Ein kurzes Blaues für den ZOE

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon STEN » Mo 14. Dez 2015, 19:47

Achtung71 konnte mich schnell von der Sinnhaftigkeit eines 2,5m langen
Ladekabels überzeugen.
So haben wir also kurzer Hand aus einem Renault Ladekabel zwei gebaut.

ladekabel.jpg


Auch meine ersten Tests zeigten mir, dass es in
fast allen Ladesituationen eine deutliche Handlingserleichterung bringt.

Jedoch haben wir natürlich auch noch zusätzlich ein 7m "Käbelchen" on board.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Anzeige

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Dez 2015, 20:18

Ja,in den meisten fällen genügt mein 2m kabel.
2,5 m wäre noch etwas besser.
Bin froh keinr 1,5 m genommen zu haben.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon TeeKay » Mo 14. Dez 2015, 22:04

Das Problem mit dem "Länge X ist manchmal praktisch"-Denken ist, dass man am Ende mit einem vollen Tesla Frunk rumfährt. Weil es manchmal praktisch ist, liegen dort drin:
- 3m Typ2 (Standardlänge, wenn man rückwärts an die Säule kommt)
- 7m Typ2 (wenn 3m zu kurz und 10m zu lang sind)
- 10m Typ2 (wird in der Stadt öfter benötigt, als mir lieb ist, da der Tesla den Ladeanschluss hinten links hat, man aber die Säule oft vorn rechts am Straßenrand stehen hat)
- Chademo Adapter (wenns mal schneller gehen muss)
- Tesla UMC aus Norwegen für nicht nach deutscher Norm angeschlossene Dosen in z.B. Belarus und Polen
- NRGKick für Ladung an 32A CEE und allen möglichen anderen Dosen
- Spannungswandler von 12V auf 230V zum Laden des Notebooks, weil es zu selten Ladesäulen mit zusätzlichem Schuko gibt
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12859
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon STEN » Mo 14. Dez 2015, 22:48

Beim Zoe kommt man inzwischen mit 2 Kabeln (und evtl. für Hotels ein SchuKo Notladekabel)
gut rum.

Meine mobilen Wallboxen brauche ich nur noch bei Events / Großveranstaltungen, daher liegen
die inzwischen 363 Tage im Jahr in einer luftdichten Kiste im Keller (gemeinsam beim Notladekabel).

Leider ist beim Tesla MS die Position des Ladeanschlusses für SUC optimiert, jedoch
oftmals an Typ2 Säulen unpraktisch (Kabel ragt in Fahrbahnraum hinein).
Mit einer weiteren Dose in der Nase wäre auch bei dir die Not deutlich kleiner.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon Mittelhesse » Mo 14. Dez 2015, 23:07

STEN hat geschrieben:
Achtung71 konnte mich schnell von der Sinnhaftigkeit eines 2,5m langen
Ladekabels überzeugen.
.
.
.
Auch meine ersten Tests zeigten mir, dass es in
fast allen Ladesituationen eine deutliche Handlingserleichterung bringt.

Jedoch haben wir natürlich auch noch zusätzlich ein 7m "Käbelchen" on board.


2m Typ2 Kabel tut's meist auch, das fahre ich spazieren und lade damit täglich auf der Arbeit.
original Renault Typ2 ist an Bord, sowie ein NRG-Kick mit Adaptern und 10m CEE32 Verlängerung.

das 7m Kabel ist zusammen mit dem NRG-Kick (incl. Adaptern) in der original Z.E. Tasche, diese platzt bald :twisted:
die 10m CEE32 liegen lose daneben im Kofferraum.

Die 2m Typ2 liegen halb unter halb hinter dem Fahrersitz, da sie täglich benötigt werden. :mrgreen:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon STEN » Mo 14. Dez 2015, 23:20

Dann fährst Du also auch 3 Teile meist unbenutzt durch die Gegend.
Ab in den Keller damit :D

Hat bei mir auch gedauert bis ich feststellen konnte, dass die Typ2 Abdeckung so gut ist,
dass ich die Kupferhaufen und Boxen nicht mehr permanent mitführen muss.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon wasserkocher » Mo 14. Dez 2015, 23:32

Da ich mein französisches Kabel nicht verkaufen konnte, hab ich mir auch schon überlegt, es zu kürzen und den richtigen Stecker ran zu machen. Hat das schon jemand gemacht und lohnt sich das?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 955
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon Greenhorn » Mo 14. Dez 2015, 23:36

Betreibt ihr einen Aufwand.
Ich habe immer mein 7 Meter Kabel mit. Dazu ein Satz Gartenhandschuhe, damit beim wickeln die Pfoten sauber bleiben.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 90.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4313
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon STEN » Mo 14. Dez 2015, 23:39

Greenhorn hat geschrieben:
Betreibt ihr einen Aufwand.
Ich habe immer mein 7 Meter Kabel mit. Dazu ein Satz Gartenhandschuhe, damit beim wickeln die Pfoten sauber bleiben.


Ist eben kein Aufwand - ist wie Bügeleisen einstöpseln.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Ein kurzes Blaues für den ZOE

Beitragvon 300bar » Mo 14. Dez 2015, 23:48

Zwei Meter wären mir zu kurz.
Damit wäre fast immer eine frei schwebende Stolperfalle aufgebaut.
Wenn jemand dumm drauftritt, kann es teuer werden. Ich meine am Fahrzeug.. ;)
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion seit Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 1180
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SRAM und 14 Gäste