AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Beitragvon Badenser » So 16. Apr 2017, 19:59

Vielen Dank für das Lob und die vielen Bestellungen :D ,ich freue mich über jede einzelne!

Den Ladestrom kann man theoretisch bis auf 0A absenken, in der Praxis funktioniert das aber leider nicht. Die Schaltung misst die Spannungspegel an einem RC-Glied, das sich auf die Spitzenspannung auflädt und sich dann innerhalb einer kurzen Zeit wieder entlädt. So wird bei jeder Spitze des 1kHz Signals der Pegel aufgefrischt. Wird der Impuls nun zu kurz, kann sich das RC-Glied nicht mehr vollständig laden und die Messung wird falsch. Dann schaltet die Steuerung das Relais, auch wenn das Auto nur angesteckt ist oder sogar ganz ohne Auto. Wird das RC-Glied verändert, schaltet sich die Schaltung aber bei einem Pilot-Kurzschluss für einen kurzen Moment ein, was potentiell gefährlich ist. Der momentane Wert des RC-Gliedes ist ein Kompromiss, der schwer zu ändern ist.

Es ist möglich, die Widerstände der Referenzspannung durch ein Poti zu ersetzen (siehe http://analogevse.xyz/AnalogEVSE-de.html#Hinweise), damit könnt Ihr die Limits mal erproben. Ich habe es selbst nie getestet, aber ich vermute, dass man den Ladestrom auf 5A oder vielleicht auch etwas darunter senken kann.
Analoge Ladesteuerung - einfach, günstig, zuverlässig
Platinen und Bausätze: http://analogevse.xyz
Badenser
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 22:06

Anzeige

Re: AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Beitragvon Markus_up » Mo 17. Apr 2017, 16:48

Danke für die Rückmeldung.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Beitragvon josefff » Di 18. Apr 2017, 13:31

Ich beschäftige mich schon länger mit der Ladesteuerung und habe bereits mit den Wiederständen für die Referenzspannungen und dem PWM - Signal experimentiert.
Bei mir geht es stabil ab 5,5 Ampere.
Den Spannungswert für den Diodentest musste ich geringfügig verändern, da dieser immer wieder mal ausgelöst hat.
Bin mit der AnalogEVSE super zufrieden, da sie verschiedene Anpassungsmöglichkeiten hat.
SG Josef
josefff
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:58

Re: AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Beitragvon ecopowerprofi » So 25. Jun 2017, 18:35

josefff hat geschrieben:
Den Spannungswert für den Diodentest musste ich geringfügig verändern, da dieser immer wieder mal ausgelöst hat.

Man kann getrost die Referenzspannung für den Diodentest bei -9 bis -11V legen. Ist keine Diode da, dann liegt der Mittelwert irgendwo zwischen 0 und -4V. Es wird somit ein Fehler sicher erkannt. Wichtig ist ja nur, dass der experimentierfreudige Nachwuchs das Relais nicht zum Einschalten bringt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2071
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Beitragvon Markus_up » Do 13. Jul 2017, 10:16

Hier nochmal die Kopie meines Beitrags aus dem Beitrag: Wallbox im Eigenbau für e-up
Vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen bei Einstellungen.
Wallbox funktioniert seit einigen Tagen. :)

Ursache für den "error" beim ersten Einstecken am Auto war tatsächlich die Diodenüberwachung. Vom Auto zurück kamen -11,17 Volt. Der Vergleich auf die eingestellte Vneg war -11,20V :shock: Tatsächlich die Differenz von 0,03V :o
Korrigiert ist nun der R17 und R18 mit ursprünglich 15k und 1k auf nun 12k6 und 3k3. Die beiden fand ich so in der E12er-Sortierung im Widerstandsregal. Gesamt R bleibt dadurch gleich. Durch die Änderung überwacht die EVSE nun auf -9,2V. Sollte auch genügen.
Ciao Markus
Benutzeravatar
Markus_up
 
Beiträge: 199
Registriert: Di 21. Mär 2017, 17:06
Wohnort: D...

Re: AnalogEVSE Eigenentwicklung Ladesteuerung

Beitragvon Badenser » Sa 15. Jul 2017, 20:22

Hallo Markus,

vielen Dank für diesen Hinweis. Ich werde bei Gelegenheit einen Hinweis auf der Webseite anbringen und vielleicht später die Bausätze anpassen.

Freut mich, dass bei Dir jetzt alles funktioniert!

Viele Grüße,
Bernhard
Analoge Ladesteuerung - einfach, günstig, zuverlässig
Platinen und Bausätze: http://analogevse.xyz
Badenser
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 22:06

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste