus, egal welches Gerät dranhängt.

Es Blitzt und donnert ja nicht stundenlang ununterbrochen.

Wenn der Spuk vorbei ist, kann die Kiste ja wieder an das Ladegerät.
Ja, und richtig nachts ist das extrem blöd, da stimme ich zu.

Gruß
Berni


Majaleia hat geschrieben:
In der heutigen norwegischen VG (verdens gang) steht ein Artikel über ein Elauto, welches bei Gewitter an einer normalen Steckdose geladen wurde und jetzt nach einem Blitzeinschlag wohl nicht mehr geladen werden kann...die Mechaniker sind wohl ratlos.

http://elbil.no/nyheter/ladestasjoner/3 ... lynnedslag

Und hier der passende Artikel mit Tipps von der elbilforeningen:

http://elbil.no/nyheter/ladestasjoner/3 ... lynnedslag


Leider sind beide Artikel auf Norwegisch, aber es gibt ja google translate. ;)
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 382
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon Robert » So 2. Aug 2015, 16:00

Berni, deine bildhafte Ausdrucksweise gefällt mir. :lol: Aber gut zu wissen, dass ein Blitzschlag mit einem Totalschaden enden kann.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon DeJay58 » So 2. Aug 2015, 16:56

Das stimmt so nicht. Für das beschriebene Szenario müsste der Blitz schon direkt in die Elektrik des Hauses einschlagen. Das wäre aber schon ein blöder Zufall. Ich hab schon einige Blitzeinschläge in unser Haus mit Blitzableiter erlebt. Kein einziges Mal war etwas kaputt. Meistens fällt der FI aber das war es dann such schon. Ich habe auch schon Blitzschläge in Häuser ohne Blitzableiter erlebt. Mit und ohne Schaden. Aber lustiger Weise nie mit Schäden an elektrischen Geräten.

Gefährlicher fürs Auto wird es wohl wenn der Blitz in eine Stromleitung neben dem Haus ider auf dem Haus einschlägt. Dann ist wohl vieles kaputt.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon Lokverführer » So 2. Aug 2015, 20:32

Wenn dein Haus einen äußeren Blitzschutz hat, dann auch zwingend einen inneren Blitzschutz (Blitz- und Überspannungaableiter). Es ist Sinn und Zweck des ganzen, dass alle Geräte ohne Einschränkungen weiter funktionieren.

Für alle mit Wohneigentum würde ich den Einbau von Schutzgeräten empfehlen, dann kann das Auto auch bei Gewitter am Netz bleiben.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1539
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Laden bei Gewitter

Beitragvon stromr » So 9. Aug 2015, 13:15

Hallo Lokverführer,

ich habe sowohl Blitzableiter als auch inneren Blitzsschutz. Die Frage ist halt, wie weit man sich darauf verlassen kann.

Ich werde mein Auto bei Gewitter nicht abstecken. Fragt sich, wer für einen Schaden aufkommt. Die KFZ-Versicherung? Die Hausrat? Keiner von beiden?

Viele Grüße
Michael
Nissan Leaf Bj. 2013 seit 4/15, PV >15kWp
Benutzeravatar
stromr
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 26. Mär 2015, 21:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kawanski und 8 Gäste