CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon michaell » So 26. Feb 2017, 22:18

@gte-manni

Ja,kenn ich ist ja der setec Lader :)

Diesen gibt es ja auch für Wandmontage mt 20 kW
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon GTE-Manni » So 26. Feb 2017, 22:41

Ah, ok, daß das Setec ist, habe ich nicht geschnallt. Wenn man bei dem Angebot runterscrollt, ist da auch die 20kW-Variante zu sehen. Vermutlich ist das dann das andere Modell, daß Du auch schon kennst.
Bisher habe ich immer nur mitbekommen, daß die Dinger richtig teuer sind (5-stellig). Das Angebot mit diesem Link sah für mich dagegen sehr interessant aus. Und Europa ist's ja auch.

Ist das somit der Einzige in dieser Preisklasse (selbst China-Angebote habe ich in anderen threads nur teurer gesehen)?
GTE-Manni
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 18:37

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon michaell » So 26. Feb 2017, 22:54

Ja stimmt schon, aber Hersteller von Teil ist Setec :)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon Nordstromer » Mo 27. Feb 2017, 09:18

@Ludego
Auch beim EV wird man Möglichkeiten suchen und finden es teuer zu machen.

@michaell
Am Ende hängt das auch an der Nachfrage. Werden viele hundert angefragt würde sich evt. auch was tun. Kleckerweise mal einer hier und jemand dort sicher nicht.

@wchriss
Ich spreche von einem CCS Netz bei dem nicht nur die CEE Dose, sondern auch die Wallbox oder was auch immer vor Ort vorhanden ist. Gemeinschaftlich angeschafft (Genossenschaft z.B.) und allen zur Verfügung gestellt die Mitglieder sind.

@midget77 (und andere auch)
Lest bitte gründlich worum es geht. Es geht um DC nicht um AC. Letzteres wird zunehmend an Bedeutung verlieren und dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen sparen sich die Hersteller einen kompletten Anschluss. Dann sind DC Ladestation in einem entsprechenden Umfeld regelrechte Gelddruckmaschinen. Natürlich nicht für 40 oder 50 cent/kWh. Ohne AC müssen alle oder fast alle da hin. Und bei 400kW und mehr hätte man auch ein Argument das auch die große Masse ohne Heimladeoption letztlich überzeugt. AC kostenlos (bis 22kW) wird auch weniger werden und irgendwann verschwinden. Das war m.E. ein Bonbon für die early adopter, die Pioniere die keine Kosten und Mühen gescheut haben das EV zu bewerben. Niemand wird so naiv sein und glauben 22kW AC für lau wird ein Dauerzustand.
Jetzt werden Diesel und später auch Benziner angegriffen, um das EV weiter voranzubringen. Der Staat profitiert von DC Ladestationen übrigens auch. Ich könnte mir vorstellen das die Kosten für 100km bei 8-12€ liegen werden und das wäre für den Staat sicher auch optimal. Eine AC Option am Auto herstellerseitig würde das nur torpedieren. Riesige Akkus wären dann auch nicht nötig. 30-40kWh würden den meisten locker reichen.
Und gegen diese drei wirklich großen Interessengruppen (Hersteller, Stromanbieter und Staat) sind wir nahezu machtlos. Einzig ein eigenes DC Netz könnte evt. Wettbewerb bedeuten. Echten Wettbewerb. Aber ich schätze Multis so ein, dass sie zur Not einige Jahre auch Verlust machen um so eine Alternative vom Markt zu verdrängen. Und das könnte auch klappen, denn das Gros denkt kurzfristig und geht dahin wo es scheinbar am billigsten ist!
Vielleicht werden sich dann auch alle mit Heimladeoption ausrechnen, ob eine eigene CCS Station im Endeffekt günstiger ist als die z.B. o.g. 8-12€/100km. Aber dafür braucht man eine eigene CEE Dose und die CCS Option dürfte nicht zu teuer sein.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1994
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Feb 2017, 09:22

Wie muss man das anstellen das man kein Stromanbieter ist? Nach Zeit abrechnen?
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4140
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon Nordstromer » Mo 27. Feb 2017, 09:32

MineCooky hat geschrieben:
Wie muss man das anstellen das man kein Stromanbieter ist? Nach Zeit abrechnen?


Gute Frage. Vielleicht über Spenden? Als Genossenschaft? Als Verein? Ich habe keine Ahnung. Daher die Frage welche Rechtsform wäre am besten geeignet.

