Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon Itzi » Mo 30. Sep 2013, 18:51

Die Sufu hat nix geliefert, daher möchte ich mal das Thema anreissen:

Der Typ2-Stecker sollte doch prinzipiell auch Glaichstromladung können, und zwar auch ohne die Combo-Erweiterung.
Von Mennekes gibts da eine schöne Darstellung mit der Belegung:
http://www.mennekes.de/uploads/RTEmagicC_ea655cf3c1_02.jpg

Angeblich soll jetzt mal eine weitere Norm dazu erscheinen...
Wie steht es darum? Weiß jemand mehr darüber?

Ich finde das relativ interessant. Damit könnte man mit sehr geringem Aufwand Schnelladestationen mit Speicherbatterien realisieren. Z.B. für lange/schwache Zuleitungen, PV-Inselösungen oder um Abends nach der Arbeit zuhause den überschüssigen Sonnenstrom ins Auto rüberzuschieben.
Wenn der Wechselrichter aus der Kette fliegt, dann wird das ganze gleich billiger und effizienter. :)
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Anzeige

Re: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon Guy » Mo 30. Sep 2013, 19:15

Tesla nutzt diese Möglichkeit doch mit dem Model S in Europa, oder?

Soweit ich weiß, geht das Supercharging ebenfalls über den Typ2 Stecker. Dieser soll allerdings gegenüber der Variante von Mennekes überarbeitet worden sein, damit er die höheren Strom verträgt.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon ATLAN » Mo 30. Sep 2013, 20:34

Wenn ich den Beitrag, den Fernando heute im FLuence-II Thread verlinkt hat richtig Interpretiere, dann sollte der Zoe das von der Technik her auch schon können, es wäre offenbar nur ein Firmwareupdate nötig um Ihn DC-Fähig via TYP2 zu machen, wie es auch für den Fluence II offenbar vorgesehen ist.
Zukunftsmusik:
Wenn Renault jetzt helle ist, dann werden sie versuchen,softwaremässig zum Supercharger-Netzwerk von Tesla kompatibel zu werden, somit wäre hier gegen "Einwurf diverser Münzen" für diese Renaults auch schon ein Schnelladenetz da & Tesla hat wen der sich an den Infrastrukturkosten beteiligt ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: AW: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon Chris » Mo 30. Sep 2013, 22:50

Nur werden die Tesla-SC für die Zoes dann zu weit auseinander stehen.
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: AW: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon ATLAN » Mo 30. Sep 2013, 23:11

Chris hat geschrieben:
Nur werden die Tesla-SC für die Zoes dann zu weit auseinander stehen.

Lassen wir uns da mal Ueberraschen... Eventuell stehen ja einige fuer gewisse Korridore auch fuer reichweitenschwaechere Modelle guenstig.....

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon Leftaf » Di 1. Okt 2013, 09:44

Guy hat geschrieben:
Tesla nutzt diese Möglichkeit doch mit dem Model S in Europa, oder?

Soweit ich weiß, geht das Supercharging ebenfalls über den Typ2 Stecker. Dieser soll allerdings gegenüber der Variante von Mennekes überarbeitet worden sein, damit er die höheren Strom verträgt.


Nach meinem Wissenstand von der IAA nutzt Tesla DC Mid (sprich max 140A) vom Type2 Konzept
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 518
Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
Wohnort: Hamburg

Re: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon PWX » Di 28. Jan 2014, 14:03

Leftaf hat geschrieben:
Guy hat geschrieben:
Tesla nutzt diese Möglichkeit doch mit dem Model S in Europa, oder?

Soweit ich weiß, geht das Supercharging ebenfalls über den Typ2 Stecker. Dieser soll allerdings gegenüber der Variante von Mennekes überarbeitet worden sein, damit er die höheren Strom verträgt.


Nach meinem Wissenstand von der IAA nutzt Tesla DC Mid (sprich max 140A) vom Type2 Konzept


Supercharger sind nach Teslas Hompage in Europa für eine DC Ladung bis 120 kW mit Typ 2. Es wird sogar von Upgrades auf 135 kW gesprochen. Ist nicht DC-Mid auf 500V, 140 A begrenzt (70 kW)? Alles darüber dachte ich würde über den CCS abgebildet werden. Ist die 70 kW Begrenzung für Typ 2 veraltet oder verwendet Tesla wirklich einen nicht normenkonformen Typ 2 Fahrzeugstecker (längere Kontakte für größere Übertragungsfläche, der jedoch kompatibel zum standardisierten, normenkonformen Typ 2 ist.

Verwendet noch eine Fahrzeugherseller die DC-Ladung über Typ 2?
PWX
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 19. Mär 2013, 08:40

Re: Gleichstrom an Typ2-Stecker (DC low/mid/high)

Beitragvon TeeKay » Di 28. Jan 2014, 14:54

PWX hat geschrieben:
verwendet Tesla wirklich einen nicht normenkonformen Typ 2 Fahrzeugstecker (längere Kontakte für größere Übertragungsfläche, der jedoch kompatibel zum standardisierten, normenkonformen Typ 2 ist.


Genau das tut Tesla.

PWX hat geschrieben:
Verwendet noch eine Fahrzeugherseller die DC-Ladung über Typ 2?


Nein, obwohl für die derzeitig angebotenen Autos und Standard-Schnelllader DC-Mid vollkommen ausreichend und DC-High alias CCS unnötig wäre.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11023
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste