Aus 3 mach 1

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon MCantieni » Mo 21. Mär 2016, 11:49

Ahvi5aiv hat geschrieben:
Was hast Du denn für einen Garagenhof? Das ist doch keine Autobahn ;-)


So schaut's bei mir aus. Leitungslänge mindestens 35 Meter
Dateianhänge
Dahoim.png
MCantieni
 
Beiträge: 46
Registriert: So 13. Mär 2016, 08:02

Anzeige

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon rolandk » Mo 21. Mär 2016, 12:03

sieht doch eigentlich gut aus und sollte mit vertretbaren Kosten lösbar sein. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, das tatsächlich zu jeder Garage eine 3-polige Leitung vom Haus gelegt wurde. Alleine aus Kostengründen würde man das doch nicht machen. Aber wie heißt es so schön: "nichts ist unmöglich".

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon MCantieni » Mo 21. Mär 2016, 14:05

rolandk hat geschrieben:
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, das tatsächlich zu jeder Garage eine 3-polige Leitung vom Haus gelegt wurde. Alleine aus Kostengründen würde man das doch nicht machen. Aber wie heißt es so schön: "nichts ist unmöglich".


Ich auch nicht, aber es gehen von der Hausverteilung 8 3x1.5 ab. Alle fein säuberlich auf 16A Automaten aufgelegt.
Vertretbare Kosten... was würdest Du schätzen?
MCantieni
 
Beiträge: 46
Registriert: So 13. Mär 2016, 08:02

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon rolandk » Mo 21. Mär 2016, 14:14

Wenn ich es richtig sehe, gehst Du aus dem Haus über einen kurzen Weg. Da müßte man für das kurze Stück die Steine hoch nehmen. Danach geht die Leitung neben der Pflasterung Richtung Garagen. Und von da außerhalb von hinten an den Garagen lang. Selbst wenn da keinerlei Eigenleistung drin ist, sind 10.000,- defintiv überteuert.

Ein Angebot kann ich Dir nicht machen. Aber lass Dir doch von einem Elektriker des geringsten Mißtrauens ein Angebot machen, bei dem Du dann auch Eigenleistung erbringen kannst (z.B. Erdarbeiten). Letztlich muß das aber natürlich auch vom Eigentümer erlaubt sein.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon MCantieni » Mo 21. Mär 2016, 14:34

Eine Alternative zur Buddellösung hätte ich noch, müsste dazu aber draussen laden. Von der Hausverteilung bis zur Aussenwand des Hauses sind es 20 Meter Kabellänge. Bequem im Keller zu verlegen. Bohrung nach draussen, KeConnect P20 dran und gut is. Ein zum Haus gehörender PKW Stellplatz ist davon keine 4m weg. Spart ein Teil der Installation und die Erdarbeiten.

Ein Angebot für die grosse Lösung wurde vom Elektriker in Absprache mit dem Vermieter gemacht: 9760 Euro inkl. der Erdarbeiten. Eigenleistung wurde abgelehnt, weil "es soll ja versicherungstechnisch sauber gemacht sein", so der Vermieter.

Marco
MCantieni
 
Beiträge: 46
Registriert: So 13. Mär 2016, 08:02

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon Ahvi5aiv » Di 22. Mär 2016, 00:10

Hol Dir 2 weitere Angebote von anderen Elektrikern. Hört sich für mich irgendwie nach gemeinsamer Abz... an. :evil:
Ich würde mir einen Umzug überlegen. 10.000 € musst Du erst mal an Mietmehrkosten ausgeben.
Wer weiss wie lange Du da noch wohnen wirst.
Alternativ frag in der Nachbarschaft nach einer zu vermietenden Garage mit einer günstigeren Anschlußmöglichkeit.
Ich suche auch gerade eine Ersatzgarage, aber so dringend ist es bei mir noch nicht, da ich den Schnelllader um die Ecke habe und 10 Min. Fußweg vom Büro eine Typ-2 Säule stehen habe die ich zum laden bis zum Mittag nutze (so das mein Leaf dann wieder fast voll ist).
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon eW4tler » Di 22. Mär 2016, 02:29

Mache es nicht so kompliziert ;-)
Mit 3,7kW in der heimischen Garage kann man sehr gut auskommen. Über Nacht wird die ZOE damit auch voll.

Aber bitte NICHT mit dem Schuko-Schrott Laden, sondern CEE-blau und einem 3,7kW Ladekabel.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon MCantieni » Di 22. Mär 2016, 07:27

eW4tler hat geschrieben:
Aber bitte NICHT mit dem Schuko-Schrott Laden, sondern CEE-blau und einem 3,7kW Ladekabel.


Gutes Stichwort. Ich habe noch immer nicht begriffen woran ein mobiles Ladekabel (zB. NRGKick) merkt, ob es an einer Schuko oder CEE blau hängt.

Danke
Marco
MCantieni
 
Beiträge: 46
Registriert: So 13. Mär 2016, 08:02

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon Schokofrosch » Di 22. Mär 2016, 07:55

Ahvi5aiv hat geschrieben:
Schokofrosch hat geschrieben:
Außerdem hast du auch nur 16 A CEE also 11 KW aufgrund der länge sollte die Leitung aber nicht längere Zeit mit den vollen 16A belastet werden.
Man legt deswegen in Haushalten ja zu Einzelgeräten wie Waschmaschine etc. schon seit Jahren ein 3x2,5qmm.
Also mein Tipp:
leg die ein 5x4qmm Kabel zur Garage da kannst du eine 32A CEE Dose legen und hast noch Reserve für Licht etc.
Es ist ordentlich gemacht und save

Dann müsstest Du 6qmm nehmen und nicht 4. Ich weiss, reicht auch. Aber einerseits schreibst Du das man besser 2,5 statt 1,5 für 16A verwendet, dann aber hier das Gegenteil verwendest :mrgreen:


Da hast du recht - hab ich mich vertan klar sollte da ein 5x6qm rein
Benutzeravatar
Schokofrosch
 
Beiträge: 82
Registriert: So 11. Okt 2015, 17:40
Wohnort: Sülzfeld (b.Meiningen)

Re: Aus 3 mach 1

Beitragvon lamouette » Di 22. Mär 2016, 08:20

@MCantieni
eine 35m lange 3x1,5er Leitung ist ein Problem (besonders bei 16A Dauerbelastung). Mach auf jeden Fall erst mal einen Test, ob die Zoe überhaupt daran lädt (die Schukodose hält das kurzzeitig aus). Wenn Du Pech hast, dann funktioniert nicht mal eine 10A-Ladung. CEE blau und gutes Ladekabel bringen dann auch nichts.
lamouette
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 11:58
Wohnort: Bensheim

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast