Chargemaster Home Charger 3.6kW

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon Tho » Fr 9. Sep 2016, 22:22

Es ist auch immer ein Unterschied, ob man sich das Ding in die Garage oder in den Hinterhof hängt oder halböffentlich irgendwo anbietet. Ich instruiere zu Hause die wenigen Nutzer, wie damit umzugehen ist. In 99% der Fälle stecke ichs sowieso nur selbst an. ;)

Blöder sind schon wieder diese Schütze auf der Platine, weil man da nicht mal schnell den Schütz tauschen kann für 3phasig.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6837
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon Berndte » Fr 9. Sep 2016, 22:32

Sorry, aber wenn ihr jetzt günstigerweise 140€ ausgegeben habt, jetzt aber teilweise von der Dose auf festes Kabel und dann auch das Schütz für dreiphasig getauscht werden soll....

... Was bleibt denn dann noch übrig?
Da ist es doch besser und auch günstiger, man nimmt eine große Abzweigdose und eine SimpleEVSE und baut das sowieso komplett selber.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6074
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon Tho » Fr 9. Sep 2016, 23:37

Aber nicht halb so spannend :lol:
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6837
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon Schrauber601 » Sa 10. Sep 2016, 12:22

@Solarstromer:
Es ist - wie Tho geschrieben hat - eine Wallbox für Zuhause... "Homecharger". Es ist für mich ein großer Unterschied, ob man eine öffentliche Ladesäule oder eine Wallbox betrachtet. Auch das Plastikgehäuse würde Vandalen (mit Hammer o.Ä.) nicht standhalten. Es ist daher in meinen Augen Blödsinn eine Verriegelung in einer privaten Box zu erwarten. Im Übrigen: Auch die Box-Elektronik erkennt das Ziehen des Steckers und könnte schnell genug reagieren - es muss nicht mal das Fahrzeug Schuld sein. Wenn die Box die Kontakte per Relais trennt, verringert sich deren Lebensdauer (Schaltzyklen) etwas - aber die Typ2 bleibt weiterhin funktional.

@Tho/Berndte:
Ich verstehe euch nicht: Es spricht doch nichts gegen einen 3ph Schütz in der Box oder einem zusätzlichen 2pol. Schütz (z.B. Finder). Klar: Man kann die beiden Originale nur schwer auslöten - aber wozu sollte man dies machen. Über den beiden Schützen ist noch genug Platz!

Man bekommt keine so schöne Lösung mit einer großen Abzweigdose und SimpleEVSE. Auch günstiger wird es nicht unbedingt. Alleine die Form der Wallbox (dient auch als Kabel-Halter) und die Typ-2 Dose (die bei mir weiterhin in Betrieb bleibt) sind das Geld mehr als Wert. Dazu habe ich jetzt noch ein Mobilfunk-Modem samt SIM-Karte zum Spielen und eine integrierte Strommessung.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon marc71xxx » Sa 10. Sep 2016, 14:09

@Schrauber601
Wenn Du das Modem ausbaust sind aber auch deine LEDs weg oder?

Ich liebe die Engländer und Ihre EV Förderung...
Jetzt habe ich doch glatt noch eine weitere Box gefunden und geordert:
Pod Point http://www.ebay.de/itm/282156116084
Hat gleich ein Typ1 Kabel angebaut und war sogar noch günstiger (~130€), man ist ja faul ;)

Sollte in 2 Wochen da sein.

Gruß
Marc
marc71xxx
 
Beiträge: 96
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 12:05

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon Schrauber601 » Sa 10. Sep 2016, 16:22

Hallo Marc,

Das Modem und die LEDs können ja drin bleiben. Mir ist die Amber-LED nicht wichtig. Die Pod Point schaut auch ganz nett aus. Ich wollte jedoch eine Wallbox mit Typ-2: Man hat ja mal auch Besuch...

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon graefe » Sa 10. Sep 2016, 17:54

Ich würde gerne die Schuko-Steckdose in der Garage behalten (für die 0,5A des CTEK-Batterieladegeräts des Verbrenners, der nur noch rumsteht ;) ). Muss die Ladestation unter allen Umständen eine eigene Zuleitung haben (von wegen Gleichzeitigkeitsfaktor), auch wenn in der Praxis niemals Schuko und Ladestation gleichzeitig betrieben werden?
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2451
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon Schrauber601 » Sa 10. Sep 2016, 18:05

@Graefe
Hat die Frage wirklich mit diesem Homecharger zu tun? Die Frage finde ich gut - aber für das ist was für einen separaten Thread. Es wird bei solchen Themen sicher eine Menge diskutiert werden.
Hier meine kurze Antwort: Nein, keine separate Zuleitung erforderlich. Zuleitung mit LS Automat abgesichert - es entspricht einer typischen Installation, wo man auch keine 3 Wasserkocher o.Ä. betreiben würde.
Meine Bitte: Separaten Thread und da dann Meinungen posten.

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon 0000 » Sa 10. Sep 2016, 18:48

Kurze Frage:
Wenn ich den "alten" i3 an den Chargemaster anschließe lädt der mit maximal 3,7kW, auch wenn der AC-Schnellader (230V*32A=7,3kW) im i3 verbaut ist richtig?
0000
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 5. Jul 2016, 08:37

Re: Chargemaster Home Charger 3.6kW

Beitragvon HubertB » Sa 10. Sep 2016, 19:36

Richtig, das schwächste Glied der Kette bestimmt die Ladeleistung.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2587
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: michaelOe und 8 Gäste