CEE versus Typ2 Ladestation

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon eW4tler » Fr 11. Nov 2016, 16:05

Spaßbremse hat geschrieben:
Zu den Kosten: Blechkiste € 50,-
Wo gibt es die?
Ich von einem ordentlichen Rittal - Schaltschrank ausgegangen. Wetterfest, dicht, versperrbar und mit Kabeldurchführungen.
Wenn du dann auch noch das Kästchen entsprechend adaptieren und montieren lässt entstehen auch andere Kosten!

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Anzeige

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon rolandp » Fr 11. Nov 2016, 16:33

@ flow2702 ,

woher hast Du den die Typ2 Aufputzdose und was verwendest Du als Regelung ?


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon barneby » Fr 11. Nov 2016, 17:31

rolandp hat geschrieben:
woher

ein Beispiel:
hast Du den die Typ2 Aufputzdose

http://www.ladesystemtechnik.de/ratio-w ... x-134?c=22
und was verwendest Du als Regelung ?

https://www.ev-power.eu/Electric-Cars/E ... html?cur=1
barneby
 

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon rolandp » Fr 11. Nov 2016, 19:36

Danke barneby,

das EVSE Kit v1.1 kannte ich schon, da die nun zu Tesla kompatibel sind...die Dose ist für mich neu...aber die ist so interessant, das ich da schon einen Einsatz dafür haben :-)

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon Blaubaer306 » Sa 12. Nov 2016, 17:39

Barneby,

passt die simple EVSE mit in die Box mit der Typ2 Dose?

Gruß
Thomas
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 199
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 08:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon Toumal » Sa 12. Nov 2016, 17:57

Ich hab daheim die CEE-Loesung. Mein Vorteil ist dass das eine Garage ist, d.h. mein Nrgkick ist nicht schmutzig oder nass. Draussen wuerde ich wohl Typ2 mit kabel machen.

So habe ich den vorteil den nrgkick auch mal einfach mitnehmen zu koennen, wenn ich mal woanders an CEE laden muss.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1584
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon rolandp » Sa 12. Nov 2016, 19:40

@ Blaubaer306,

das würde mich auch interessieren...ich denke aber die Relais sind zu groß...

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon JoDa » Sa 12. Nov 2016, 22:35

@electrified

Vermute, du möchtest damit einen neuen BMWi3 mit 3*16A*230V=11kW laden.
Vermute weiter, du weist das zum BMWi3 bereits ein Ladekabel mit max. 12A*230V=2,7kW mitgeliefert wird.
Vermute weiter, du hast nicht vor an CEErot auswärts zu laden. Stattdessen hast du vor (wenn überhaupt) ein Typ2-Ladekabel zum auswärts laden zu kaufen.

Wenn meine Vermutungen richtig sind, dann empfehle ich dir für deine geschilderten Rahmenbedingungen einen Tesla Wall Connector
(Mit Fahrgestellnummer eines beliebigen Teslas beim nächstgelegenen Tesla Service Center erhältlich. Da Rechnung nicht auf deinen Namen läuft, wirst du dafür die 20% Förderung nicht bekommen. Aber die nächst günstigere passende Wallbox die wallbe Eco 11kW ist trotz Förderung noch teurer.)
Die Rechnung für die Montage einer Wallbox ist sowieso förderbar. Vermute die Förderstelle wird auch die Materialkosten (Kabel, FI TypA, LS TypC, ... ) als förderbare Kosten anerkennen.

Eine Eigenbaulösung wie von barneby angedacht, mit ca. 300€ (ca. 400€ mit Typ2-Kabel statt Typ2-Dose) Materialkosten finde ich auch sehr interessant, wenn man selbst ein Elektriker ist. ;)
Zuletzt geändert von JoDa am So 13. Nov 2016, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 625
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon barneby » Sa 12. Nov 2016, 23:05

Blaubaer306 hat geschrieben:
passt die simple EVSE mit in die Box mit der Typ2 Dose?

Nein, das wird zu eng.
barneby
 

Re: CEE versus Typ2 Ladestation

Beitragvon rolandp » So 13. Nov 2016, 11:22

Danke barneby !

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: trilobyte und 5 Gäste