Der Benzinkanister für den Stromer

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon rolandp » Sa 28. Mär 2015, 20:39

http://www.autobild.de/artikel/star-eng ... 92364.html

da arbeiten schon ein paar Leute dran um die Ladewüsten zu überbrücken...

witzig das ich gerade so ein Teil in ähnlicher Variante geplant habe..

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Anzeige

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon xado1 » Sa 28. Mär 2015, 20:53

und wo soll da der unterschied zu meinem tragbaren generator sein?
ein range extender hat den sinn,die reichweite ohne stehernbleiben zu verlängern,
schlechter artikel,typisch autobild eben.
Dateianhänge
K800_CAM00155.JPG
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4066
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon bm3 » Sa 28. Mär 2015, 21:31

rolandp hat geschrieben:
...witzig das ich gerade so ein Teil in ähnlicher Variante geplant habe..
Roland


Nimmst du auch einen Wankelmotor ? :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5938
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon rolandp » Sa 28. Mär 2015, 22:00

Hallo,

dachte auch an so ein kleines inverter Notstromaggregat, aber auch einen Lipo oder Liion Akku der damit geladen werden kann...hat den Vorteil das man sofort Engergie aus dem Lipo hat und dann erst nachladen muss/kann.
Es kommt ja nicht oft vor das man stehn bleibt bzw. bis zum Ende des Akku fähren muss, allerdings nervt es dauernd auf die Kapazitätsanzeige zu schauen...
Dis Lösung wäre halt wie bei meinem ersten Mofa...fahren bis man steh bleibt und dann den Benzinhahn auf Reserve umschalten, damit weis man wie weit man icn echt noch fahren kann.

Ich denke die nehmen den Wankelmotor wegen der sehr kompakten Bauweise.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon Lauer » Sa 28. Mär 2015, 22:11

Hallo Roland,

Und wieviel Leistung versprichst Du Dir von einem Wankelmotor-Generator in dieser Größe?
Honda und die anderen bringen ca. 2kW wieviel mehr soll der Wankel bringen?
Was versprichst Du Dir davon?

Grüße

Bernd
Lauer
 
Beiträge: 70
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 19:19

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon rolandp » Sa 28. Mär 2015, 22:18

Wie geschrieben, ist geplant...wenn ich rechne das ein gutes notstromteil min 1000,-€ kostet und ca. 1W macht dann wären ein zusatzakku für 2000,-€ besser...meist reichen ja 15-20 Km als Reserve oder ca. 3KWh.
Es ist halt auch ein psycholigische Seite nie den Akku leer zu fahren, den wie soll man dann auch zur nächsten Ladestation kommen wenn...damit verschenkt man Reichweite die da wäre und ist nervös.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon rolandk » So 29. Mär 2015, 18:05

Ich kann den Sinn eines solchen Gerätes nicht verstehen....

Steckdosen gibt es sogar mitten auf dem Truppenübungsplatz (frag mal mlie). Und das ist alles was man benötigt, um ein BEV mit frischer Energie zu versorgen.

Und wenn es ganz arg kommt, nimmt man sich einen Benziner und läßt sich abschleppen. Wenn einem etwas so regelmäßig passiert, das er so eine Kiste benötigt, ist er, meiner Meinung nach, nicht reif für elektrisches fahren.....

Roland

Edith sagt: nicht abschleppen um des abschleppens willen, sondern um den Akku mit frischen Elektronen zu versorgen.
Zuletzt geändert von rolandk am So 29. Mär 2015, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
rolandk
 
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon rolandp » So 29. Mär 2015, 18:57

Hallo,

Steckdosen gibt es viele nur dran stecken ist das Problem.

In Österreich oder in D ist die Versorgung sehr gut bis gut (mit Ausnahmen), in Italien sehr seher schlecht...das ist mein Problem.

Ich habe nun einige E-Autos gefahren und egal welches Fabrikat, ich hab zum Schluss "mehr" auf die Ladeanzeige gesehen als auf die Verkehrszeichen ;-), trozt Reichweitenassistenten usw...

Ich finde das es irgendwie eine gesicherte Umschaltung auf Reserve geben sollte, die einem das Leben erleichtern sollte.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon eDEVIL » So 29. Mär 2015, 19:20

Sowas kann nur Sinn amchen, wenn man damit schneller laden kann, als 3,7KW
mal ganz abgesehen von der Peinlichkeit.

Was soll eine "gesicherte Umschaltung auf Reserve" bringen? Es gibt doch eine ziemlich genaue Anzeige der Restreichweite...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11381
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Der Benzinkanister für den Stromer

Beitragvon PowerTower » So 29. Mär 2015, 20:27

rolandp hat geschrieben:
Ich finde das es irgendwie eine gesicherte Umschaltung auf Reserve geben sollte, die einem das Leben erleichtern sollte.

Wie genau stellst du dir das vor und welchen Vorteil erhoffst du dir davon? Soll das Auto statt 120 km Reichweite nur 100 km anzeigen und die restlichen 20 km schaltest du auf Knopfdruck frei? Damit greift man lediglich in die Psychogie des Fahrers ein, aber einen technischen Nutzen hat das nicht.

Vielleicht verstehe ich deinen Wunsch nur nicht richtig.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4501
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zi3K und 5 Gäste