FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon tommy_z » So 23. Aug 2015, 20:30

Hallo Forum,

ich hatte gestern eine unerfreuliche Ladeerfahrung mit meiner Bettermann-Box B3200N und meiner Zoe in Markt Erlbach. Bei einem Freund hatte ich bereits einmal in den Wintermonaten an dessen 3ph CEE16 Amp-Dose geladen. Ich hatte damals - wie ich dachte - wohl das Potentiometer zu weit Richtung 16 Amp. gedreht - auf jeden Fall hat der FI-Schalter der Hausinstallation ausgelöst, und das Haus war dunkel. Allerdings konnte ich den FI-Schalter durch Herunterdrehen des Ladestroms auf ca. 13 A (3 ph) zur Mitarbeit überreden; die nahezu leere Zoe war nach grob geschätzt 4 Stunden wieder randvoll geladen.

Gestern nun gleiches Szenario: Gleiche Zoe, gleiche Bettermann-Box, gleiche CEE-Dose, gleiche Ladekabel. Der Unterschied? Andere Jahreszeit, Sommerreifen (?). Ich wusste ja um den sensiblen FI-Schalter, also habe ich gleich auf ca. 13 A eingestellt. Nach ca. 3 min problemlosen Ladens löst der FI-Schalter erneut aus, Haus stromlos. O.k., vielleicht habe ich mich vertan: Nein. Das Strom-Potentiometer stand auf 12 A. Also habe ich auf 10 A reduziert. Diesmal löste der FI-Schalter schon nach wenigen Sekunden aus. Schließlich drehte ich das Potentiometer nach links auf Anschlag = 6 Amp, was den FI-Schalter erneut nach wenigen Sekunden auslöste.

Nun meine Frage an die Fachleute: Kann eine andere "Isolierung" (Zoe gegen Garagenvorplatz) auf Grund anderer Witterung bzw. Bereifung derartige Auswirkungen haben? In der B3200N ist ein Doepke RCCB Type A (DFS 4 EV) eingebaut; der hat noch nie ausgelöst.

Gestern ging die Sache dann doch gut aus: Netterweise hat sich ein Zoe-Fahrer in Markt Erlbach mit eigener Crohm-Box gefunden, der mir aus meiner Ladenot geholfen und sich gleichzeitig strikt geweigert hat, meinen Ladeobulus entgegenzunehmen; vielen Dank auch an dieser Stelle für die Hilfe. Die Ladestation in Markt Erlbach war leider ein voller Reinfall, weil nicht barrierefrei.

Im Notfall hätte ich auch noch bei Maverick vorbeigeschaut, war aber dann doch nicht nötig. Und schlussendlich waren ja noch ca. 55 km "im Tank" - bis zu den Steiner Ladestationen hätte ich es wohl auch noch geschafft, um nach Hause zu kommen. Aber wenn das in der Pampa passiert, und der nette Landwirt hat Dir seine CEE-Steckdose zur Verfügung gestellt, und ich "nulle" seinen FI-Schalter - alter Schwede, so rot kann ich gar nicht werden, wie mir das peinlich wäre.

Any ideas?

Edit: Foto hinzugefügt.
Dateianhänge
Bild1.jpg
B3200N mit Potentiometer für Ladestrom
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 467
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Anzeige

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon Berndte » So 23. Aug 2015, 22:02

Wie ich sehe hast du den FI Typ EV drin .... der ist echt empfindlich und löst bereits bei 6mA Fehlerstrom aus.
Übrigends: Im Winter gibt's nicht so viel Regen und die Luftfeuchtigkeit ist wesentlich geringer!
Kondenswasser irgendwo? Im Stecker, Ladedose?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon Mittelhesse » So 23. Aug 2015, 22:49

evt. hat der eingebaute Fi eine Macke?
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon Lokverführer » So 23. Aug 2015, 23:06

@Berndte
Der Bettermann FI hat ja angeblich noch nie ausgelöst, nur der von der Hausinstallation.
Ist es denn wirklich der FI gewesen oder ein LSS?
Wenn an dem einen FI das ganze Haus hängt, dann kann es schon sein, dass durch den Zoe die Fehlerströme so hoch werden, dass der FI auflöst. Manche Geräte weisen auch im normalen Betrieb Fehlerströme auf (Zoe auch), sind zu viele solcher Geräte an einem FI angeschlossen überschreitet die Summe der Fehlerströme die Auslöseschwelle des FI.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1542
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon tommy_z » So 23. Aug 2015, 23:18

Ich habe die Ladebox heute an einer 11kW-CEE-Ladestation (16A 3ph) in der Stadt sowie an einer 230V-Steckdose bei mir in der Garage (12A 1ph) stundenlang laden lassen (die Zoe habe ich vorher leer gefahren), und nachdem die Sonne am untergehen war, und meine PV keine Leistung mehr brachte, habe ich den Rest aus der 11kW-RWE-eBox geladen.

Ich habe an 220 V sogar ein bisschen mit dem Potentiometer gespielt, um evtl. den Chamäleon-Lader aus dem Tritt zu bringen, was aber nicht passierte. Es löste weder der Typ-A der 230V-Steckdose, noch der Typ-A (EV) der Bettermann-Box und erst recht nicht der Typ-B der RWE-eBox aus - auch nicht evtl. Schutzschaltungen an der CEE-Ladestation in der Stadt. Das ist zwar kein Beweis, ich weiß - aber spricht das gegen den Typ-A-RCD in der Garage meines Freundes? Der Stromleihgeber hatte noch die Idee, dass die Hausinstallation evtl. nicht ausreichend geerdet sei ...
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 467
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon tommy_z » So 23. Aug 2015, 23:30

Lokverführer hat geschrieben:
@Berndte
Der Bettermann FI hat ja angeblich noch nie ausgelöst, nur der von der Hausinstallation

Exakt korrekt, so ist es.

Lokverführer hat geschrieben:
Ist es denn wirklich der FI gewesen oder ein LSS?
Wenn an dem einen FI das ganze Haus hängt, dann kann es schon sein, dass durch den Zoe die Fehlerströme so hoch werden, dass der FI auflöst. Manche Geräte weisen auch im normalen Betrieb Fehlerströme auf (Zoe auch), sind zu viele solcher Geräte an einem FI angeschlossen überschreitet die Summe der Fehlerströme die Auslöseschwelle des FI.

Puh, da bin ich jetzt völlig überfragt; er "sah so aus wie ein FI" (nein, ich bin kein Elektriker), und anders als die anderen Sicherungen im Kasten, die alle gleich aussahen, wie eben Sicherungsautomaten aussehen. Die CEE-Dose ist - wie von mir erwartet - mit drei dieser Sicherungsautomaten abgesichert. Keiner dieser oder irgend ein anderer Sicherungsautomat hatte ausgelöst, nur eben der von mir als FI-Schalter angesehene Automat.

Ich kann vielleicht von meinem Freund mal ein Foto organisieren von dem eventuellen FI-Schalter, dann kann ich es hier mal posten. Wenn es nicht gleich 100 km wären, würde ich mal eben vorbeifahren ... ;)
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 467
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon tommy_z » So 23. Aug 2015, 23:32

Berndte hat geschrieben:
Kondenswasser irgendwo? Im Stecker, Ladedose?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass gestern bei dem warmen Wetter irgendwo Kondenswasser gewesen wäre, da war alles (Auto, Garage, Steckdose, Kofferraum, Ladebox) knochentrocken ... :?
Berndte hat geschrieben:
Im Winter gibt's nicht so viel Regen und die Luftfeuchtigkeit ist wesentlich geringer!

Ich kann's jetzt nicht mehr beschwören, aber ich meine, dass es nasskaltes Wetter war, weswegen wir auch nur grade so knapp zurückgekommen sind (von wegen Winterreichweite). Darum hatte ich das Thema Feuchtigkeit auf dem Schirm.
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 467
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon Lokverführer » Mo 24. Aug 2015, 02:26

Aber es ist so, dass bei dem Freund das ganze Haus an diesem einen FI hängt?
Wenn du Spaß hast, lege das Haus mal lahm (alle LSS raus) und lass Zoe laden.
Ich denke, das klappt, würde meine Theorie der sich summierenden Fehlerströme unterstützen.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1542
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon Maverick78 » Mo 24. Aug 2015, 07:28

Zu viele Fehlerströme in der Summe. Den Spass hatte ich in der Vergangenheit immer im Sommer, sobald meine Drehstrom Pumpe vom Brunnen lief. Da flog öfters mal der FI je nachdem welche Geräte gerade angelaufen waren. Hab das alles mit seperaten FI aufgetrennt, Haus innen, außen und Carport. Seit dem ist Ruhe.
Maverick78
 

Re: FI Typ A löst im Sommer aus, im Winter nicht?

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Aug 2015, 07:41

tommy_z hat geschrieben:
Ich hatte damals - wie ich dachte - wohl das Potentiometer zu weit Richtung 16 Amp. gedreht - auf jeden Fall hat der FI-Schalter der Hausinstallation ausgelöst, und das Haus war dunkel.

Was ist denn das für eine desolate Fehlplanung? Ein FI über alles?

Wenn der 6mA EV FI nicht auslöst, aber der 30mA ? vom Haus, liegt dort ja etwas im Argen...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste