CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Schrauber601 » Mi 10. Feb 2016, 18:47

@Berndte:
Bitte lese Dir alle Post genau durch und schaue nach dem Context. Klar ist so ein "Geblide" für Sie ein Unding und birgt Gefahren. Im speziellen Fall werden jeodch 3 separate Verbraucher (3 x HP NTs) über die 3 blauen CEE-Stecker betrieben. Hier ist es nur erforderlich, das der N-Leiter des "gemeinsamen" 3ph Kabels ausreichen bemessen für die 11kW (worst case 3 x selbe Phase) ist.

@Gausi:
Ja es gibt massive Sicherheitsbedenken - der Adapter kann so nur in einem sehr speziellen Fall verwendet werden.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 15:08

Anzeige

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Berndte » Mi 10. Feb 2016, 19:35

Wenn ich jemals so einen Adapter sehen sollte, dann schneide sofort ich ungefragt die Stecker ab!

Mehr muss ich dazu eigentlich nicht sagen.

Wenn man sowas baut, dann macht man das für sich und sollte das auch für sich behalten.
Auch nur ein Bild davon im Internet zu zeigen halte ich für riskant. Bedenkt bitte, es lesen auch absolute Laien mit und diese lesen dann auch nicht unbedingt alle Beiträge dazu!

Auch für einen speziellen Fall nimmt man so etwas nicht.
Dann doch besser die Einzelnetzteile mit jeweils CEE Blau ausrüsten und den Adapter CEE Rot auf 3x CEE Blau bauen.
Irgendwann dienen die HP-Netzteile mal aus und der Adapter landet in der Grabbelkiste und in 5 Jahren auf dem Flohmarkt.
Dann versucht Opa Erwin seine Kreissäge damit zu betreiben.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5827
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Fluencemobil » Mi 10. Feb 2016, 19:53

Schrauber601 hat geschrieben:
@Berndte:
Bitte lese Dir alle Post genau durch und schaue nach dem Context. Klar ist so ein "Geblide" für Sie ein Unding und birgt Gefahren. Im speziellen Fall werden jeodch 3 separate Verbraucher (3 x HP NTs) über die 3 blauen CEE-Stecker betrieben. Hier ist es nur erforderlich, das der N-Leiter des "gemeinsamen" 3ph Kabels ausreichen bemessen für die 11kW (worst case 3 x selbe Phase) ist.
hr speziellen Fall verwendet werden.
Jan


Für mich als Laie sieht das so aus, als ob da aus 3x Camping blau 1x CEE16A rot gemacht wird und nicht aus 1x rot 3x blau.
Wo will man da 3 Verbraucher anschliesen?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE aus 2013 günstig für 6200,-€ abzugeben.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1853
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon mlie » Mi 10. Feb 2016, 20:22

Im dümmsten Fall fließen über den auf 16A zertifizierten Steckverbinder CEE16rot am Neutraleiter 48A. Es wäre vielleicht wirklich sinnvoller, die Ladegeräte mit ceeblau auszurüsten und im Falle, dass nur ceeblau da ist, direkt anzustecken und nicht diesen Brandstifterselbstmordadapter zu nutzen.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3312
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Berndte » Mi 10. Feb 2016, 20:33

mlie hat geschrieben:
...Brandstifterselbstmordadapter...

Das wird das Wort des Monats... nehme ich mal in mein Repertoire auf!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5827
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Gausi » Mi 10. Feb 2016, 20:34

Für den dümmsten Fall habe ich ja auch meine Gegenmaßnahme beschrieben.

Wünsche keinem Steckerzerschneider meine persönliche Anwesenheit.

Insgesamt eine faire Diskussion zu einem heiklen Thema.

mfg

Gausi
Gausi
 
Beiträge: 345
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 23:30

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Berndte » Mi 10. Feb 2016, 20:47

Gausi hat geschrieben:
Für den dümmsten Fall habe ich ja auch meine Gegenmaßnahme beschrieben....

... hab ich irgendwie noch nicht mitbekommen?
Welchen dümmsten Fall meinst du? Und welche Gegenmaßnahme?

Feuerlöscher für die Überlast und Defibrillator für versehentliches Berühren?*

* Sorry, manchmal kann ich nicht anders. ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5827
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: CEE-Adapter technische(sicherheits)-bedenken?

Beitragvon Gausi » Mi 10. Feb 2016, 21:58

Hi Berndte

Dein Sorry ist angenommen .......... ich verstehe ja auch Deine Argumentation .........

In manchen Fällen siehe http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/ladekabel-bzw-steckerset-fuer-alle-faelle-t13139-10.html würden gestandene VDE Fetischisten sich die Haare herausraufen ......bei ( durchaus seltenen ) Fällen frei nach James Dean "Denn Sie wissen nicht was Sie tun" gehe ich persönlich andere Wege ..... bei meiner Polenbereisung würde eine VDE-konforme Person lieber 230V Schnarchladung vorziehen .....Ich habe 32A an einer sündigen 4pol CEE Dose gesaugt.

Auch auf die Frage wie der bayerische Vorsitzende des BUND zu Guerilla PV steht, konnte nur die Antwort... zumal in Seiner Position... "gar nichts" lauten. Die Antwort kam aber mit einen Augenzwinkern die ich nonverbal serwohl gut verstanden habe.

mfg

Gausi
Gausi
 
Beiträge: 345
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 23:30

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste