Der Wallbox-Kampf

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Der Wallbox-Kampf

Beitragvon elektrodieter » Mo 5. Sep 2016, 22:49

Hallo Zusammen,

bevor Ich anfange möchte ich mich bei der Comunity des GoingElectric Forums bedanken, neben dem Blog von "zoe-pionierin" war diese an meiner Entscheidung eine Zoe zu kaufen maßgeblich beteiligt.

Danke!

Ich habe heute meine ersten 250 elektrischen Kilometer mit meiner Zoe hinter mir gelassen und auich einen öffentlichen 22KW Ladepunkt genuzt. Damit habe ich nun meine Elektrische unschuld verloren, habe aber noch ca. 1000 Fragen zu den Details des elektrischen Alltags.

Beginnend bei der Ladebox:

Ich möchte zuhause mit 22KW laden können, aber - da ich eine PV-Anlage besitze - auch wahlweise mit geringeren Strömen laden können.

Ich habe mir die KEBA Boxen angesehen, die können das mit einem PV-Manager, der lediglich den Überschuss ins Auto pumpt.
Da meine PV Anlage aber nur 5,91kW/p hat, erhalte ich damit natürlich sehr lange und variable ladezeiten, daher würde sich der PV Manager nicht rentieren. (800€).

Meine Idee: Ich schalte einfach an der Wallbox auf einen geringeren Ladestrom, habe dann eine klare Ladezeit und was fehlt kaufe ich halt aus dem netz nach.

Meine Fragen:
1.Gibt es eine Wallbox, an der der Ladestrom Spontan und manuell geändert werden kann?
2.Wenn die Zoe doch ein integriertes Ladegerät hat, warum benöitige ich dann überhaupt eine Wallbox?
3.Gibt es Tests bezüglich der Effizienz (Ladeverluste) der einzelnen Wallboxen?
4.Wieso sagt mir mein Bauchgefühl das eine mobile Wallbox nix taugt, und hat es damit recht?
5.Welche Wallbox würdet Ihr empfehlen?

Danke für eure Zeit!

Grüße aus dem Lipperland

Sven
elektrodieter
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 22:25

Anzeige

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon umberto » Mo 5. Sep 2016, 22:59

Willkommen.

Zu 1) Die Bettermann kann das, aber da gibt es noch mehr
Zu 2) Weil die Zoe über Typ 2 nur an Steckdosen lädt, mit denen sie sich "unterhalten" kann. So eine AC-Wallbox ist nichts anderes wie eine intelligente Steckdose mit einem Computer für den Austausch mit dem Auto und einem Relais.
Zu 3) Ein Relais hat keine nennenswerten Ladeverluste. Das Hauptthema sind die Kabelquerschnitte
Zu 4) Warum es das sagt, weiß ich nicht. Recht hat es nicht.
Zu 5) Hast Du Dir die Wiki-Artikel zu den AC-Ladern schon angeschaut? Wie so vieles ist das auch Geschmackssache...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3970
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon Djadschading » Di 6. Sep 2016, 07:09

Für mich hört es sich so an als wenn die Bettermann-Box genau deinen Bedarf deckt.
Vielleicht telefonierst du mal mit Henning Bettermann...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210 bis März 2018
--> März 2018 - Ioniq white 28kwh
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 743
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 20:46

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon SL4E » Di 6. Sep 2016, 08:39

Du kannst jede Wallbox nehmen mit Phoenix Contact Controller. Die haben einen LAN Anschluß über den du per Webfrontend die Ladeleistung einstellen kannst. Die gibt es z.b. von Wallb-e, www.car-go-electric.de uvm.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon EVduck » Di 6. Sep 2016, 08:57

Erstmal herzlich willkommen, Sven! Da du ja aus dem Lipperland kommst wäre vielleicht das Mühlenkreistreffen am 17.9. in Bad Oeynhausen was für dich. Da bekommst du gratis Beratung von etlichen die schon mehrere Jahre elektrisch unterwegs sind (unter anderem von mir, grins). Für Lademöglichkeiten wird gesorgt sein.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1803
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon elektrodieter » Di 6. Sep 2016, 22:49

Danke für die Vielen Antworten!
Ich werde am 17.09 wohl mal nach Bad Oeynhausen kommen, da wollte ich ohnehin einen Bekannten besuchen.

Wie ernst nehmen die Zoe Fahrer die Z.E. Zertifizierung? Und wir ernst nimmt Renault die?
elektrodieter
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 22:25

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon umberto » Di 6. Sep 2016, 22:59

elektrodieter hat geschrieben:
Wie ernst nehmen die Zoe Fahrer die Z.E. Zertifizierung? Und wir ernst nimmt Renault die?


Da dürftest Du ja nie irgendwo auswärts laden.

Hier ist noch kein Fall hochgepoppt, wo Renault die Garantie mit dem Hinweis auf nicht z.e.-konforme Ladung verweigert hat.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3970
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 7. Sep 2016, 05:33

elektrodieter hat geschrieben:
Wie ernst nehmen die Zoe Fahrer die Z.E. Zertifizierung? Und wir ernst nimmt Renault die?

Wir nehmen dies als auch ZOE-Fahrer und Wallbox-Lieferant nicht ernst. Das ist mehr ein Werbe-Gag.

PS: Unser Renault-Händler hatte eine von RWE gelieferte und installiert Wallbox mit ZE-Zertifizierung. Die hat bloß nie funktioniert. Nun hat er eine von uns die funktioniert. Nur soviel zur ZE-Zertifizierung.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2865
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 7. Sep 2016, 11:59

Zum Thema Zertifizierung, das ist einfach eine genaue Beschreibung was alles von Renault erwartet wird und nicht vom Fahrzeug gemacht wird. Wenn ein Gerät an das Netz geht muss es einige Anforderungen erfüllen. Da die ZOE das nicht alles macht sind diese ausgelagert. Wichtigste Themen sind FI, Leitungsquerschnitt, Temperaturüberwachung.
Aber jede BOX macht das, nur das Zertifikat ist halt teuer. Sollte mal was Abbrennen oder eine Person wegen Fehlerstrom zu schaden kommen, wird sich Renault sicher abputzen und auf die ZE Zertifizierung verweisen.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3591
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Der Wallbox-Kampf

Beitragvon trilobyte » Mi 7. Sep 2016, 14:03

ist bei der ZOE nicht das problem dass diese nicht galvanisch getrennt ist? deshalb brauchts da auch einen speziellen FI der durch gleichstromanteil nicht in der funktion gestört wird?

diese speziellen FI's brauchts nicht wenn bekannt ist dass nur fahrzeuge eingesteckt werden die eine galvanische trennung aufweisen?

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 266
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste