Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon EVplus » So 13. Mai 2012, 06:28

Hallo, war gestern in Frankreich um die Einträge in meiner Gegend von http://fr.chargemap.com/ zu checken.

Es liest sich ja interessant, wenn wie z.B. beim Eintrag von Mulhouse http://fr.chargemap.com/points/details/garage-renault-tancray : "tout vehicules acceptes" steht.

In Colmar sind die Ladesäulen vor dem Eingang des Renault Händlers angebracht.

Das "Problem" stellt nur die Steckdosennorm dar. Der "Schneider-Stecker" ! Von Renault gibt es ein Ladekabel für Frankreich auf der Zubehörliste. Das weiss ich. Kennt jemand von Euch einen Adapter von Schneider auf CEE 400V / 16A oder besser 32A ? Eine bezahlbare Bezugsquelle für einen Schneider-stecker ?

Der Stecker soll lt. Schneider - electric Katalog http://www.downloads.schneider-electric.com/sites/oreo/de/document-list.page?p_Conf=i&p=1244%26c=41 Seite 202 um die 500.- € kosten. ( 350.- die Steckerhülle und 110.- die Kontaktstifte für 32A ).

Hier noch ein paar Fotos der Ladesäulen aus Colmar / Elsass in der Nähe von Freiburg im Breisgau :

Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Ein Öffnen der Klappe , die die Ladedose abdeckt erfolgt berst nach Aktivierung der Ladesäule mit einer RFID Karte.
Die Tankstellenkassierin hat dies freundlicherweise für mich getan. Der Ladevorgang kostet 4.- Euro für 4 h Ladedauer.
Die RFID Karte ist von Renault . Über ein Abo/ Vertragsdaten usw. bin ich derzeit noch nicht informiert.
Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon Jogi » So 13. Mai 2012, 11:28

Hallo EVplus.
EVplus hat geschrieben:
Kennt jemand von Euch einen Adapter von Schneider auf CEE 400V / 16A oder besser 32A ? Eine bezahlbare Bezugsquelle für einen Schneider-stecker ?

Leider nein.
Aber ich blick da auch noch nicht ganz durch, was du damit willst.
Auch die französischen Ladestationen müssen über die Pilotkontakte mit dem Auto kommunizieren, oder?


Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3229
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon EVplus » So 13. Mai 2012, 17:26

Jogi hat geschrieben:
Aber ich blick da auch noch nicht ganz durch, was du damit willst.
Auch die französischen Ladestationen müssen über die Pilotkontakte mit dem Auto kommunizieren, oder?


Das ist es ja.... die Typ 2 Ladestationen z.B. von RWE ( Mennekes Stecker ) kann man "überlisten" . Dann kann man z.B. einen Tesla oder Prius Plug-in (" post factory upgrade " ) laden.

Mit dem Adapter Schneider - CEE 400V/ 32A könnte man Elektrofahrzeuge , welche noch keine eingebaute Kommunikationsschnittstelle (IEC 61851-1 / IEC 62196-2 ) besitzen, aufladen.

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon Guy » So 13. Mai 2012, 18:23

Auch die französischen Ladestationen müssen über die Pilotkontakte mit dem Auto kommunizieren, oder?

Was haltet ihr von dieser Lösung für die Kommunikation? AVC2
42 Dollar, außer 12 Volt wird nichts weiter benötigt

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon EVplus » So 13. Mai 2012, 19:14

@ Guy

Danke für den ebay link. Wollte das AVC1 gleich bestellen. Leider liefert der Händler nur innerhalb der USA.
Muss jetzt versuchen einen Bekannten in den USA zu finden, welcher es dann weiter versendet...kompliziert.

Ein Problem besteht allerdings noch : das AVC1 ist ist nicht dreiphasig ausgelegt....

Schade. Kennt Ihr evtl. europäische EU Bezugsquellen ?

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon Guy » So 13. Mai 2012, 20:42

EVplus hat geschrieben:
Ein Problem besteht allerdings noch : das AVC1 ist ist nicht dreiphasig ausgelegt....

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege...

Soweit ich weiß, geht es bei der Kommunikation nur darum, dass a) eine Verbindung mit dem Fahrzeug besteht und b) mit welcher Stromstärke geladen werden kann. Die Anzahl der Phasen sollte eigentlich keine Rolle spielen.

Alternative Bezugsquellen kenne ich nicht, habe mich allerdings auch nicht umgesehen. Schreib den Hersteller doch einfach mal direkt an.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon Jogi » Mo 14. Mai 2012, 00:35

EVplus hat geschrieben:

Das ist es ja.... die Typ 2 Ladestationen z.B. von RWE ( Mennekes Stecker ) kann man "überlisten" . Dann kann man z.B. einen Tesla oder Prius Plug-in (" post factory upgrade " ) laden.

Aah, jetzt, ja...

Mit dem Adapter Schneider - CEE 400V/ 32A könnte man Elektrofahrzeuge , welche noch keine eingebaute Kommunikationsschnittstelle (IEC 61851-1 / IEC 62196-2 ) besitzen, aufladen.

Na ja, du mußt halt der Ladesäule ein konformes Auto vorgaukeln.
- mit ein wenig Elektronik kein Problem, passt sogar ins Steckergehäuse. :)

Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3229
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Adapter Schneiderstecker auf CEE/400V

Beitragvon Guy » Mo 14. Mai 2012, 17:43

Laut elweb Wiki scheint die Lösung recht einfach zu sein. Zwei Widerstände und eine Diode ist alles was du brauchst.
Über den Kontakt CP wird die Ladung freigegeben und beendet. Laut bisheriger Information reicht eine simple Reihenschaltung aus Diode und Widerstand zwischen CP und PE. Die Anode der Diode (z.B. 1N4007) wird an den CP-Kontakt der Ladesäule verbunden. An die Kathode wird der Widerstand (880 Ohm) angeschlossen. Die andere Seite des Widerstands wird über einen Schalter zu PE verbunden. Bei geschlossenem Schalter ist die Ladung freigegeben. Der Widerstand zwischen PP und PE (R_PP) bestimmt den maximalen Strom für den Adapter.

Diese Schaltung wurde erfolgreich mit RWE-Ladestationen ausprobiert.

Diese Schaltung war vom Prinzip her nicht vorgesehen, Nachbau auf eigene Gefahr!
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige


Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste