Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon PowerTower » Do 23. Apr 2015, 16:40

Volker.Berlin hat geschrieben:
Wenn ein Fahrzeug an einer gegebenen ICCB lädt, dann muss es auch den von der ICCB vorgegebenen maximalen Ladestrom beherzigen. Das gilt 100%ig.

Das ist richtig. Aber was eben, wenn das ICCB 13A (Smart, Volvo) oder 12A (BMW) kann? Wenn die Steckdose nur 10A hergibt, wie in diesem Fall, dann muss sich das ICCB drosseln lassen - entweder direkt am Ziegelstein oder auch im Fahrzeug. Geht das nicht, löst die Sicherung aus.

Darum war auch die berechtigte Frage von Stefan, ob sich 12/13/16A ICCBs auch irgendwie an 10A Steckdosen betreiben lassen. Nachdem was hier geschrieben wird muss man klar sagen: "das kommt darauf an". Und das ist irgendwie suboptimal.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5181
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon Fluencemobil » Di 12. Mai 2015, 06:42

Ich bin leider im Urlaub, (ja schlecht geplant :( ) sonst würde ich dir meine Roland Box leihen. Da kann man alles einstellen und kann sein normales Typ 2 Kabel verwenden.
Bei Bedarf kann ich dir aber meinen fluence Ziegel leihen, der hat 10A und einen typ1 Stecker. Den hab ich zwar nicht mit einem Drilling getestet, aber was sollte da nicht gehen?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon klausnorbert » Di 12. Mai 2015, 07:25

Unser Soul nimmt lt. Messgerät 7,82 A (Spannung 230V, Leistung 1800 W).
Kia Soul EV seit April 2015 - bis 23. März 2018 - 63.000 km zurückgelegt!
Benutzeravatar
klausnorbert
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 09:23
Wohnort: Kreis Altenkirchen/Westerwald

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon tom » Di 12. Mai 2015, 10:16

Das ist eben ein grundsätzliches Problem. Es gibt da mehrere Bereiche, welche miteinander im Konflikt stehen: möglichst schnelles Laden, sicheres Laden, flexibles Laden, einfaches Laden.
Die gedrosselten ICCBs der Hersteller sind sind zwar meist sicher und einfach aber eben nicht schnell und nicht flexibel.
Flexibel einstellbare ICCBs wie das SPARK (http://www.schnellladen.de/p/spark.html) sind schnell und flexibel aber nicht immer sicher und nicht immer einfach. Für die aktuellen Pioniere wohl das Optimum aber bei Lieschen Müller wird da ab und an eine Sicherung fliegen.

Genau aus diesem Grund wurde Typ 2 erfunden. Das ist immer so schnell wie es der Anschluss eben hergibt und bietet somit eine automatische Flexibilität. Zudem ist es sicher und einfach in der Handhabung.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon Poolcrack » Do 14. Mai 2015, 12:24

Tho hat geschrieben:
Beim i3 mit dem Serien ICCB kann mans im Auto verstellen, das müsste aber nochmal ein i3 Besitzer genau bestätigen.
Ich hab in meinen 4 Wochen nicht Schuko geladen.

Beim i3 gibt es drei Einstellungen im Auto: maximal (12A), mittel (9A) und niedrig (6A). Die Ampere-Werte stammen von meinem Product-Genious. Gemessen habe ich es nicht. Aber wenn man das projezierte Ladeende berücksichtigt, stimmen die schon.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >110.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon rolandk » Do 14. Mai 2015, 12:44

Zoe mit Workshop-Ladebox kann mit 10A einphasig laden, muß aber nicht. Sehr grenzwertig. 11A sollten es sein.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4363
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon tommy_z » Mo 24. Aug 2015, 17:44

EVduck hat geschrieben:
Naja, für Hausinstallationen > 20 Jahre durchaus üblich. ...
War in den achzigern durchaus noch ein Argument.
Hey, EVduck, Du redest über zwei Einfamilienhäuser (das von meinem Freund und das meine) aus dem Jahr 2000 8-) ! Mein Elektriker hat mich nie nach einem zweiten FI gefragt, sondern Haus und Garage wie selbstverständlich nur an einen FI gehängt. Erst mit der RWE-Ladebox habe ich einen zweiten (Typ B) FI in den Sicherungskasten bekommen.
eDEVIL hat geschrieben:
Was ist denn das für eine desolate Fehlplanung? Ein FI über alles?
Nicht so laut! Am Ende hört das noch einer, und dann war's wieder ich :oops:
eDEVIL hat geschrieben:
Wenn der 6mA EV FI nicht auslöst, aber der 30mA ? vom Haus, liegt dort ja etwas im Argen...
Das war eben auch meine bösartige Vermutung. Ob man den Elektriker, der das vor 15 Jahren installiert hat, mal zum Ortstermin einladen soll?

edit by edevil sorry hab Deinen BEtirag editiert und nicht zitieren gedrückt. :cry:

Edit by tommy_z: Macht nichts, es gibt ja die Formular-Extension "Lazarus" für Firefox; Originalbeitrag wieder restauriert!
Zuletzt geändert von tommy_z am Mo 24. Aug 2015, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 467
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Aug 2015, 19:40

tommy_z hat geschrieben:
4:44 Stunden laden von ca. 25% auf 70% SOC... haben über die Schuko-Dose lt. Stromzähler 14,64 kWh fließen lassen, und das Kabel und die Steckdose waren handwarm, und der Lüfter im Zoe lief hörbar mit.

14,64 kwh in 4h44min??? Das wären ja 3,09 KW Durchschnitt!?
Effektiv liegt ein Q210 ZOE ja grad mal bei der hälfte!
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon tommy_z » Mo 24. Aug 2015, 23:21

eDEVIL hat geschrieben:
tommy_z hat geschrieben:
4:44 Stunden laden von ca. 25% auf 70% SOC... haben über die Schuko-Dose lt. Stromzähler 14,64 kWh fließen lassen, und das Kabel und die Steckdose waren handwarm, und der Lüfter im Zoe lief hörbar mit.

14,64 kwh in 4h44min??? Das wären ja 3,09 KW Durchschnitt!?
Effektiv liegt ein Q210 ZOE ja grad mal bei der hälfte!

Das habe ich befürchtet, dass da einer nachrechnet ;) - die SOC-Zahlen habe ich leider nicht mehr im Kopf, wie bereits geschrieben, nur die Zeit und die kWh habe ich genau aufgeschrieben. Habe erst hinterher bemerkt, dass da was fehlt. Also nagelt mich bitte nicht auf die SOCs fest, das kann - insbesondere was den Startwert anbetrifft - auch ein anderer, höherer Wert gewesen sein.

Mir geht es nicht so sehr um die genauen Zahlen - dass das Equipment (auch das Typ-2-Kabel, und das lag alles im Schatten in der Garage) so (hand-) warm wurde, und dabei der Lüfter der Zoe lief, hat mich verwirrt. Ich dachte, dass insbesondere eine geringe Ladeleistung eher keine thermischen Probleme macht - vielleicht abgesehen von der missbrauchten Zuleitung und der Steckdose, die 11A liefert, obwohl nur für 10A spezifiziert, und das über 4 Stunden.

Na ja, und auch die indiskutabel schlechte Ladeperformance bei 11 A ist beeindruckend. Die Bettermann-Box hat auf dem Display beim Laden meist so um knapp über 3 kW gependelt, das fällt mir gerade wieder ein. Ich war zumindest froh, dass ich bei (zirka!) 70% abgebrochen und den Rest dann mit 11 kW geladen habe, sonst wäre die Zoe wahrscheinlich noch bis Mitternacht am nuckeln gewesen, fürchte ich.
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 467
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Laden an Schuko mit max. 10A: Wer kann es nicht?!

Beitragvon Barthwo » Mo 24. Aug 2015, 23:39

Beim e-Golf kann man die maximale Ladeleistung fahrzeugseitig wählen. Mitgeliefert wird ein 10 A Ladekabel mit Schuko.
2 Personen mit e-Golf + Opel Astra in Garage
e-Golf Verbrauch: Sommer 13,8, Winter 17,3
Benutzeravatar
Barthwo
 
Beiträge: 155
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste