Ladekabel mit ICCB

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon herbhaem » Mo 17. Sep 2012, 16:24

tubist88 hat geschrieben:
Danke Cameri für die Bilder. In dem Falle ist meine Kritik unberechtigt und ich nehme sie zurück.

Meine Kritik bezieht sich auf diese Version Bild


Zielt die Kritik auf den Schukostecker und/oder das Potentiometer, das die IP-Schutzklasse herunterstuft ?

Gruß,
Herbhaem
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
Benutzeravatar
herbhaem
 
Beiträge: 478
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33
Wohnort: Lustenau/Vorarlberg/Österreich

Anzeige

Re: AW: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon cameri » Mo 17. Sep 2012, 17:26

Leider hat tubist88 völlig falsche Kritik hier im Forum verbreitet.

Mein Kabel von Bettermann hat mit der Abbildung von tubist88 absolut nichts zu tun!

Mein Kabel verfügt über:
- blauen Cee-Stecker 230V 16A
- wasserdichtes Gehäuse
- wasserdichter Wählschalter 9A / 16A
- wasserdichter FI-Schalter

Sauber verarbeitet und sicher. Bereits mehrfach eingesetzt, auch bei Regen

DAS KABEL FUNKTIONIERT EINWANDFREI!

Randbemerkung:
tubist88 ist meines Wissens keine offitielle und qualifizierte Prüfinstanz!
Benutzeravatar
cameri
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 2. Aug 2012, 18:33
Wohnort: CH-4313 Möhlin Schweiz

Re: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon lingley » Mo 17. Sep 2012, 18:09

Also geht's noch...
RWE hat wohl nur noch $ Zeichen in den Augen :twisted:
die RWE eBOX soll nun 695,00€ kosten :shock:
https://www.rwe-mobility.com/web/cms/de/1222606/produkte-services/emobility-produkte/rwe-ebox/

noch ein weiterer Grund über die Lösung mit ICCB nachzudenken !
lingley
 

Re: AW: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon herbhaem » Mo 17. Sep 2012, 18:10

Hallo Erich,
mein Kabel ist demnach mit Deinem identisch, bis auf die Tatsache, dass meines statt des Schalters ein Poti hat, dessen Achsdurchführung nicht wasserdicht ist. Das war mir bewußt und stört mich nicht, da ja wie erwähnt meine Box im Auto verbleibt.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
Benutzeravatar
herbhaem
 
Beiträge: 478
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33
Wohnort: Lustenau/Vorarlberg/Österreich

Re: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon STEN » Mo 17. Sep 2012, 18:26

Hat die 11kW Box von RWE nicht mal 500€ gekostet?
Von 500 auf 700€ ist schon frech - oder?

Wenigstens habe sie den richtigen Wagen am Start:
https://www.rwe-mobility.com/web/cms/de/1242562/produkte-services/uebersicht/
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon lingley » Mo 17. Sep 2012, 18:40

Hat die 11kW Box von RWE nicht mal 500€ gekostet?

hatte mir den Vertrag mal abgespeichert war mal 599,00€ Brutto !
wg. dem Zoe 100€ mehr ?
lingley
 

Re: AW: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon Jogi » Mo 17. Sep 2012, 20:43

Hallo Herbert.

herbhaem hat geschrieben:
Hallo Erich,
mein Kabel ist demnach mit Deinem identisch, bis auf die Tatsache, dass meines statt des Schalters ein Poti hat, dessen Achsdurchführung nicht wasserdicht ist.

Jetzt muss ich mal nachfragen:
Ist die Achse überhaupt nicht abgedichtet oder gibt's da wenigstens eine Moosgummischeibe, die den Staub draussenhält?

Lässt sich der Knebel (Griff) von der Welle abnehmen?
-> Dann könnte man nämlich einen Simmerring nachrüsten und so die Sache wenigstens tropf- und spritzwasserdicht machen.


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3496
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: AW: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon cameri » Mo 17. Sep 2012, 21:44

Halllo Herbert
Du hast aus meiner Sicht die cleverste Lösung mit dem Ladegerät im Auto.
Somit ist bei Dir die Sicherheit auf jeden Fall gegeben.
Leider gibt es hier selbst ernannte Fachexperten, welche gute Lösungen als selbstmordgefährlich darstellen.
Für mich ist das Bettermann-Kabel eine günstiige gute Lösung.
Gruss Erich
Benutzeravatar
cameri
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 2. Aug 2012, 18:33
Wohnort: CH-4313 Möhlin Schweiz

Re: AW: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon tubist88 » Mo 17. Sep 2012, 22:00

cameri hat geschrieben:
Halllo Herbert
Du hast aus meiner Sicht die cleverste Lösung mit dem Ladegerät im Auto.
Somit ist bei Dir die Sicherheit auf jeden Fall gegeben.
Leider gibt es hier selbst ernannte Fachexperten, welche gute Lösungen als selbstmordgefährlich darstellen.


Was Du tust ist noch schlimmer als Dich selber zu gefährden. Du verharmlost Sicherheitsrisiken und forderst andere mit Deinen unqualifizierten Postings auf, sich und andere zu gefähren. Du denkst nur soweit, bis es funktioniert. Aber nicht weiter, nämlich dahin daß es mal einen Fehler oder eine Fehlbedienung gibt.

Die Sicherheit ist eben NICHT mehr gegeben, wenn die ICCB sich IM Fahrzeug befindet. Oder was glaubst Du warum Opel sie da nicht eingebaut hat??? Grundlagen Elektrotechnik. Willst Du aber ja gar nicht wissen, deswegen werde ich es nicht weiter ausführen.

Es ist etwas anderes ob man sich des Risikos bewußt ist und es selbst vorsichtig tut, oder ob man das Risiko leugnet und andere dazu auffordert es zu tun.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Re: AW: Ladekabel mit ICCB

Beitragvon cameri » Mo 17. Sep 2012, 22:12

Ich frage mich über welche Qualfikstion und Ausbildung tubist88 verfügt?
Benutzeravatar
cameri
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 2. Aug 2012, 18:33
Wohnort: CH-4313 Möhlin Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste