Fragen zur RWE eBox 11kW

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon Linoair » Sa 9. Mai 2015, 12:13

Hallo,
wir haben uns im letzten Jahr einen Zoe mit RWE eBox gekauft und laden über diese Box mit 11 kW (3-phasig). Am extra installierten Zoe-Stromzähler im Haus wird allerdings maximal 9 kW angezeigt !?

Da wir eine PV-Anlage (8,5kWp) haben, würde ich gerne die Möglichkeit haben auch mal mit geringerer Leistung laden zu können, um möglichst viel eigenen Strom zu verbrauchen... Dazu habe ich eine Menge Fragen :?:

Meine Idee ist es erstmal ein zweites Ladekabel zu besorgen, bei dem nur eine Phase angeschlossen ist...
- Wo bekomme ich so ein Kabel möglichst preiswert...
- Kann ich die gleichen Schutzeinrichtungen verwenden die ja bei uns auf 11kW ausgelegt sind (FI Typ B, dreiphasiger Leistungsschutzschalter mit Arbeitsstromauslöser)
- Kann bei dieser Lösung (einphasiges Kabel) etwas am Zoe kaputt gehen? Habe schon gelesen, dass das Umschalten von drei- auf einphasig während der Ladung zum Schaden führt, deshalb meine Idee mit dem zweiten Kabel...
- Mit welcher Leistung würde ich den Zoe bei Verwendung des einphasigen Kabels laden? 3,7kW?
- Hat jemand Detailwissen über die Drehcodierschalter in der RWE eBox? Kann man darüber auch die Ladeleistung einstellen/variieren?

In der nächsten Ausbaustufe würde ich gerne die Ladung bei einer bestimmten Überschussleistung der Solaranlage automatisiert starten. Als Datenlogger verwende ich Solarview auf einem Rapberry Pi und bin schon in der Lage DECT Steckdosen leistungsabhängig zu schalten... Vielleicht könnte man hierüber ein Relais in Serie zum Schlüsselschalter an der Wallbox ansteuern!?

Ich würde mich sehr über Ideen und Hinweise der Experten hier im Forum freuen, die ich ja zum Teil schon in Tostedt kennengelernt habe...

LG
Stephan
Zuletzt geändert von TeeKay am So 10. Mai 2015, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: In passendes Forum verschoben
Linoair
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 20. Jun 2013, 00:04

Anzeige

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon rolandk » Sa 9. Mai 2015, 15:07

Der Drehcodierschalter der Steuerungselektronik ist nach meinen Information praktisch unnütz und hilft Dir bei 'ner 11kW überhaupt nicht weiter.

......


Tipp: Zum Workshop am 8.08. in Braunschweig anmelden, Innereien raus schmeissen und neue Technik rein. Damit kannst Du dann mit 'nem Raspi im 1Ampere Raster die Stromstärke regeln.

Für PV-gestützte Anlage empfehle ich 1-phasig bis 32A. Alternativ Berndte fragen zum Thema "stufenlos" regeln über Widerstand auf 3 Phasen. Da ist mehr möglich, als allgemein bekannt ist.

Neues Kabel benötigst Du dafür nicht.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon p.hase » Sa 9. Mai 2015, 22:50

habe noch EIN original originalverpackte einphasiges 14A zoe-kabel für 379 euro zu verschachern.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6209
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon Linoair » Di 19. Mai 2015, 11:13

Hat jemand eine Idee, wie man an ein preiswertes einphasiges Ladekabel (16A) für den Zoe kommen könnte? 2m Kabellänge würden reichen und selber bauen wäre auch kein Problem...

LG
Stephan
Linoair
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 20. Jun 2013, 00:04

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon mlie » Di 19. Mai 2015, 11:28

Frag bei VW oder BMW an, das müsste doch passen?
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3321
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon Maverick78 » Di 19. Mai 2015, 11:29

Ich schau gleich mal was das 16A 1Ph Kabel bei VW kostet.
Maverick78
 

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon Maverick78 » Di 19. Mai 2015, 11:35

VW Bestellnummer: 12E 971 675 AB 165€ +MwSt.
Kann man einfach beim Teiledienstschalter bestellen.
Maverick78
 

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon rolandk » Di 19. Mai 2015, 11:56

Maverick78 hat geschrieben:
VW Bestellnummer: 12E 971 675 AB 165€ +MwSt.
Kann man einfach beim Teiledienstschalter bestellen.


Das ist dann aber ein Kabel ohne Elektronik, oder....
Wozu würde ein Zoe Fahrer so etwas benötigen, es liegt doch ein Kabel dabei?

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Fragen zur RWE eBox 11kW

Beitragvon Maverick78 » Di 19. Mai 2015, 12:04

Ja, ist nur das Kabel (ca 4m) 1Ph mit Codierwiderstand auf 20A.
Maverick78
 

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ecopowerprofi und 3 Gäste