Es geht darum das solche Lademöglichkeiten in großer Anzahl geschaffen werden. Vielleicht nicht immer 24/7/364 aber doch annähernd. Es geht darum Optionen zu haben. Und der Profit sollte nur minimal sein und für die Investition in Ausbau und Erhalt des Netzes dienen. Sollten irgendwann auch Arbeitsplätze entstehen würden die natürlich auch finanziert.
Aber ich wette wir wären immer günstiger als jeder Multi mit dieser Ausrichtung.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1994
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon wchriss » Mo 27. Feb 2017, 10:16

Nordstromer hat geschrieben:
@Ludego

@wchriss
Ich spreche von einem CCS Netz bei dem nicht nur die CEE Dose, sondern auch die Wallbox oder was auch immer vor Ort vorhanden ist. Gemeinschaftlich angeschafft (Genossenschaft z.B.) und allen zur Verfügung gestellt die Mitglieder sind.


Äh warum nur CCS es gibt da schließlich auch noch Chademo und gar nicht so wenig.
Weiter unten in deinem Betrag schreibst du, "das Gros denkt kurzfristig und geht dahin wo es scheinbar am billigsten ist!"
Genau das sehe ich aber mit CCS auch, da dies nicht biedirektional genutzt werden kann. Sätestens wenn "Smart Grid" + " Smart Home" kommt, ist dies aber nötig. Hier wird wieder doppelt abkassiert, jetzt weil wir in D ja CCS als Standart haben, und in 10 oder 20 Jahren nochmal, weil ohh Smart Grid das kann CCS leider nicht , da brauchen wir was neues.
wchriss
 
Beiträge: 153
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 12:56

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon PowerTower » Mo 27. Feb 2017, 10:18

AC wird für Normalladepunkte auch in Zukunft Bestand haben, es ist für den Betreiber einfach wesentlich günstiger. Und für den Nutzer bedeutet AC absolute Flexibilität. Wenn das ein Hersteller komplett aus seinem Fahrzeug streicht, wird es halt nicht gekauft.

Ich habe auch schon einmal überlegt eine DC Box an meinem Stellplatz zu installieren, aber 10 kW CCS bringt nix, da die zukünftigen E-Autos wohl alle mit 11 kW AC laden können. Mehr als 10 kW geht nicht, weil es der Wohnungsanschluss nicht her gibt. Thema erledigt. ;)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5041
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon Nordstromer » Mo 27. Feb 2017, 10:25

wchriss hat geschrieben:
Nordstromer hat geschrieben:
@Ludego

@wchriss
Ich spreche von einem CCS Netz bei dem nicht nur die CEE Dose, sondern auch die Wallbox oder was auch immer vor Ort vorhanden ist. Gemeinschaftlich angeschafft (Genossenschaft z.B.) und allen zur Verfügung gestellt die Mitglieder sind.


Äh warum nur CCS es gibt da schließlich auch noch Chademo und gar nicht so wenig.
Weiter unten in deinem Betrag schreibst du, "das Gros denkt kurzfristig und geht dahin wo es scheinbar am billigsten ist!"
Genau das sehe ich aber mit CCS auch, da dies nicht biedirektional genutzt werden kann. Sätestens wenn "Smart Grid" + " Smart Home" kommt, ist dies aber nötig. Hier wird wieder doppelt abkassiert, jetzt weil wir in D ja CCS als Standart haben, und in 10 oder 20 Jahren nochmal, weil ohh Smart Grid das kann CCS leider nicht , da brauchen wir was neues.


Ja Chademo auch so lange es vorhanden ist aber wird wohl auch weniger. Aber IMHO kein AC!
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1994
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: CCS/Chademo mit 11/22kW für Zuhause?

Beitragvon Nordstromer » Mo 27. Feb 2017, 10:27

PowerTower hat geschrieben:
AC wird für Normalladepunkte auch in Zukunft Bestand haben, es ist für den Betreiber einfach wesentlich günstiger. Und für den Nutzer bedeutet AC absolute Flexibilität. Wenn das ein Hersteller komplett aus seinem Fahrzeug streicht, wird es halt nicht gekauft.

Ich habe auch schon einmal überlegt eine DC Box an meinem Stellplatz zu installieren, aber 10 kW CCS bringt nix, da die zukünftigen E-Autos wohl alle mit 11 kW AC laden können. Mehr als 10 kW geht nicht, weil es der Wohnungsanschluss nicht her gibt. Thema erledigt. ;)


Und das glaube ich mittelfristig nicht. Auch ohne AC werden EVs in Zukunft gekauft. Gerade wer keine Heimladeoption hat wird das weniger vermissen. Und AC mit 22kW ist langsam im Vergleich zu möglichen 400kW DC und evt. noch mehr. Der Preis ist eine andere Frage. Aber das wird Hersteller, Anbieter und Staat kaum interessieren. Mobilität kostet jetzt ja auch viel und viele machen mit. Das wird sich nicht ändern denke ich.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1994
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste