Ich klempner mir einen DC Lader

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 25. Mär 2016, 16:58

Hinweis: Dieser Anfangsartikel wird für allgemeine informationen und Zusammenfassungen immer mal wieder editiert.

Nachdem ich schon etliche Projekte angefangen habe aber nicht alle beenden konnte nun ein neuer Versuch für ein Projekt.
Ziel ist ein flexibler Gleichstromlader.

Modulare Basis
    Flexibler Eingang: Festanschluß, CEE16, CEE32, CEE43, Typ2, …
    Flexibler Ausgang: CHAdeMO, CSS, …
    Flexible Leistungsanpassung: Einstellbar nach Eingangsleistung, manuell, Typ2-Geführt, extern (Analog und Digital)
    Flexible Leistungsstufenanzahl: Erweiterung der Gesamtleistung, Möglichkeit erweiterung der parallel betriebenen Ausgangsanzahl

    Flexible Ausgangszahl: Mehrere Parallel oder Seriell beschaltete Ausgänge (Steuergeräte)
    Portabel oder Stationär: Kleines flexibles Gerät bis zum großen Standgerät

Da das größte Problem nicht der DC-Teil ist (abgesehen von hohen Preisen ;-)) konzentriere ich mich erst mal auf die Kommunikation mit dem Fz. Da ich einen Leaf mit CHAdeMO besitze wird also CHAdeMO der erste Ansatz einer Lösung sein. CSS soll dann folgen.
Um dann auch mal Testladungen durchführen zu können werde ich erst mal auf ein 3,7 kW Brusa NLG513 zurück greifen. Das DC-Netzteil kann dann später durch ein größeres z.B. dem NLG6 ausgetauscht werden.

Also Vorgehen
    Kommunikations mit CHAdeMO sicher stellen
    Testladegerät CHAdeMO mit NLG513 bauen
    Ladegerät CHAdeMO mit NLG664 bauen
    Ggf. Ladegerät CHAdeMO mit großem Netzteil bauen
    Kommunikation mit CCS sicher stellen
    Testladegerät CCS mit NLG513 bauen
    Ladegerät CCS mit NLG664 bauen
    Ggf. Ladegerät CHAdeMO mit großem Netzteil auf CCS erweitern (serielles Laden)
    Leistungserweiterung vorerst für serielles Laden vornehmen
    Paralleles Laden bei Leistungsteilung vornehmen
    Leistungserweiterung auf min. 3. Leistungsteil vornehmen mit dynamischer Leistungsverteilung (3 o. 2+1 o. 1+1+1)
    Abrechnungs- und Steuerungssystem erstellen
    Modularisierung verfeinern für V2
    V2 Erstellen

Was habe ich vorliegen:
    Fujikura CHAdeMO Stecker mit 6m Kabel vorhanden (~900 €)
    CHAdeMO Inlet mit Anschlußkabel aus Leaf vorhanden (200 €)
    NLG513 vorhanden (noch nicht getestet) (<640 €)
    NLG664 vorhanden (mit Kabelsatz und Kühlmittelanschlusskupplungen) (~6000 €)
    2x Nissan Leaf Gleichstromreleais mit Stromsensoren vorhanden (ca 250 € für beide)
    2x Raspberry Pi und 1xArduino vorhanden
    verschiedene RS485 Adapter vorhanden
    MODBUS Zähler SDM630 vorhanden
    CAN Bus SMP Adapter vorhanden
    RasberryPi Adapter für Arduino Shields vorhanden
    2fach Relaismodul zum schalten von kleinen Lasten für den Arduino/RaspberryPi
    VW T5 Multivan Zusatzheizungsumwälzpumpe 12V
    Kart Racing Aluminiumkühler ca. 50 cm x 25 cm x 8 cm mit 20mm Anschlußstutzen
    1m Silikonkühlmittelschlauch mit Drahtspiraleneinlage 19mm

Für später schon mal gesichert
    Typ-2-Combo Stecker mit >= 4m Anschlußleitung 2 x 35 mm².

    Naja, nun mal sehen wie weit ich dieses mal komme :-)

    Somit kann es eigentlich los gehen. Was steht also an:
      Zwischenstecker aus Fujikura CHAdeMO Kabel, CHAdeMO Inlet zum abhören des CAN bauen
      Montagerahmen, später ein passendes Gehäuse
      Urlaub damit es los gehen kann
Zuletzt geändert von Ahvi5aiv am Mi 26. Apr 2017, 22:29, insgesamt 9-mal geändert.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Anzeige

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Solarstromer » Fr 25. Mär 2016, 17:11

Dein Ansatz zuerst die Kommunikation mit einem kleinen DC Lader aufzubauen gefällt mir sehr gut. Da kann man bei Fehlfunktionen nicht so schnell den Akku schädigen und die finanziellen Ausgaben halten sich erstmal in Grenzen.

Gab es nicht mal irgendwo ein Entwicklungsboard für DC Ladungen?

Edit: Ich habe es gefunden, ist für CCS von Phönix Contact https://www.phoenixcontact.com/online/p ... 5056c23a33
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1896
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon mlie » Fr 25. Mär 2016, 19:03

Sehr guter Ansatz.
Bevor du Resourcen mit der CCS-Entwicklung vergeudest (es gibt ja hier schon ein CCS-Projekt, doppelt bringt nichts, zumal die Chademo Zielgruppe derzeit deutlich größer ist), wäre das uppowering, also das Laden mit großer Leistung wahrscheinlich das, was am meisten Resourcen verbraucht. Ich vermute, da kann man am ehesten Überraschungen erleben.

Wie sieht dein Ansatz mit der Lastverteilung aus? 9 Gleichrichter a 3,7 kW und dynamisch umschalten? Soll es bei Brusa NLG bleiben oder entwickelst du etwas eigenes?
Ich vermute, es geht voran. Das ist doch schön. Halt uns bitte auf dem laufenden.
Vielleicht sollte man zum testen eine Unfall-imiev oder so kaufen...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3321
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon marc71xxx » Sa 26. Mär 2016, 12:24

Hi,

guter Ansatz, das mit den angefangenen Projekten geht mir leider auch viel zu häufig so...
Kennst Du die links aus dem Ford Focus Electric Forum schon?
Da hat einer das Projekt schon einmal durch.
http://www.myfocuselectric.com/forum/viewtopic.php?f=16&t=3189
http://www.myfocuselectric.com/forum/viewtopic.php?f=16&t=2548

Gruß
Marc
marc71xxx
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 12:05

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon k-siegi » Sa 26. Mär 2016, 21:58

Hallo Ahvi5aiv ! Viel Glück . Ich habe meinen Leaf auf Typ 2- 22Kw Ladung umgebaut .
Ich bräuchte noch ein Brusa NLG 513 , dann könnte ich mein Zivan NG3 durch das Brusa ersetzen , das Brusa bringt fast
die Doppelte Ladeleistung ( Zivan 5,2A - Brusa 9,6A) . Wenn Du eine Adresse hast , währe Gut .
Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 439
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Oliver » Di 29. Mär 2016, 19:08

Coole Sache und guter Ansatz. Ich denke auch, dass der Knackpunkt die Kommunikation ist...
Ich könnte mir evtl. vorstellen mitzuhelfen.

Leaf, raspis und Programmierkentnisse hab ich.

Zum Testen der Chademo Kommunikation wäre ein Stecker aus dem 3D Drucker sehr praktisch... Weiss jemand, ob dazu die Design Files irgendwo zur Verfügung stehen?
Oliver
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 20:47

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Ahvi5aiv » Mi 30. Mär 2016, 00:15

Ja, die gibt es hier: "https://www.thingiverse.com/thing:121581" Den Aufwand wollte ich mir mangels 3-D Drucker dann doch nicht antun.
Daher habe ich, nachdem ich ein paar CHAdeMO Stecker Hersteller um einen Preis bemüht habe, mir einen für ~ 1000 € von Fujikura bestellt.
Es gab noch einen zweiten Hersteller dessen Preis attraktiv genug war: Sumitomo. Beide nehmen sich im Preis bezogen auf 1000 € nicht allzu viel. Fuikura war aber schneller mit dem Angebot.
Beide sind für den Europäischen Markt voll zertifiziert. Den Sumitomo kenne ich schon von einer Ladesäule gleich um die Ecke. Den finde ich recht gut und leicht bedienbar. Wenn Du interresse an einen der CHAdeMO hast, bestell ich den Sumitomo auch noch und gebe dann einen von beiden ab zum selbstkostenpreis ab.

Was ich gebraucht hätte wäre noch ein CHAdeMO Inlet. Leider hat mir jemand das Inlet von einem Amerikanischen Lieferanten vor der Nase weg geschnappt. Ich wollte es mit zwei DC-Doppel-Relais kaufen um Versand zu sparen und hatte aber Probleme mit dem Kontakt auf dem ebay.com Server (wollte nicht das ich eine Nachricht an der Verkäufer sende) Naja, wenigstens habe ich zwei günstige Relais geschossen. (Der hatte auch noch ein Leaf BMC rumliegen für recht wenig Geld)
Hat jemand vielleicht ne Quelle für ein CHAdeMO Inlett? Wo muss man denn suchen, wenn man nach gebrauchten Teilen von Leafs suchen möchte?
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Greenboxster » Mi 30. Mär 2016, 02:15

Moin
Meinst Du mit Nissan BMC das BMS ( batterie manegment system)?
Ich habe hier noch ein Leaf BMS liegen von ca.2012-2013.

Habe für meinen geplanten elektroumbau einen kompletten Leaf Akku Pack gekauft.
Grüße Greenboxster
Greenboxster
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 23:07

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon marc71xxx » Mi 30. Mär 2016, 10:29

@Ahvi5aiv
CHAdeMO Inlets könnte man auch noch in den Drilingen finden.
zB da http://www.ebay.de/itm/ELEKTRO-Antriebsmotor-C-Zero-i-Miev-ion-N7R2001801-/272179428144?hash=item3f5f287b30:g:P-QAAOSwvFZW7r8h
oder da http://www.ebay.de/itm/elektroauto-c-zero-imiev-peugeot-ion-Teile-/331802228057?
Ich habe noch nicht angefragt, weil ich noch zu viele andere Projekte auf Halde habe.

@Greenboxster
Ich melde mal Interesse an.

Gruß Marc
marc71xxx
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 12:05

Re: Ich klempner mir einen DC Lader

Beitragvon Ahvi5aiv » Do 7. Apr 2016, 01:30

Neuigkeiten von der CHAdeMO Stecker+Kabelfront:
Es ist heute gekommen. Der Stecker sieht wertig und stabil aus. Er ist aus Kunstoff gespritzt und enthält nirgends Gummi, welches sich vielleicht irgendwann mal in Schmiere auflöst. Das Kabel entsprechend schwer und massiv. Es ist ein PURFLEX Kabel von Nichicon mit 2x 35 mm² + 4x 0,75 mm² + 5x 0,75 mm². Der Zwischenraum im Kabel scheint Glasfaser aufgefüllt zu sein. Die Leitung ist bis 85 °C beschriftet.

Hier ein paar Bilder:
20160406_CHAdeMOSteckerkabel.jpg
125A CHAdeMO Stecker mit 6m Anschlußleitung

20160407_CHAdeMOStecker_Kontaktsicht.jpg
CHAdeMO Stecker Sicht auf die Kontakte

20160406_CHAdeMOStecker_Rückseite.jpg
Steckerrückseite


Ich werde mal ein paar Funktionen testen (Signalleuchte, Verriegelung, Knopf ;-))
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 07:32

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste